Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Und ein weiterer eBike Pilot!
#1
Moin moin!

Da heute die Spedition mein NCM Moscow Plus vorbeibrachte, wird es Zeit mich hier nun auch anzumelden Smile  
Made in China, zusammengebaut in Südkorea!

Hier ist es noch im Karton:
[Bild: ncm-karton.jpg]

Und hier nimmt es so langsam Form und Gestalt an:

[Bild: ncm-moscow-plus.jpg]

Schutzbleche liegen auch schon griffbereit, denn das eigentliche Ziel ist die Pendelei.

Da ich weder Werkzeuge noch handwerkliche Vorerfahrung besitze, kann ich sagen, dass der Aufbau keine Raketenwissenschaft und eigentlich recht einfach ist. Vorderrad war schon montiert. Nur noch Lenker und Pedale dran und fertig. Einzig den Sattel konnte ich noch nicht korrekt einstellen, weil die Innensechskantschraube bombenfest ist und sich nicht lösen lies.
Das größte Problem ist nun eher die Gangschaltung.
Bis kurz vor Einbruch der Dunkelheit bin ich nun 7km die Straße hoch und runter gefahren, um sie irgendwie einzustellen.
Ohne Erfolg Cry 
Es knattert, es rasselt, springt, schleift und Gänge gehen nicht rein. Das volle Programm. Ich habe wie ein Weltmeister die drei Schrauben hinten und die beiden Schrauben am Umwerfer gedreht. Aber ohne eine Systematik erkennen zu können, da es nicht wirklich besser wurde.
Mal ging dann ein Gang rein, dann funktionierte wieder was anderes nicht Confused
Hoffentlich macht mich Youtube gleich schlauer.
Das Rad auf den Kopfstellen geht wegen der ganzen Anbauten nicht und einen Montageständer habe ich auch nicht. Vielleicht fällt mir noch was ein, nicht immer ein Straßenkino zu liefern.

Was Positives gab es aber auch: Auf Stufe 6 zeigte es 27,5 km/h an Biggrin 
Per GPS werden es dann wohl echte 25 sein Wink

Drückt mir die Daumen!

Die Flachlandzange
#2
Servus und zu aller erst willkommen im Forum.

Bzgl. der Schaltung darfst du nun mal nicht vergessen das es sich hierbei um eine sehr alte und vereinfachte Acera Schaltung handelt, dies ist natürlich auch dem Preis geschuldet, irgendwo müssen sie da sparen. Mir ist es damals nicht gelungen sie großartig zu verbessern (die Schaltung am normalen Moscow also 3x7 bei meinem Bruder lief seltsamerweise deutlich besser). Etwas besser wurde es mit einem neuen 3x9er Umwerfer samt 3x9er Ketten, da diese ein wenig schmaler ist, eine wirkliche Verbesserung erreichte ich mit meinem Moscow erst als ich die Komplette Schaltgruppe ausgewechselt habe (SLX 3x10).

Zum Thema Rad umdrehen, einfach zwei kleine Holzbalken unter die Griffe legen und hinten auf dem Sattel aufsetzte, somit steht die Elektronik am Lenker nicht mehr im Weg, viel Spaß mit dem Fahrrad.

Gruß Merkor
NCM Moscow+ (2018) 27,5 672WH 
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Merkor1982 für diesen Beitrag:
  • FlachlandZange
#3
Hey, danke für den Tipp mit den Holzklötzen!
Deswegen habe ich mich angemeldet, weil ich solch offensichtlichen Dinge gerne und häufig übersehe Smile
Mir war auch nicht bewusst, dass man bei der Altus keine 100%igkeit erwarten darf.
Ich habe zum Ende hin dann eher versucht einen "Nullpunkt", bzw. eine Standardeinstellung zu finden, von der ich mich dann vorsichtig herantasten kann. Quasi den Resetknopf Wink . Der Fluch des digitalen Lebensstils Angel
#4
Willkommen bei den bekloppten hier.,😇😇

In Sachen Schaltung einstellen gibt es tolle YouTube Videos. Da wird alles sehr gut erklärt. Habe damit die Schaltung an meinem Fatty eingestellt wo ich einen Umwerfer vorne hingebaut hatte und hinten auf XT getauscht habe.
Du siehst es ist alles machbar.

Schönen Gruß
Christian
Focus Jam2 6.7
Bosch CX4, 625Wh, Full suspension Rock Shox Dämpfer, SQLabs Griffe & Sattel, Flatpads
#5
Auch von mir ein herzliches willkommen.
Schau Dir einfach mal einige Videos an. Es ist kein Hexenwerk.
Was die Altus angeht, lass Dich nicht verrückt machen. Klar gibt es bessere , schönere vor allem aber teurere Schaltungen die auch gewisse Vorteile haben. Wenn die Altus einmal richtig eingestellt ist macht sie was sie soll nämlich ganz normal und ordentlich schalten.Bei mir macht sie das seit über drei Jahren und das ganz ordentlich solange man das Moscow da bewegt wozu es gemacht ist.

Damit bin ich ganz gut klargekommen.

Imagewww.bike-components.de › 2016/12
Webergebnisse
How To: Schaltwerk einstellen | bike-components
03.02.2017 — Damit Du die Zugspannung am Schluss in beide Richtungen justieren kannst, solltest Du die Schraube zum Einstellen der Zugspannung am Schalthebel ungefähr bis zur Hälfte rausdrehen. Natürlich gibt  ...
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Kubi56 für diesen Beitrag:
  • Crusaider1
#6
Soooo, es hat alles geklappt!
Dank YouTube und einem kleinen Notizzettel Smile 
1-2 Gänge sind zwar noch relativ unsauber, aber ich kann nun normal durchschalten!
Welche Auswirkung die "Einstellschraube B" hat, ist mir allerdings noch nicht ganz klar.
Egal wie ich sie verdreht habe, weder gab es optisch noch akustisch eine Änderung.
Ich habe sie nun einfach mittig eingedreht gelassen.

Holzklötze hat man als urbaner Mieter jetzt nicht unbedingt in der Wohnung rumliegen, stattdessen musste der
NCM Karton als Organspender herhalten:


[Bild: kopfueber.jpg]

Noch schnell ein paar Schutzbleche drangepfuscht und eine Testfahrt gewagt um die Gangschaltung zu testen.
Was soll ich sagen, aus der Testfahrt wurden 30km Biggrin 
Da war noch alles sauber...

[Bild: see.jpg]

Danach ging es durch die frisch angetauten Wirtschaftswege, die immer schlammiger wurden....
Wenn man so will, war das ein unfreiwilliger ultimativer Test.
Das Pedelec hat mich gnadenlose durch den Schlamm geschoben Smile 
So sahen wir beide dann auch hinterher aus.
Aber ich hatte ein breites Grinsen im Gesicht!
Ich muss nun morgen erst mal in die Waschanlage und es abspritzen.

Ich war ein wenig erstaunt,  dass das Fahrrad sogar halbwegs bequem war. Man sitzt ja doch recht sportlich drauf.
Aber weder war der Sitz, noch der Lenker zu unbequem. Ich hatte das Gefühl nochmal problemlos 30km fahren zu können.
Das habe ich schon Mal anders erlebt.
Einen Eindruck zum Motor kann ich schlecht schildern, da mir der Vergleich zu einem Bosch/Yamaha etc fehlt.
Aber zumindest kann ich sagen, dass es einfach Spaß macht wie es anschiebt, wenn man mit PAS 6 und einem niedrigen Gang an der Ampel steht Biggrin  . Und so wie ich das den Foren entnommen habe, ist der Verschleiß von Kette und Ritzel nicht annähernd so hoch wie bei einem Mittelmotor, der permanent mit Turbo/Sport bewegt wird.

Wenn ich mir vorstelle fast über 3000€ für ein anderes eBike ausgegeben zu haben, bin ich aktuell eigentlich recht zufrieden mit der Entscheidung (Abgesehen vom Gewicht. Es ist MASSIV. Ich nenne es mittlerweile wie die US Präsidentenkutsche "Das Biest").

Gibt zwar noch 1-2 andere Fragen. Aber die stelle ich dann in den dafür passenden Unterforen Smile
#7
Pass mit dem abspritzen gut auf, ich habe mein Moscow lieber per Hand gewaschen, E-Bike in der Waschanlage wäre mir doch etwas zu heikel. :)
NCM Moscow+ (2018) 27,5 672WH 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste