NCM Moscow: Erfahrungsbericht, Komponentenbewertung und Langzeittest
#91
@Fullface Danke für die ausführliche Beschreibung!
Bin froh hier gelandet zu sein. Wirklich gute Tipps von Profis!
#92
Also gestern bin ich eine längere Strecke gefahren. Kleinere Steigungen nimmt das Moscow wie nix. Da komme ich gar nicht soweit, das die Balken links oben voll anzeigen. Dann bin ich eine längere Steigung gefahren und habe dann wie @Fullface gesagt hat runtergeschaltet.
Da ich jetzt nicht unbedingt der Radprofi bin, musste ich bis PAS 1 runterschalten. Bin dann mit ca. 10km/h und kräftiger Mithilfe (was halt so geht bei mir) die Steigung hoch.
Da war die Anzeige aber schon auf voll!
Das macht dann nichts, wenn man so ein paar Hundert Meter fährt?
Mit PAS 1 und voller Motorzuschaltung meine ich?
#93
Nein, das macht nix, das geht voll in Ordnung.

Natürlich geht das nicht ewig so (die Alpen kannst Du in diesem Modus nicht an einem Tag überqueren), aber eine Weile darf Dein Moscow ruhig auf Volllast laufen. Wenn Du nicht sicher bist: einfach mal kurz anhalten und an Motor und Controller fühlen. Falls die heiß sind, abkühlen lassen und weiter geht's.

Ansonsten auch mal die alten Tricks anwenden, z.B. in Schlangenlinien hoch fahren; das hilft schon einiges.
NCM Moscow plus 29" / 07.18 / km-Stand 10.883 (nur offroad)
NCM Moscow plus 29" / 11.19 / km-Stand 1.759
------------------------------------------------------------
Mondraker Crafty XR
NCM Moscow plus 27,5" | Fischer Proline 1608
NCM Prague | NCM Milano | Diavelo e525m







[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu Fullface für diesen Beitrag:
  • Crusaider1, harry2859, Ka-el, Waldkäfer
#94
überlege mir das bike zu kaufen. weiß aber noch nicht ob standard oder plus version.
aber wenn ich bei youtube in die comments schaue, schreiben irgendwie nicht gerade wenig das irgendwas kaputt gegangen ist.
hier haben es ja auch schon einige ein paar monate oder länger. 
wie siehts bei euch aus mittlerweile? auch schon unschöne sachen erlebt mit dem Moscow?
#95
Die Frage ist doch eher, was ist überhaupt verfügbar. Selbst jetzt gibt es IMO kein Plus zu kaufen.
Wenn du aber nicht selbst schrauben willst/kannst - oder jemanden an der Hand hast - gehe zum Fachhändler und plane mehr Geld ein.
Beste Grüße
Chris

Pack den Akku in´s Bike und genieße die Natur!
#96
Also ich bin mit dem Moscow+ diese Saison ausgiebig gefahren
Auser quietschende hinterbremsen hatte ich bisher keine Probleme. Bin sogar sehr zufrieden und sehr froh das ich mir dieses bike gekauft habe und kein anderes, für meine zwecke Wald/hügel/schotter mit normalen auf und ab perfekt für mich

Für hardtrails nicht geeignet und auch nicht dafür gemacht worden

Ich hab für mich ein paar verbesserungen vorgenommen:

--Gefederte Sattelstütze(sehr empfohlen)

--500W Motor (unnötig habs mir halt eingebildet)

C6 Display (jeden cent Wert für besseres ansprechverhalten)(angeblich sind die neuen C7 Displays besser als w<rde das in deinem fall sogar wegfallen)

Daumengas (unnötig finde ich aber...)

Lg
#97
(07-01-2021, 13:35)ronald.artner@gmx.at schrieb: Also ich bin mit dem  Moscow+ diese Saison ausgiebig gefahren
Auser quietschende hinterbremsen hatte ich bisher keine Probleme. Bin sogar sehr zufrieden und sehr froh das ich mir dieses bike gekauft habe und kein anderes, für meine zwecke Wald/hügel/schotter mit normalen auf und ab perfekt für mich

Für hardtrails nicht geeignet und auch nicht dafür gemacht worden

Ich hab für mich ein paar verbesserungen vorgenommen:

--Gefederte Sattelstütze(sehr empfohlen)

--500W Motor (unnötig habs mir halt eingebildet)

C6 Display (jeden cent Wert für besseres ansprechverhalten)(angeblich sind die neuen C7 Displays besser als w<rde das in deinem fall sogar wegfallen)

Daumengas (unnötig finde ich aber...)

Lg

Ronald, weil du ja sowieso den 500W Motor verbaut hast...
Hast du keine Lust mal mein Display-/Controller-Set an deinem Bike auszuprobieren? 
Ich erwarte hier noch einmal eine deutliche Leistungssteigerung...ich bin fest überzeugt, dass sich das lohnen wird.

Sollte es dir wieder Erwarten nicht gefallen, schickst es einfach wieder an mich zurück.
Wenn du Interesse hast, schreib mir einfach ne PN.
LG
Christian

[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Christtcwhm für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger
#98
Neue Erfahrungen mit meinem Moscow,
vor ca. einer Woche wollte ich mit meinem Moscow losfahren.
Nach dem einschalten des Displays, hatte den Griff am Lenker, stand aber noch.neben dem Rad.
Startet das Rad ohne Bewegung der Pedale von selbst.
Es war nicht nur ein Impuls, sondern das Hinterrad drehte permanent, und ich mit Rad im Kreis.
Es dauerte einen Moment bis ich einen Bremsgriff erreichen konnte, welches auch mit großer Anstrengung verbunden war.
Danach war alles wieder normal, bin ca.30km im Gelände gefahren, ohne Probleme.
Der Akku war ausgebaut und ist erst kurz davor wieder eingesetzt worden.
Heute, eine ähnliche Situation, das Rad stand auf  dem Ständer, nach dem einschalten des Displays, ich wollte noch meine Handschuhe holen, startet das Rad wieder von alleine.
Ich war schon ca. 3m entfernt.
Rad ist natürlich umgefallen, das Hinterrad drehte permanent weiter, so lange, bis ich wieder einen Bremsgriff betätigen konnte.
Bin danach auch wieder ca.25km gefahren, ohne Probleme.
Das Moscow hat ca. 5000km auf dem Tacho.
Kenne die Systeme ziemlich gut, mit meinem Venice plus bin ich schon ca.18000km gefahren
Habe auch schon einige Überraschungen erlebt,wenn das Rad eingeschaltet war und ich zufällig an einer Pedale gestoßen bin.
Das ist alles nachvollziehbar, aber dieses Problem für mich nicht.
Wäre Dankbar für eine Idee.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Rad1947 für diesen Beitrag:
  • ebikemanni
#99
Hallo Mitradler,

ich möchte hier auch einmal meine Erfahrungen mit dem NCM Moscow ( 29 Zoll / 48 V )  aufführen.
Nach knapp 3 Jahren und circa 20.000 km .
Das Fahrrad wird übrigens bei jedem Wetter gefahren, 30-40 km am Tag. ( Im Winter mit Spikes )

Ich würde das Pedelec jederzeit wieder kaufen.
Allerdings kann ich es nur Radlern empfehlen die keine 2 linken Hände haben.

Ein SEHR gutes Verständnis der Mechanik und der Elektronik ist meiner Meinung nach zwingend.


Das Moscow hat nach dem Kauf eine neue Federgabel, eine gefederte Sattelstütze und nach einem Jahr hydraulische Scheibenbremsen ( Shimano Deore) bekommen.

Hier nun eine Auflistung meiner Probleme :

05/2018 - NCM Moscow 48V / 29 Zoll wird geliefert
05/2018 - Akku (14Ah) hat nach dem ersten Laden nur 48,6V, zu wenig Spannung.

              - Innenlager macht leichte Knack-Geräusche. Innenlager ausgebaut und beide Schraubschallen mit Fett vollgeschmiert.
                 Wieder eingebaut und sehr fest gezogen.    Das Knacken ist verschwunden.
             - Gelegentlich beim Beschleunigen Vibrationen im Lenker
               Aufhören zu treten und dann weitertreten beseitigen die Vibrationen.
               Vibrationen traten nach circa 2000 km nie wieder auf.
06/2018 - Wegen Urlaub erst jetzt Mail an Leoncycle, das der Akku nicht voll geladen werden kann
06/2018 - Neuer Akku von LeonCycle trifft ein > 16AH / 768Wh  !!
06/2018 - Neuer Akku hält auf ECO 105 km !!! - Spannung nach dem Aufladen 54,3 V
09/2018 - Innenlager fängt wieder an zu "knistern" - Aber Reinigung der Schraubschallen reicht wieder aus.
10/2018 - Akku nach Nieselregen von innen feucht, funktioniert aber einwandfrei.
               ( Tropfen von innen an der Abdeckung der 4 LEDs )  Geöffnet, getrocknet. - Akku läuft weiter einwandfrei.
03/2019 - Am Akku leuchten IMMER nach dem Anschalten alle 4 LEDs. - Unabhängig vom Ladezustand.  Akku funktioniert sonst aber einwandfrei.
06/2019 - Beim Einschalten vor der Losfahrt knallt es und stinkt.  Kabel am Akkuhalter durchgebrannt.     Neu verlötet und isoliert
09/2019 - System verhält sich nach mehreren Regenfahrten seltsam.  Gelegentliches Aussetzen oder Abschalten.
                Öffnen ALLER Steckverbindungen und Einsprühen mit Kontaktspray. Problem komplett beseitigt.    Das mache ich von nun an alle 3 Monate. (dauert circa 15 Minuten )
05/2020 -  circa 14000 km –  Kabel zum Motor von Kette und Kettenblatt zum Teil durchtrennt
                 Kabel unter dem Innenlager nicht korrekt fixiert, wodurch das Kabel nach rechts zu den Kettenblättern wanderte. Wahrscheinlich Montagefehler von mir.
                 Controller ausgebaut, Kabel neu verlötet und sorgsam isoliert. Funktioniert seitdem wieder einwandfrei.
08/2020 - circa 15000km - Auf Kopfsteinpflaster oder beim Überfahren von Bordsteinkanten schaltet sich das System gelegentlich komplett aus.
                Akku scheint Spiel zu haben. ( Das Abschalten kann durch Rütteln am Akku oder durch Faustschläge gegen den Akku  provoziert werden. )
                Versuche, das Akku-Spiel mit Mossgummi zu beseitigen, schlagen fehl.
                Lege jetzt immer einen Riemen stramm um den Akku. - Problem trat bisher nicht wieder auf.
10/2020 - circa 17000km - Kupplung im Hinterrad verklemmt gelegentlich
                Fahrrad bremst dadurch beim Rollen, da der Motor nicht entkoppelt wird
10/2020 - circa 17200 km - gelegentlicher aber seltener Ausfall der Unterstützung auf unebenem Boden
                Kopfsteinpflaster o.ä. - System bleibt aber an.   Fehlersuche vorläufig erfolglos
01/2021 - circa 19000 km -   Lager links hinten gebrochen
                Ausgetauscht gegen SKF Lager.    Motor sieht von innen fast aus wie neu :-)
02/2021 - Neue Kupplung aus Asien montiert - Motor läuft wieder super
02/2021 - Austausch des PSA-Sensors
                Ausfälle der Unterstützung auf unebenem Boden sind dadurch komplett verschwunden
---------------------------------------------------------

Nicht aufgeführt sind :
- circa 8 Speichenrisse auf der Zahnkranzseite
- gelegentliches justieren der Schaltung

Die Gesamtkosten nach knapp 3 Jahren und knapp 20.000km betragen somit circa 1700€.
( Kaufpreis + Aufrüstung + Ersatzspeichen + Lager + Kupplung + PSA-Sensor )
Verschleiß wie Mäntel, Ketten oder Ritzel nicht mitgerechnet.

Am Akku ist auch gefühlt nach über 19.000km kein Kapazitätsverlust feststellbar.
Selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sind um die 50 km möglich
Egal ob ECO oder Stufe 3 und volle Geschwindigkeit. Ladeschlussspannung des Akkus nach wie vor 54,3 V.
Und es leuchten nach wie vor IMMER alle 4 LEDs, unabhängig vom Ladezustand.

Im Winter lade ich ihn auf 100%,  ansonsten wird der Akku (16AH / 768Wh) in der Regel nur bis 52 - 53 V geladen .
Leergefahren wird er bis circa 40 %.

Momentan rennt das Moscow wie der Teufel.  Bosch Fahrer haben in der Regel keine Chance.  Wink

Die Liste oben liest sich für einige bestimmt dramatisch.
Aber wenn man alle paar Wochen mal eine Stunde am Fahrrad herumschrauben muß, so ist das kein großes Problem, wenn man weiß wie es geht.

Ich hoffe , dass der eine oder andere etwas aus meiner Liste gebrauchen kann.

Viele Grüße Dirk
[-] Die folgenden 10 Benutzer sagen Danke zu Scooter63 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, frankynight, gerhard23, Kolibri, Martinus, Mooskauer, Roots Rocker, ThunderTiger, Tiger2017, Waldkäfer


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste