Hydraulische Bremsen
#11
Bremssattel lösen, Bremsgriff ziehen und dabei Bremssattel wieder festziehen.
Sowas macht man dann am besten zu zweit ...




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



#12
An hydr. Bremsen kann man i.d.R. nix mehr einstellen.
Hast Du denn den Bremssattel schon richtig eingestellt?
Ansonsten erstmal fahren und ordentlich bremsen. Das kann sich ja auch noch einschleifen.
Fat guys need Fatbikes
#13
Was heisst denn richtig einstellen?
Worauf muss man denn achten ?
NCM Prague Bj. 2016 zum Trecking/Streetbike gepimpt
#14
Ich hab mir mal dieses Video angeschaut

https://www.youtube.com/watch?v=jXtZjKfSqoo

Wenn das nichts hilft, dann mit einer Lampe von hinten/unten den Spalt zwischen Bremsscheibe und Belägen durchleuchten und den Bremssattel so genau ausrichten, das auf beiden Seiten der Bremsscheibe der Abstand zu den Belägen gleich ist.

https://www.youtube.com/watch?v=KDSbg4ytjIM
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu wobbel für diesen Beitrag:
  • buemic
#15
... hatte ich doch in meinem vorherigen Beitrag geschrieben
... Confused




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



#16
An einem unserer (meinem)
NCM Prague sind vorne Hydraulische Bremsen von Tektro ( Orion ) und hinten von Formula
( T1s / The One ) nachgerüstet.

Habe jetzt an beiden die Bremsbeläge nach nicht einmal 750 km "Laufleistung" der Bremsen, ausgetauscht.
Weiß nicht ob die Laufleistung um die 750 km für die Beläge normal ist (?)
Es ist normales Touren über Feld und Waldwege (90 %), meistens Flachland dabei gewesen.


Eigentlich war noch genug Belagmaterial auf beiden Bremsen / Bremsbeläge vorhanden.
Die Tektro Orion bremste mir jetzt mir mittlerweile irgendwie "metallisch" mit einem leichten aber störenden rubbeln !!
Bei den Formular T1S störte mich ein merkwürdiges, nervendes "singen"
(kein quietschen !).
Die Bremsleistung selbst war bei beiden Bremsen noch okay.


Werde berichten wie lange diese Nachrüst-Bremsbeläge halten und ob sie Ruhe geben (quietschen), ect.
...


Auf jeden Fall ist es nicht verkehrt sich mal ein paar Ersatzbremsbeläge in die "Schublade" zu legen, dass wenn einem an der Bremse was auffällt und man danach schaut dementsprechend schnell handeln kann und nicht wieder anfängt aufs Neue
" zu schrauben ".




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



#17
Wie schaut das mit den hydraulischen Bremsen aus...zum Transport muss ich das Vorderrad des Öfteren abmontieren, wäre das ein Problem?
#18
Sollte kein Problem sein. Um sicher zu gehen würde ich die bei neuen Bremsen mitgelieferte Transportsicherung einsetzen. Kann man wohl auch einzeln nachkaufen.
Als Beispiel:
https://www.rosebikes.de/artikel/shimano...aid:599862
#19
Ok, danke für die Info!
#20
Endlich mal wieder die Tektro auriga pro günstig in der Bucht entdeckt.
Zumindest für vorne.

http://m.ebay.de/itm/222038092393

Bei dem Preis kann man nicht meckern und auch nicht viel verkehrt machen...

Und /oder sie sich als Ersatz einfach mal hinlegen...




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • wobbel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste