Radschlag gesucht
#21
(22-03-2020, 15:55)ThunderTiger schrieb: ...

Es ist halt nicht nur der günstige Anschaffungspreis zu beachten, sondern auch die Folgekosten und die bei einem Fantic auch dank Mittelmotor nach Garantie so richtig ins Geld gehen können...

Ist für mich eigentlich auch ein Grund, warum ich immer noch kein Fantic fahre.
600 € für einen Original-Akku sind für mich auch ein No-Go.



@(F)adboy

Würde bei deiner Größe auch Rahmengröße M nehmen.

@ThunderTiger das ist richtig. Bei dem Yakun hätte die erste Inspektion nach 300km/15 Betriebsstunden oder 3 Monaten erfolgen sollen. Einschl. Eintragung und Händlerstempel in eine Art Serviceheft. Danach bei 2000km, 4000km usw.,
falls man die Gewährleistung/Garantie nicht gefährden will. Wenn man den mittlerweilen Stundensatz der Fahrradmonteure sieht... Da zahlt man sich dumm und dämlich für Arbeiten, die man auch hätte selbst machen können.
Dann die Ersatzteilkosten der wichtigsten Komponenten. Wird beim Fantic ähnlich sein. Geht man auf die Fantic Seite und sucht einen Händler in der Nähe werden auch mögliche Standorte genannt.
Im Falle von (F)adboy wäre der nächste in Bozen, der übernächste in Schlanders. Nur, bei beiden steht nichts über Fantic.
All diese Aspekte, die Folgekosten, sollte @(F)adboy bei seiner Kaufentscheidung mit berücksichtigen.
Grüße
Gerhard








[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • (F)adboy, Crusaider1, Kubi56, ThunderTiger
#22
(22-03-2020, 15:55)ThunderTiger schrieb:
(22-03-2020, 13:49)gerhard23 schrieb: (F)adboy ich sehe bei eBay nur ein einziges GS888 für diesen Preis. Die Auktion ist noch nicht zu Ende. Vergleichbare GS888, ca. 1000km, werden auf der Greenstormseite normal um die 2500 Euro angeboten. Warum dieses so günstig?

...


@gerhard23 

Das hatten wir ja hier :

https://pedelec-ebike-forum.de/Thread-Fa...SE?page=64
#633




Wer sich jetzt für ein Fantic Fatbike interessiert, sollte da zuschlagen.

Dafuer




Es ist halt nicht nur der günstige Anschaffungspreis zu beachten, sondern auch die Folgekosten und die bei einem Fantic auch dank Mittelmotor nach Garantie so richtig ins Geld gehen können...

Ist für mich eigentlich auch ein Grund, warum ich immer noch kein Fantic fahre.
600 € für einen Original-Akku sind für mich auch ein No-Go.



@(F)adboy

Würde bei deiner Größe auch Rahmengröße M nehmen.

Habe mir den Thread angesehen, allerdings ist da auch keiner schlau daraus geworden warum auf Ebay deutlich billiger verkauft wird als auf der Homepage...

(22-03-2020, 17:10)gerhard23 schrieb:
(22-03-2020, 15:55)ThunderTiger schrieb: ...

Es ist halt nicht nur der günstige Anschaffungspreis zu beachten, sondern auch die Folgekosten und die bei einem Fantic auch dank Mittelmotor nach Garantie so richtig ins Geld gehen können...

Ist für mich eigentlich auch ein Grund, warum ich immer noch kein Fantic fahre.
600 € für einen Original-Akku sind für mich auch ein No-Go.



@(F)adboy

Würde bei deiner Größe auch Rahmengröße M nehmen.

@ThunderTiger das ist richtig. Bei dem Yakun hätte die erste Inspektion nach 300km/15 Betriebsstunden oder 3 Monaten erfolgen sollen. Einschl. Eintragung und Händlerstempel in eine Art Serviceheft. Danach bei 2000km, 4000km usw.,
falls man die Gewährleistung/Garantie nicht gefährden will. Wenn man den mittlerweilen Stundensatz der Fahrradmonteure sieht... Da zahlt man sich dumm und dämlich für Arbeiten, die man auch hätte selbst machen können.
Dann die Ersatzteilkosten der wichtigsten Komponenten. Wird beim Fantic ähnlich sein. Geht man auf die Fantic Seite und sucht einen Händler in der Nähe werden auch mögliche Standorte genannt.
Im Falle von (F)adboy wäre der nächste in Bozen, der übernächste in Schlanders. Nur, bei beiden steht nichts über Fantic.
All diese Aspekte, die Folgekosten, sollte @(F)adboy bei seiner Kaufentscheidung mit berücksichtigen.

Naja, zwecks Händler müsste irgendwie klappen, ich hätte sowieso gehofft ich könnte den größten Teil selbst erledigen Biggrin
#23
@(F)boy

Über die Preissgestaltung bei GS würde ich mir keine Gedanken mehr machen , ob die ihre Preise auswürfeln oder das lokale Wetter eine Rolle spielt .....zwei akt. Bsp. :
https://greenstorm.eu/produkte/xf2-gs-00...k1NjczMWVm
https://greenstorm.eu/produkte/xf2-trail...Q2MWE3MzY1

Im Übrigen vergleicht man mit dem Fantic und dem Aspen nicht nur zwei unterschiedliche Antriebskonzepte sondern auch zwei verschiedene Zielgruppen . Erkennbar an den UVP`s und an der Ausstattung . Während beim Erstgenannten Luftfedergabel , Deore 10-fach Schaltung nebst Bremse und Steckachsen verbaut wurden blieb man beim Aspen weiterhin beim Altbewährten , sprich Stahlfedergabel , 8-fach Acera , Tektrobremsen und QR-Schnellspanner .

Nochmal zurück zum Fantic und Ersatzteile . Dort ist , bis auf die Naben (Made in Italy) , alles Standardzeugs verbaut wurden . Anders sieht es bei der Elektrik aus , alle Steckverbinder sind "speziell" , schwierig zu beschaffen und dementsprechend teuer . Bsp. Anschlusskabel Frontlicht :
https://www.pro-cycling-golla.de/Lichtka...rfer).html  1,3 m =15.-€
Für den Zahnriemen im Motor gibt Brose eine Laufleistung von 15 000 km an , muss man dran glauben , die event. Rep.kosten liegen bei 100.-€ .

C.U.   max
Form follows function
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu maxblank für diesen Beitrag:
  • (F)adboy, Crusaider1
#24
(22-03-2020, 18:02)maxblank schrieb: @(F)boy

Über die Preissgestaltung bei GS würde ich mir keine Gedanken mehr machen , ob die ihre Preise auswürfeln oder das lokale Wetter eine Rolle spielt .....zwei akt. Bsp. :
https://greenstorm.eu/produkte/xf2-gs-00...k1NjczMWVm
https://greenstorm.eu/produkte/xf2-trail...Q2MWE3MzY1

Im Übrigen vergleicht man mit dem Fantic und dem Aspen nicht nur zwei unterschiedliche Antriebskonzepte sondern auch zwei verschiedene Zielgruppen . Erkennbar an den UVP`s und an der Ausstattung . Während beim Erstgenannten Luftfedergabel , Deore 10-fach Schaltung nebst Bremse und Steckachsen verbaut wurden blieb man beim Aspen weiterhin beim Altbewährten , sprich Stahlfedergabel , 8-fach Acera , Tektrobremsen und QR-Schnellspanner .

Nochmal zurück zum Fantic und Ersatzteile . Dort ist , bis auf die Naben (Made in Italy) , alles Standardzeugs verbaut wurden . Anders sieht es bei der Elektrik aus , alle Steckverbinder sind "speziell" , schwierig zu beschaffen und dementsprechend teuer . Bsp. Anschlusskabel Frontlicht :
https://www.pro-cycling-golla.de/Lichtka...rfer).html  1,3 m =15.-€
Für den Zahnriemen im Motor gibt Brose eine Laufleistung von 15 000 km an , muss man dran glauben , die event. Rep.kosten liegen bei 100.-€ .

C.U.   max

Ok, wieder ein wenig schlauer geworden! 
Unterm Strich weiß ich jetzt auf jeden Fall daß es ziemlich viel für und wieder gibt Smile
#25
Aber wenn Du das Fantic sowieso nur zur Arbeit und zurück und somit moderat bewegst, dürfte die Reparaturanfälligkeit nicht wirklich hoch sein :-)

Eine Berggams, der ständig die steilsten Berge hochfährt, hat ne ganz andere Belastung auf Motor und Bauteile, als einer der es hauptsächlich auf Straße und Schotterwegen zur Arbeit nutzt !
Fett , fetter, Fantic Fat :-)
--------------------------------
Aktuell: Fantic Fat GS 888
Vorher: Fitifito FT26
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Crusaider1 für diesen Beitrag:
  • (F)adboy, ThunderTiger
#26
@(F)adboy

Mal rein subjektiv durch die rosa Brille betrachtet : Wenn du das Teil , sagen wir mal für 1200.-€ kriegen würdest , dann hättest du zum "Neupreis" von angeblichen 3750.-€ zweitausendfünfhundertundfünfzig Euro virtuell eingespart , das dürfte reichen für mindestens zwei Motoren drei Akkus und fünf komplette Schaltungen ! Bier

Wie gesagt rein subjektiv....... max Cool
Form follows function
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu maxblank für diesen Beitrag:
  • (F)adboy, Crusaider1
#27
(22-03-2020, 19:15)maxblank schrieb: @(F)adboy

Mal rein subjektiv durch die rosa Brille betrachtet : Wenn du das Teil , sagen wir mal für 1200.-€ kriegen würdest , dann hättest du zum "Neupreis" von angeblichen 3750.-€ zweitausendfünfhundertundfünfzig Euro virtuell eingespart , das dürfte reichen für mindestens zwei Motoren drei Akkus und fünf komplette Schaltungen ! Bier

Wie gesagt rein subjektiv....... max Cool

Dafuer Rein subjektiv  Biggrin  nächster guter Denkanstoß! 

Ich weiß, nicht zu vergleichen, aber beim FT26 und auch beim Aspen hätte ich beim NEUeinkauf dann fast gleichviel virtuell eingespart (immer im Vergleich zu einem neuen Fantic)!
Natürlich auch rein subjektiv 😉
#28
..... gut gekontert ! Dann geh doch noch mal die Ausstattungsliste durch .....
Form follows function
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu maxblank für diesen Beitrag:
  • Crusaider1
#29
@(F)adboy
Hast eigentlich schonmal irgendetwas von den angedachten Varianten Probegefahren ?
Bei allen Überlegungen sind und bleiben es völlig unterschiedliche Modell und Antriebskonzepte.
Fat oder Mountainbike und vor allem Naben oder Mittelmotor. Gerade die Unterschiede beim Antrieb empfinde ich schon als erheblich. Ich persönlich mag lieber den Nabenmotor, einfache Technik, preiswert austauschbar, fährt auch bei gerissener Kette noch und schiebt ganz anders. Das natürlich auch rein Subjektiv. Bei allem was ich so lese und sehe, welche Gedanken Du dir machst bin ich sicher, dass Du unbedingt Probefahren solltest und Dich dann mit praktischen Erfahrungen entscheidest. Musst ja nichts übers Knie brechen.
[-] Die folgenden 7 Benutzer sagen Danke zu Kubi56 für diesen Beitrag:
  • (F)adboy, Crusaider1, funa73, gerhard23, maxblank, Roots Rocker, ThunderTiger
#30
(22-03-2020, 19:44)maxblank schrieb: ..... gut gekontert ! Dann geh doch noch mal die Ausstattungsliste durch .....

Smile wie gesagt, ist schon klar daß nicht vergleichbar  Sleepy


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste