Akku 48V 21Ah / 17Ah
#21
...

Da sollte die Frage halt mal (wieder) an
@markustoe
gehen.

Akku Akku 20 20 ?

Wobei ich die wenige Resonanz nicht verstehe.


(12-01-2020, 21:04)Capri-schorsch schrieb: ...


Kann man eigentlich eine ungefähre Steigerung der Reichweite vom 17,5Ah Akku zum 21Ah sagen? Um wieviel Prozent mehr sollte man damit unterwegs sein? Sind da wirklich 20%mehr Reichweite zu erwarten?

...


...

Wie viel Prozent das letztendlich ausmacht kann ich zwar nicht sagen,
aber eventuell entscheidende
15 bis 25 km mehr Reichweite
sind gerade beim "nicht kostverächter"
FT26 schon von Bedeutung 
Dafuer


Hatte einen 17er ja schon hier.
Der wurde für Touren bis / um die 40 km genommen ... Darüber hinaus nur mein 20Ah.
Sicher ist sicher.

Bier




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • Capri-schorsch
#22
Ich bin für 21Ah auf jeden Fall zu haben! Dafuer
Gerne auch schon früher!

Schöne Grüsse aus dem Westerwald
Holger
#23
Meinst du wirklich das 15-25 km mehr drin sind?
Aktuell fahre ich so um die 25km und bin bei etwas unter 50% Restkapazität laut Display.
Könnte wohl auf knapp 50km kommen.
Wenn ich bedenke das der 21Ah Akku 20%mehr Kapazität hat wären das 10km mehr bei mir.
Das würde keinen großen Sinn für mich machen wenn ich 600€dafür zahle.
Fahre halt vermehrt durch den Wald. Bei uns da geht es rauf und runter was ganz auf den Akku geht.

Ja ich dachte auch das mehr Interesses an einem Akku besteht. 
Vielleicht kommt ja noch was?
Focus Jam2 6.7
Bosch CX4, 625Wh, Full suspension Rock Shox Dämpfer, SQLabs Griffe & Sattel, Flatpads
#24
@ Capri:
Fressen die Fatbikes echt soviel (48V + 17,5Ah = ca. 50km)? Cry 

Ich fahre ja "nur" ein Moscow+ und da wundere ich mich über eure Km-Angaben;
Ich habe 48V + 16Ah und fahre irgendwas über 70km (und im Westerwald geht´s auch hoch und runter) ...
#25
(14-01-2020, 20:38)Der Westerwäller schrieb: @ Capri:
Fressen die Fatbikes echt soviel (48V + 17,5Ah = ca. 50km)? Cry 

Ich fahre ja "nur" ein Moscow+ und da wundere ich mich über eure Km-Angaben;
Ich habe 48V + 16Ah und fahre irgendwas über 70km (und im Westerwald geht´s auch hoch und runter) ...

Das wundert mich auch. Mit dem Moscow, 768Wh Akku, meistens PAS 3-4, komme ich locker auf 80km. Dann ist der Akku immer noch nicht leer.
Konnte das Aspen mit dem ebenfalls 768Wh noch nicht testen, da ich erst heute mit der Verlegung längerer Bremsschläuche fertig wurde. Da bin ich mal gespannt, inwieweit die dicken Schlapppen mit niedrigem Luftdruck die Reichweite reduzieren.
Beste Grüße
Gerhard

Aspen+, Leader Fox Braga











[-] Die folgenden 6 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Crusaider1, Der Westerwäller, Fullface, Kubi56, mr.klam, ThunderTiger
#26
Also ich bin mit meinem FT26 und einem 21 Ah Akku damals bei 0,9 bar Luftdruck in den Reifen auf 45 km mit halber Akkuladung gekommen ( im hügeligen/bergigen Terrain mit 700-800 Höhenmeter)
Auf meiner letzten Testfahrt mit dem normalen 13 Ah Akku bin ich bei 1,3 bar Luftdruck auf der gleichen Strecke auch auf ca. 45 km gekommen und hatte am Ende noch einen Balken im Display.
Mit weniger Luftdruck bei 0,4 -0,5 bar ist es natürlich klar möglich, dass da die Reichweite dann zusammen schrumpft. Der Rollwiderstand ist dann einfach deutlich größer.
Fett , fetter, Fantic Fat :-)
--------------------------------
Aktuell: Fantic Fat GS 888 und FT26 Black Punisher Edition 
 
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu Crusaider1 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, Der Westerwäller, Kubi56, mr.klam, ThunderTiger
#27
Ein FT an sich verbraucht unter annähernd gleichen Bedingungen nicht sooo viel mehr als ein Moscow...
Aber das ist der Knackpunkt: Gleiche Bedingungen!!  Lightbulb

Sprich, man müsste das FT auf 25 km/h begrenzen (Was dann tatsächlich ja an die 30 km/h sind) & müsste zudem die Stromstärke auf max. ca. 15A einstellen... 
Zudem müsste man das Mehrgewicht vom FT noch aufs Moscow packen und den Luftdruck reduzieren...
Eigentlich müsste man bei dem Test dann auch noch gleiche Übersetzung fahren...lediglich 7 Gänge am FT, das verleitet dazu in hohen Gängen anzufahren, was dann auch gleich mächtig
Strom zieht...

Man darf nicht unterschätzen, welche zusätzliche Energie benötigt wird um z.b. statt 25 km/h --> 30 km/h zu fahren! Das ist enorm! 
Bei Display-Einstellung 41 km/h/18A benötigt man wohl bei 35 km/h-41 km/h das Doppelte an Energie, als im Vergleich mit 25 km/h!
Fährt man jetzt das FT auf max. Km/h eingestellt + 18A, merkt man natürlich den Kraftzuwachs, aber es wird jede Menge Energie "verbraten".
Daher auch der große Unterschied, ob man jetzt in der Ebene fährt oder ob man Steigungen bewältigt. Wer schon einmal einen Wattmeter am Bike hatte,
kann sehen, dass man in der Ebene mit wenig Energie 25 km/h auf Dauer halten kann & ca. 75-100W verbraucht, wohingegen ne Steigung von 5% gleich mal ca. 450W-550W "verbrät".

@Roots Rocker kann da bestimmt konkretere Zahlen benennen. Ich habe gerade im Netz nicht den Rechner gefunden, wo man das ausrechnen kann.
 
Im Sommer bin ich mitm FT (Begrenzung 30 km/h + 18A) und dem 21 Ah Akku ca. 210 km weit gekommen. Ebene Strecke, fast keine Höhenmeter. Die letzten ca. 25 km musste ich Obacht geben, nicht zu viel Strom zu ziehen. Sprich, ich musste in niedriger PAS-Stufe fahren. Bzw. es gibt ja noch meinen "Trick17". Da die Anzeigen immer recht ungenau sind...Ich habs Display auf 36V umgestellt, um besser fahren zu können, ohne das halt das System abschaltet. Lt. Stromprüfer hatte ich dann 40,3V im Akku.
Geht aber noch mehr Reichweite...da betrug eine Etappe 80 km & mir tat wg. neuem Sattel der Hintern weh, so, dass ich mich faul auf den Pedalen stehend + Daumengas habe kutschieren lassen.  Biggrin


Für die, die jetzt das Bike erst ab Herbst haben sollten...bei den kalten Temperaturen geht die Reichweite gehörig runter! 25% ist da durchaus realistisch! Wenn man vorwiegend Höhenmeter macht, ncoh mehr!

PS: Gehe da übrigens mit @ThunderTiger nicht ganz konform...der XF15 Fat verbraucht auch nicht mehr als die Nabenmotoren anderer Hersteller.
Kommt einem nur so vor, weil man halt die Einstellungen ausreizt, was den Wirkungsgrad senkt.
LG
Christian

[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu Christtcwhm für diesen Beitrag:
  • Crusaider1, Der Westerwäller, gerhard23, mr.klam, ThunderTiger
#28
@Christtcwhm : Ich hatte Standard 25 m/h eingestellt und beim 36 Volt Akku auf 15A begrenzt und beim 48 Volt Akku auf 10A begrenzt.
Fett , fetter, Fantic Fat :-)
--------------------------------
Aktuell: Fantic Fat GS 888 und FT26 Black Punisher Edition 
 
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Crusaider1 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm
#29
(14-01-2020, 22:05)Christtcwhm schrieb: Ein FT an sich verbraucht unter annähernd gleichen Bedingungen nicht sooo viel mehr als ein Moscow...
Aber das ist der Knackpunkt: Gleiche Bedingungen!!  Lightbulb

Sprich, man müsste das FT auf 25 km/h begrenzen (Was dann tatsächlich ja an die 30 km/h sind) & müsste zudem die Stromstärke auf max. ca. 15A einstellen... 
Zudem müsste man das Mehrgewicht vom FT noch aufs Moscow packen und den Luftdruck reduzieren...
Eigentlich müsste man bei dem Test dann auch noch gleiche Übersetzung fahren...lediglich 7 Gänge am FT, das verleitet dazu in hohen Gängen anzufahren, was dann auch gleich mächtig
Strom zieht...

Man darf nicht unterschätzen, welche zusätzliche Energie benötigt wird um z.b. statt 25 km/h --> 30 km/h zu fahren! Das ist enorm! 
Bei Display-Einstellung 41 km/h/18A benötigt man wohl bei 35 km/h-41 km/h das Doppelte an Energie, als im Vergleich mit 25 km/h!
Fährt man jetzt das FT auf max. Km/h eingestellt + 18A, merkt man natürlich den Kraftzuwachs, aber es wird jede Menge Energie "verbraten".
Daher auch der große Unterschied, ob man jetzt in der Ebene fährt oder ob man Steigungen bewältigt. Wer schon einmal einen Wattmeter am Bike hatte,
kann sehen, dass man in der Ebene mit wenig Energie 25 km/h auf Dauer halten kann & ca. 75-100W verbraucht, wohingegen ne Steigung von 5% gleich mal ca. 450W-550W "verbrät".

@Roots Rocker kann da bestimmt konkretere Zahlen benennen. Ich habe gerade im Netz nicht den Rechner gefunden, wo man das ausrechnen kann.
 
Im Sommer bin ich mitm FT (Begrenzung 30 km/h + 18A) und dem 21 Ah Akku ca. 210 km weit gekommen. Ebene Strecke, fast keine Höhenmeter. Die letzten ca. 25 km musste ich Obacht geben, nicht zu viel Strom zu ziehen. Sprich, ich musste in niedriger PAS-Stufe fahren. Bzw. es gibt ja noch meinen "Trick17". Da die Anzeigen immer recht ungenau sind...Ich habs Display auf 36V umgestellt, um besser fahren zu können, ohne das halt das System abschaltet. Lt. Stromprüfer hatte ich dann 40,3V im Akku.
Geht aber noch mehr Reichweite...da betrug eine Etappe 80 km & mir tat wg. neuem Sattel der Hintern weh, so, dass ich mich faul auf den Pedalen stehend + Daumengas habe kutschieren lassen.  Biggrin


Für die, die jetzt das Bike erst ab Herbst haben sollten...bei den kalten Temperaturen geht die Reichweite gehörig runter! 25% ist da durchaus realistisch! Wenn man vorwiegend Höhenmeter macht, ncoh mehr!

PS: Gehe da übrigens mit @ThunderTiger nicht ganz konform...der XF15 Fat verbraucht auch nicht mehr als die Nabenmotoren anderer Hersteller.
Kommt einem nur so vor, weil man halt die Einstellungen ausreizt, was den Wirkungsgrad senkt.


Bier 

Sehr schön beschrieben.

Genauso hätte ich es mit meinen Worten wiedergegeben.

Wobei der DasKit Moscow Motor ja auch noch auf Reichweite "getrimmt" wurde
(Controller + C7).
Mit der Verwendung eines C6 BBT oder L6 BT Displays legt dieser jedoch eine etwas andere Charakteristik zu Grunde ... Und dann steigt auch dort der Akkuverbrauch.
Dies hatte
@chris auch schon ausführlich verglichen.


Und mit dem Spaßfaktor, wie das FT 26 von mir bewegt wird, brutzelt es halt schon ordentlich Kapazität weg.
Von daher wie gesagt für mich kein Kostverächter.
Passt.
Und ich will halt auch gerne mal nach gefahrenen 80 km am Stück noch "zügig" nach Hause fahren dürfen
( Thema 17 / 17,5 Ah vs. 20 / 21 Ah )
Biggrin

...




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, gerhard23
#30
Danke für eure Antworten.
Nun kann ich mir ein Bild davon machen an was es bei liegen könnte.
Habe das Bike jetzt nur in der kalten Jahreszeit bewegt.
Dazu noch mit schmackes am Berg.
Also werde ich mal die Geschwindigkeit auf 30 stellen und die Stromstärke herunterfahren.
Mir fehlt noch der Vergleich zu meinem alten Prague welches primär richtung Arbeit bewegt wurde.
Da habe ich 18km einfach und lediglich 140Hm.
Mit Vollgas waren auf dem Heimweg nur noch 1-2 Balken auf der Anzeige.
Mal schauen wie das FT da abschneidet.
Focus Jam2 6.7
Bosch CX4, 625Wh, Full suspension Rock Shox Dämpfer, SQLabs Griffe & Sattel, Flatpads


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste