Empfehlungen für E-Bike mit Mittelmotor
#1
Hallo Zusammen

Mit  meiner Hüft TEP, darf ich das Gelenk nicht mehr so belasten wie vorher . Das heisst, das kräftige mittreten am Berg ist Geschichte. 😥

Da es bei uns aber nur Berge hat und ich natürlich weiterhin Rad fahren möchte, überlege ich mir ein E-Bike mit Mittelmotor zuzulegen

Könnt ihr mir da Empfehlungen geben? Ich kenne mich  mit Mittelmotoren überhaupt nicht aus. 
War immer happy mit meinem Moscow.

Bin 1,78 groß und wiege 62 kg. Ein großer Akku wäre natürlich von Vorteil.
Moscow Plus / 29 Zoll / 48V / 16 AH 
#2
Servus,

mein Arbeitskollege, mittlerweile auch im Ruhestand, hatte auch Probleme mit der Hüfte, nach einem Skiunfall.

Hat sich folgendes gekauft:

KTM Bike Industries Macina Aera 271

Ist damit sehr glücklich, tiefer Einstieg, und sieht trotzdem nicht wie ein Strassenrad aus.
FitiFito MT29 -Vom Montagstagsbike zum Spassbike- Bremsen MT5e - Vorne 203mm - Hinten 180mm - Schaltung XT shadow - 32er Fox Boost Gabel - MXUS XF15C - XT 9-fach Kassette - XT 3x9 Shifter - Kurbel XT Hollowtech II - 21Ah Akku
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu FBonNET für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
#3
Okay. Danke mal. Mein normales Fahrrad ist auch ein KTM und fährt sich einfach super.

Der ganz tiefe Einstieg muss nicht sein . Ich bin am linken Bein operiert worden
Moscow Plus / 29 Zoll / 48V / 16 AH 
#4
Hallo Waldkäfer, sehr schade das du nicht mehr ohne Beschwerden fahren kannst.

Ich habe jetzt ja auch zusätzlich zum Ft26 ein MM Bike von Focus.
Dieses hat den neuen Bosch CX4 Motor.
Damit geht das Fahren aber wieder mehr in Richtung echtes Fahrradfahren. Bedeutet du musst schon mehr machen als beim FT.
Ohne Einsatz an der Kurbel geht nicht viel voran.
Da gibt aber Bikes mit dem neuen Shimano EP8 Motor die bei 100 Watt eigenleistung schon mit 200% Akku unterstützen. Der Bosch gibt da nur 100% Leistung ab.

Überlege dir gut ob ein MM wirklich sinnvoll für dich ist.
Dann doch lieber einen dickeren Motor fürs Moscow einbauen. Sind ja gerade ein paar Projekte dazu am laufen.

Das ist meine Erfahrung mit meinem Bike. Ich muss mehr investieren, komme aber wirklich jeden Berg hoch den ich vorher nicht gepackt habe.

Schönen Gruß
Christian
FLAT BLACK FT26 
:48V 17,5Ah Akku, Schwalbe Jumbo Jim 4.4, Magura MT5e, 2fach Ritzelumbau 32-46 vorne, 9-fach 11-32, Shimano XT Schaltwerk
Focus Jam2 6.7
Bosch CX4, Rock Shox Dämpfer, SQLabs Griffe & Sattel
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Capri-schorsch für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
#5
Kannst Du denn weiterhin noch MTB fahren oder brauchst Du jetzt einen Tiefeinsteiger?
Beim Motor würde ich den Bosch CX, Gen. 4, empfehlen. Der ist schon wirklich kräftig (...der CX, Gen. 2 ist aber auch nicht wirklich schwach...) und beim Preis-/Leistungsverhältnis ist Cube (damit habe ich bei bisher 5 Rädern nur gute Erfahrungen gemacht) recht weit vorn. Den 625-er Bosch-Akku fahre ich an einem Tag nicht mehr leer. Da streiken vorher schon viele andere Körperteile bei mir.
Aber in den Preisregionen der "Discounter"-Räder wirst Du dann natürlich nicht mehr fündig.

Einen speziellen Tipp habe ich jetzt gerade nicht, ausser nicht allzu lange zu warten, wenn Du ein Modell gefunden hast, was Dir gefällt. In den aktuellen, verrückten (Corona-)Zeiten sind selbst die 21-er Modelle wieder ruckzuck ausverkauft.

Ich würde mal die aktuellen Angebote von den üblichen Verdächtigen, wie Stadler, Bike-Discount, Linkrad, Biker-Boarder, Fahrradmister, XXL, etc. durchschauen und wenn was gefällt, hier verlinken. Dann kann man ggf. was zu den Komponenten sagen.
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
#6
Capri-schorsch schrieb:
....
Überlege dir gut ob ein MM wirklich sinnvoll für dich ist.
Dann doch lieber einen dickeren Motor fürs Moscow einbauen. Sind ja gerade ein paar Projekte dazu am laufen.

Das ist meine Erfahrung mit meinem Bike. Ich muss mehr investieren, komme aber wirklich jeden Berg hoch den ich vorher nicht gepackt habe.

Schönen Gruß
Christian



............,..................................


Danke Christian
Ich habe keine Beschwerden, aber ich darf das Gelenk nicht mehr 100% belasten sondern nur noch mittelmäßig, wegen dem Verschleiß. Fakt ist dass es in spätestens 20 Jahren getauscht werden muss . Bei starkem Verschleiß halt früher..😠

Ein stärkeren Motor für das Moscow ist doch aber nicht gesetzeskonform oder?

(18-10-2020, 10:28)apple65 schrieb: Kannst Du denn weiterhin noch MTB fahren oder brauchst Du jetzt einen Tiefeinsteiger?
Ich darf weiterhin radfahren und soll es sogar aber halt nicht unter voller Belastung . Tiefeinsteiger brauche ich nicht da wie gesagt das linke Bein operiert wurde . Also geschwungen wird das gesunde.
Was ist mit dem Milano Max oder plus ,
keine Empfehlung?

Bis auf den Preis würde mir dieses hier auch gut gefallen

https://www.radonline.de/pegasus-premio-...white.html
Moscow Plus / 29 Zoll / 48V / 16 AH 
#7
Hast du mal bei Bike-Discount geschaut?

https://www.bike-discount.de/de/shop/e-b...24&o=preis

Sind letztjährige Modelle aber faire Preise.

Wie gesagt musst du beim Bosch Motor schon mehr an Körner investieren. Im Vergleich zu meinem FT26 ist es Fahrradfahren statt Pseudo-Pedalieren.
Das sollte dir bewusst sein.
Der CX4 Motor ist klasse, bringt dir aber nur im schweren Gelände Vorteile.
Angenehmer zu fahren ist das FT26.
FLAT BLACK FT26 
:48V 17,5Ah Akku, Schwalbe Jumbo Jim 4.4, Magura MT5e, 2fach Ritzelumbau 32-46 vorne, 9-fach 11-32, Shimano XT Schaltwerk
Focus Jam2 6.7
Bosch CX4, Rock Shox Dämpfer, SQLabs Griffe & Sattel
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Capri-schorsch für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
#8
(18-10-2020, 10:31)Waldkäfer schrieb:
Bis auf den Preis würde mir dieses hier auch gut gefallen

https://www.radonline.de/pegasus-premio-...white.html

Sieht nach 'nem guten Angebot aus. Entgegen der Beschreibung hat der Motor, mit aktueller Software, sogar 85 Nm.
Die Übersetzung ist prima um mit sehr geringem Kraftaufwand alle Steigungen herauf zu kommen.
Mir persönlich gefällt sehr gut, dass noch das alte Intuvia verbaut ist, weil dann das Nyon 1 leicht zu montieren ist, mit dem Du dann außer Navigation und allen anderen Features auch genau beobachten kannst, mit wieviel Watt oder Nm Du Deinen Körper belastest.
Ich würde noch eine gefederte Sattelstütze nachrüsten, aber das muss man ja fast bei jedem Rad.

Btw: Gerade erst gesehen...Du bist deutlich zu groß für das angebotene Rad.

(18-10-2020, 11:13)Capri-schorsch schrieb: Angenehmer zu fahren ist das FT26.

Ansichtssache...ist halt näher an 'ner Mofa...
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
#9
@apple65

Vielen Dank.
Gibt's auch in 55cm Rahmenhöhe'

https://www.fahrradlagerverkauf.com/pega...teid=42077
Moscow Plus / 29 Zoll / 48V / 16 AH 
#10
@Waldkäfer


Das NCM Milano Max mit dem Bafang Max Drive Motor ist sicherlich auch eine Empfehlung.

Bist ja aber bisher mit dem Moscow gut gefahren ....warum kein Fatbike?
Dafuer

Die ganzen begeisterten hier im Forum können sich nicht irren.
Auch ich bin aus einer Moscow "MTB Fraktion" erst darauf gekommen.
Gibt für mich vom Fahrfeeling nichts schöneres !


Bin ja auch ein großer Fan von diesem Bafang Max Drive M400 Mittelmotor (wie im Milano Max) und fahre diesen im Ares9 Fatty.
Knutsch
Ein letztes Exemplar gibt es wohl immer noch NEU bei
B.W.Vertrieb ...
Vielleicht ist da jetzt auch preislich noch was machbar
...
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...pp_android

Bier

...
Ansonsten würde ich dir aber auch gleich zu dem Leaderfox Braga mit dem Bafang M500 Motor Angebot raten!
Preis Leistung im Moment unschlagbar.

Biggrin

Aber.
Auch ich muss das noch einmal bestätigen was
@Capri-schorsch  
erwähnte.
Mittelmotor Bike fahren ist was ganz anderes.
Das pseudo pedalieren, auch am Berg gibt es so nicht mehr.
(bei entsprechender Kadenz ... ect.)

Mit einem Mittelmotor musst DU (viel) mehr Leistung erbringen.
Ob dies deiner Hüfte bzw. deinem Gelenk dienlich ist, ist eine andere Frage ...

Mache diesbezüglich nämlich auch gerade diese leider negative Erfahrung.

...




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste