Unfallursache E-Bike - nach dem Boom kommen die Unfälle
#1
Shocked 
Risiko E-Bike - nach dem Boom kommen die Unfälle Cry Sick

https://www.stern.de/auto/news/unfallurs...32250.html


E-Bike Unfälle: Die drei Hauptgründe für steigende Unfallzahlen:

http://e-bike-test.org/e-bike/vergleich/...allzahlen/

https://ebike-news.de/zahl-der-e-bike-un...en/172564/
Fett , fetter, Fantic Fat :-)
--------------------------------
Aktuell: Fantic Fat GS 888 und FT26 Black Punisher Edition 
 
#2
@Crusaider1 die Artikel sind bald 3 Jahre alt.
Beste Grüße
Gerhard

Aspen+, Leader Fox Braga











#3
@gerhard23 : Altbekanntes währt gut :-) Da 2020 auch ein Boom-Jahr für Ebikes war, dürften die Unfallzahlen weiter nach oben schnellen.
Sehe schon die Schlagzeilen:  "Söder befiehlt Lockdown, um zu verhindern, dass zu viele ältere Menschen Ebike fahren und daran sterben." (Ironie off)

Die Schlussfolgerungen sind interessant:

Hauptursachen: Hohe Geschwindigkeiten und illegales Tuning

"Neben dem ungewohnten Schub, dem nicht immer optimalen Bremsverhalten der eBikes, hat der Unfallforscher Siegfried Brockmann, eine stetig steigende Zahl an getunten Pedelcs ausgemacht. Die Räder können dann schneller fahren als die erlaubten 25 Stundenkilometer. Dazu manipulieren Pedelec-Besitzer die Software der Räder, damit der Motor auch nach Erreichen der 25-km/h-Grenze weiterläuft. Das illegale Tuning mag zwar den Geschwindigkeitsrausch erhöhen, es erhöht aber auch das Unfallrisiko."

Mit einem normalen Fahrrad kann ich auch locker 30km/h und mehr fahren. Mit dem getunten nur wenig mehr, außer man bohrt es so weit auf, dass man mit 50-60 km/h durch die Gegend düst :-)

Es gibt aber auch gegenteilige Meldungen:

https://gallery.mailchimp.com/3098b8678c...len.01.pdf
Fett , fetter, Fantic Fat :-)
--------------------------------
Aktuell: Fantic Fat GS 888 und FT26 Black Punisher Edition 
 
#4
Ich denke die höheren Unfallzahlen kommen eher von der mangelnden Erfahrung im Umgang mit E-Bikes.
Erstens sind viele Wiedereinsteiger dabei die schon seit Jahrzehnten kein Fahrrad mehr gefahren sind und deswegen mangelnde Fahrzeugbeherrschung haben.
In meinem Bekanntenkreis gibt es zwei solcher Fälle wo die Ehefrau auch unbedingt "so ein E-Bike" brauchte. Nach nicht mal 1 Monat war der Unfall da. In einer Engstelle gestürzt und den Ellbogen gebrochen. Die andere stürzte beim Abbiegen als "Urplötzlich" der Motor einsetzte. Ergebnis war ein Oberschenkelhalsbruch.

Das nur dazu.
Auch wird mir schlecht wenn ich sehe was an schönen Wochenenden bei uns am Main entlang los ist. Fahrräder ohne Ende und dazu Fußgänger noch und nöcher. Da sind zusammenstöße unausweichlich.

Ich Denke es liegt nicht am Tuning. Deppen gibt es immer wieder die meinen sie müssen 50km/h oder noch schneller sein. Da hoffe ich immer auf die natürliche Auslese.

Aber die meisten denke ich sind verantwortungsvoll genug in Sachen Tuning. Die meisten hier sind ja auch nicht immer auf dem Privatgelände unterwegs und trotzdem ist den wenigsten etwa passiert.
Aber wenn zuviele unerfahrene auf zu kleinen Radwegen unterwegs sind kann es kritisch werden.

Meine Meinung dazu.

Gruß Christian
FLAT BLACK FT26 
:48V 17,5Ah Akku, Schwalbe Jumbo Jim 4.4, Magura MT5e, 2fach Ritzelumbau 32-46 vorne, 9-fach 11-32, Shimano XT Schaltwerk
Focus Jam2 6.7
Bosch CX4, Rock Shox Dämpfer, SQLabs Griffe & Sattel
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu Capri-schorsch für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, Crusaider1, Kubi56, ThunderTiger, Whit
#5
@Capri-schorsch : Da gebe ich dir recht. Meine Frau habe ich auch schon gewarnt wegen Beschleunigung in den Kurven. Sie hat Frontnabenmotor. Der zieht auch gut durch. Bislang kam Sie gut durch :-)
Fett , fetter, Fantic Fat :-)
--------------------------------
Aktuell: Fantic Fat GS 888 und FT26 Black Punisher Edition 
 
#6
Und dann gibt es da ja noch diese Angriffe aus dem "nichts", die einen unsanft auf den Boden holen...
Moscow Plus / 29 Zoll / 48V / 16 AH 
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu Waldkäfer für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, Crusaider1, ThunderTiger
#7
@Capri-schorsch das kannst du doch nicht wissen. Bei fast 2000 Mitgliedern posten hier regelmässig ca. 20 Personen. Eigentlich immer die gleichen. Der Rest ist nur angemeldet, um sich mit Informationen zu versorgen. Ich glaube nicht, dass sich jemand öfffentlich die Blöße geben würde zuzugeben, sein getunetes E-Bike nicht beherrscht zu haben. Biggrin

Trotz dem sich abzeichnenden Boom seit Jahren an verkauften Rädern hat sich an der Infrastruktur nichts geändert. Wurde schlicht verschlafen. Ausser, dass Scheuer das Strafmaß für 'Parken auf dem Radweg' verschärft hat. Juckt aber in der Praxis niemanden wie man täglich erleben darf.
Beste Grüße
Gerhard

Aspen+, Leader Fox Braga











#8
Hier wird gesprochen von Tuning,Ebikes nicht im Griff.
Wenn sich alle mal an die normalen Verkehrsregeln halten würden,
Wie: auf der richtigen Seite fahren,das heißt auch in der Kurve.
Der von Rechts Kommende hat Vorfahr,keine Rudelbildung auf ausgewiesenen Rad so wie Fußwegen .
Nicht über Rote Ampel. fahren,nur dort fahren würde Räder auch zugelassen sind.
Dann wäre wir schon ein gutes Stück weiter.
Nicht zu Vergessen Rücksicht von allen Betroffenen ,Radler Füßgänger,Krad Fahrer so wie PKW.
Der Egoismuß macht sich immer Breiter,leider!!!
Free Life Style
[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu broker6 für diesen Beitrag:
  • Kubi56, Waldkäfer, Wayne S., Whit
#9
@broker6 : Ja da kann ich auch ein Lied davon singen, wenn ich meine Tochter manchmal morgens zur Schule fahre. Vor allem die Jugendlichen morgens in Richtung Schule fahren fürchterlich durch die Gegend. Keine Handzeichen beim abbiegen, teilweise schauen die nicht mal ob ein Auto kommt, Kopf geradeaus im Gottvertrauen, dass anfahrende PKW`s auch bremsen...…. dann ganz viele auch ohne Licht oder Reflektoren. Katastrophe, vor allem frage ich mich, wie sich die Eltern um den Fuhrpark der Kinder kümmern bei den verkehrsuntauglichen Fahrrädern. Sorgt sich da keiner um die Sicherheit seiner Kinder ?

Am vergangenen Montag war eine Freundin bei meiner Tochter bei uns. Als ich das MTB von ihr gesehen habe, viel mir gleich der schiefe Lenker ins Auge. Die Schraube oben war locker so dass sich der Lenker ohne Mühe hin und her bewegen lies. Ich frage mich wie da damit vernünftig lenken konnte ? Dann viel mir gleich noch auf dass zu wenig Luft in den Reifen war und die Bremse hinten kein Bremswirkung mehr hatte. Hab ich dann gleich alles gerichtet außer der Felgenbremse, da war der Draht an der Feststellschraube ab.. Das Batterie-Frontlicht ging auch nicht obwohl es angeblich neu war. Eventuell hat Sie es vergessen auszumachen und die Batterie war gleich leer. Hab dann Abends gleich die Mutter informiert, sie soll doch bitte die Bremse bald reparieren lassen beim Händler 50m weiter......
Fett , fetter, Fantic Fat :-)
--------------------------------
Aktuell: Fantic Fat GS 888 und FT26 Black Punisher Edition 
 
#10
(07-10-2020, 12:47)gerhard23 schrieb: @Capri-schorsch das kannst du doch nicht wissen. Bei fast 2000 Mitgliedern posten hier regelmässig ca. 20 Personen. Eigentlich immer die gleichen. Der Rest ist nur angemeldet, um sich mit Informationen zu versorgen. Ich glaube nicht, dass sich jemand öfffentlich die Blöße geben würde zuzugeben, sein getunetes E-Bike nicht beherrscht zu haben. Biggrin

Trotz dem sich abzeichnenden Boom seit Jahren an verkauften Rädern hat sich an der Infrastruktur nichts geändert. Wurde schlicht verschlafen. Ausser, dass Scheuer das Strafmaß für 'Parken auf dem Radweg' verschärft hat. Juckt aber in der Praxis niemanden wie man täglich erleben darf.
Oh ich hatte Anfang des Sommers einen Sturz bergab im Wald, hab quasi im stehen einen salto nach vorne gemacht weil sich das Lenkrad an einer Wurzel quer gedreht hat, wäre mir aber auch ohne getuntes bike passiert. Aus Stürzten lernt man meistens. 

Ich wollte mein bike auch uuuuunbedingt tunen, neues Display, dann Daumengas, dann uuuunbedingt einen 500W Motor. Und das ergebnis nach ein paar Wochen: ich habs auf max 32kmh eingestellt und fahr auf radwegen max pas 3 mit 23kmh, auf Feldwegen ohne verkehr und Fußgänger max 32kmh kurze strecken. 

Fazit für mich, viel Geld für eigentlich nixausgegeben, weil jetzt will ich lieber ne neue federgabel haben😊


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste