BILDER ALLGEMEIN von den Bikes, von Ausfahrten
@Sundancer44 

...


Danke dir für die ausführliche Antwort.
Ist ja schon auf die Schnelle ein richtiger Bericht.
Bier

Dann freut mich das umso mehr, dass du für dich das richtige Bike gefunden hast  und jetzt wieder voll dabei bist.
Knutsch

Auch, dass ihr jetzt zu zweit viel unterwegs seid und das die FT26, so perfekt gepimpt, eigentlich von seinem Besitzer nie wieder verkauft werden dürfen
(es sei denn ab 2500 € aufwärts)
Dafuer

Dann kommt doch mal mit der Bahn zu uns in die Gegend.
Ist schade, dass sich da bei euch "oben" so viel abspielt.
Mehr als anbieten kann ich es euch alle nicht ...
(weiterer Kontakt dann halt per PN).

Aber auch hier werden sich dann sicherlich einige finden um eine interessante Ausfahrt gemeinsam zu machen.

Denke da gerade an
@frankynight  ...
@Christtcwhm  ...

Biggrin
Fatbike FT26 
▪48V 20AH▪RIDEA 48T▪Shimano XT RD-M772▪Sunrace MFEX9 
9-fach 11-32 Schraubkranz▪
UNION Marwi SP-1090▪
HOPE / DECKAS FLOATING-DISC ▪Formula RX + FCS▪NCX-SP12▪KTM Nano Foam
▪Cankbrothers:▪Opium 3 Riser▪Iodine 3 Sattel▪Cobalt 3 Vorbau
▪Schwalbe Jumbo Jim 4,4" SnakeSkin/Addix
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, Sundancer44
(09-08-2019, 10:04)ThunderTiger schrieb: Ist schade, dass sich da bei euch "oben" so viel abspielt.

Morgen spielt es sich im Siegerland ab. Das ist ja nun nicht mehr "da oben" und auch nicht so wirklich weit von Dir entfernt.
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • Avanki, Fullface, ThunderTiger
(09-08-2019, 09:17)Sundancer44 schrieb: ...
Kurz und knapp das einzige Rad wo mir nichts zu steil ist - ich habe nie ein Angst Gefühl bei bestimmten Situationen. Das war bei den anderen Rädern anders....

Justmy2Cents......

Das geht mir mit dem Yamaha jedesmal auch so. Das Moscow meiner Frau fahre ich sehr gerne, falls ich gerade darf. Cry
Aber wenn eine Ausfahrt mir steilen, stetigen Anstiegen anliegt, vertraue ich eher dem kraftvolleren MM mit 70 bzw. 80Nm Unterstützung.
Auch gerade deshalb, weil es Null Verzögerung im Ansprechverhalten des Motors gibt.
Grüße
Gerhard




[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm
[Bild: 1566115578004-7ed96535-80b2-4cf4-bf31-03016b8128b1.jpg]

[Bild: 1566115592327-f0708c22-ee80-4fcc-97bc-4cc04d839eed.jpg]

[Bild: 1566119136883-9a8adc8e-7e90-457d-92a5-ba8c0e7bc4d9.jpg]

[Bild: 1566119146432-ac199533-3bd5-4a4f-a214-1dcf64a88896.jpg]

[Bild: 1566119329137-c91333b2-b019-4974-9a27-75f879b91c80.jpg]

[Bild: IMG-20190818-100738.jpg]

[Bild: 1.jpg]

War ne nette Tour, muss aber sagen von der ständig erwähnten Dürre in den Nachrichten ist zumindest hier im Allgäu nichts zu sehen, Waldpfade sind zu Matschpfade verwandelt worden, da kam aber mein 780er Lenker echt gut, das Moscow ist damit echt Agil. War trotzdem spaßig, vor allem als ich bei der Kappellhöhe ankam, 13% Steigung und mit Leichtigkeit (PAS1) an einem Cube mit Bosch-Motor vorbeifuhr, haben uns oben etwas unterhalten da der Herr etwas überrascht war, er hat das MTB im Cube-Laden hier in meiner Stadt gekauft und ihm sagte man Heckmotoren würden bei der kleinsten Steigung die Puste ausgeben und wären heutzutage keine Alternative mehr zu Mittelmotoren. 

Er kam mir aber mit seinem nicht hinterher, da sieht man mal wieder was heutige "Experten" einem aufquatschen nur um ihre ach-so tollen Bosch Mittelmotoren zu rechtfertigen, ich muss aber auch zugeben es war nicht die CX Motorversion, da stand lediglich Perfomance Line (400wh Akku) drauf.  Auch enttäuschend fand ich das bei einem 2000€ Cube Hardtail nur eine 9-Gang Shimano Altus verbaut wird, ich mein bei den Moscow ist das nicht besser aber die kosten auch keine 2000€.
NCM Moscow+ (2018) 27,5 672WH 
[-] Die folgenden 6 Benutzer sagen Danke zu Merkor1982 für diesen Beitrag:
  • chris, LCSnake, Ralf-1969, Roots Rocker, ThunderTiger, Waldkäfer
(18-08-2019, 13:19)Merkor1982 schrieb: War ne nette Tour, muss aber sagen von der ständig erwähnten Dürre in den Nachrichten ist zumindest hier im Allgäu nichts zu sehen...

Schöner Bericht. Danke!
Die erwähnte Dürre findest Du nicht im Allgäu, auch sonst nirgendwo in unseren Breiten. Da musst Du in den Köpfen mancher Leute suchen... Biggrin



(18-08-2019, 13:19)Merkor1982 schrieb: ...13% Steigung und mit Leichtigkeit (PAS1) an einem Cube mit Bosch-Motor vorbeifuhr...

Erlebe ich ständig. Und ja: macht Spaß. Dafuer



(18-08-2019, 13:19)Merkor1982 schrieb: ...er hat das MTB im Cube-Laden hier in meiner Stadt gekauft und ihm sagte man Heckmotoren würden bei der kleinsten Steigung die Puste ausgeben und wären heutzutage keine Alternative mehr zu Mittelmotoren.

Ich hab's schon oft gesagt und wiederhole mich gerne:
Die Ignoranz, Fehl- und Desinformation, die man in der Vielzahl der Bikeshops erlebt, wird dem Handel früher oder später übel auf die Füße fallen. Auf Dauer lassen sich die Kunden nicht für dumm verkaufen, das klappt nur am Anfang eines neuen Trends.
NCM Moscow Plus 29" | 48V / 16 Ah (768 Wh)
Kaufdatum: 12.07.2018 | km-Stand (09.08.2019): 6.222 (nur offroad)
------------------------------------------------------------
Fischer Proline 1608 | NCM Prague
NCM Milano | Diavelo e525mi



[-] Die folgenden 7 Benutzer sagen Danke zu Fullface für diesen Beitrag:
  • chris, LCSnake, markustoe, Merkor1982, Ralf-1969, ThunderTiger, Waldkäfer
Gestern eine schöne Tour im Teutoburger Wald gemacht.
Dreimal e-MTB und ein Bio-Bike waren dabei.
Mensch (es gab einige Bodenproben) und Maschine (Vierkant samt Tretkurbel am Yamaha PW abgebrochen) wurden nicht geschont Tongue
Das hat leider auch dazu geführt, das wir vorzeitig abbrechen und abschleppen mussten.
Trotzdem war es ein schöner Tag.
Einzig mein Schwiegersohn sollte sein Material mal schonender behandeln, der shreddert dauernd sein Bike Biggrin 






Ride on
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu LCSnake für diesen Beitrag:
  • chris, Fullface, Merkor1982, PHE70, ThunderTiger
(18-08-2019, 13:19)Merkor1982 schrieb: ...

Er kam mir aber mit seinem nicht hinterher, da sieht man mal wieder was heutige "Experten" einem aufquatschen nur um ihre ach-so tollen Bosch Mittelmotoren zu rechtfertigen, ich muss aber auch zugeben es war nicht die CX Motorversion, da stand lediglich Perfomance Line (400wh Akku) drauf.  Auch enttäuschend fand ich das bei einem 2000€ Cube Hardtail nur eine 9-Gang Shimano Altus verbaut wird, ich mein bei den Moscow ist das nicht besser aber die kosten auch keine 2000€.

Ich nehme mal an, dass man ein Moscow, falls im normalen Fachhandel verkauft werden würde, auch nicht schon ab 1199.-€ erhältlich wäre.

Den Bosch Performance-Line kenne ich nicht, ist aber nicht unbedingt das Kraftpaket von Bosch. Ein wesentlicher Nachteil ist das nur eine Kettenblatt, was die Variationsmöglichkeiten zwischen Schaltung und Unterstützungsstufen gegenüber dem Moscow einschränkt. Beim Yamaha sind es wenigstens zwei Kettenblätter und 20 Gänge.
Wenn ich beim Yamaha PW-X von Stufe 4 'Power' (70Nm) auf Stufe 5 'extPwr' (80Nm) hochschalte schiesst das Rad, gerade am steilen Berg, nochmal so richtig nach vorne. Da geht nichts mehr mit einem kleineren Gang, wenn man nicht ins Leere treten will. Hier kommst Du mit PAS 1 bis PAS 5 auf längerer Bergaufstrecke mit dem Moscow garantiert nicht mehr mit.
PAS 6 habe ich noch nicht ausprobiert.

Der Nabenmotor wird nur noch solange angeboten, wie er kostengünstig produziert und in gerade rentablen Stückzahlen verkauft werden kann. Vorwiegend bei City- und Trekking Bikes. Spürbare, technische Innovationen finden nicht mehr statt. Danach wird Schluss mit dem NM sein. Hier gilt die Konzentration der Hersteller ganz klar dem MM. Da beisst die Maus keinen Faden ab.

Im Herbst kommt das Haibike Flyon auf den Markt. Dessen TQ MM bringt satte 120Nm mit 500% Motorunterstützung. Wenn man ferner bedenkt, für eine 25% Steigung über mehrere Kilometer hinweg reichen ca. 80Nm, ohne dass der MM wg. Überhitzung die weitere Mitarbeit verweigert, ohne dass der Fahrer eine besondere Kraftanstrengung benötigt, weiß man wohin die Reise geht. Lt. TQ-Ingenieuren hat man den Motor z.Z. bewusst auf 120Nm begrenzt. Mehr ist nicht notwendig, um jede Situation zu beherrschen. Falls nötig, könnte man dem Motor aber jederzeit noch mehr Power verabreichen.

Daher ist die Meinung der 'Experten' hinsichtlich MM nicht unbegründet. Ob wir das wahrhaben wollen oder nicht spielt überhaupt keine Rolle.

(18-08-2019, 16:41)LCSnake schrieb: ..,
Einzig mein Schwiegersohn sollte sein Material mal schonender behandeln, der shreddert dauernd sein Bike Biggrin 






Ride on

@LCSnake dann solltest Du unbedingt mal ein ernstes Wort mit Deinem Schwiegersohn sprechen. So geht es wirklich nicht. Biggrin
Grüße
Gerhard




[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • LCSnake
(18-08-2019, 17:08)gerhard23 schrieb:
(18-08-2019, 13:19)Merkor1982 schrieb: ...

Er kam mir aber mit seinem nicht hinterher, da sieht man mal wieder was heutige "Experten" einem aufquatschen nur um ihre ach-so tollen Bosch Mittelmotoren zu rechtfertigen, ich muss aber auch zugeben es war nicht die CX Motorversion, da stand lediglich Perfomance Line (400wh Akku) drauf.  Auch enttäuschend fand ich das bei einem 2000€ Cube Hardtail nur eine 9-Gang Shimano Altus verbaut wird, ich mein bei den Moscow ist das nicht besser aber die kosten auch keine 2000€.

Ich nehme mal an, dass man ein Moscow, falls im normalen Fachhandel verkauft werden würde, auch nicht schon ab 1199.-€ erhältlich wäre.

Den Bosch Performance-Line kenne ich nicht, ist aber nicht unbedingt das Kraftpaket von Bosch. Ein wesentlicher Nachteil ist das nur eine Kettenblatt, was die Variationsmöglichkeiten zwischen Schaltung und Unterstützungsstufen gegenüber dem Moscow einschränkt. Beim Yamaha sind es wenigstens zwei Kettenblätter und 20 Gänge.
Wenn ich beim Yamaha PW-X von Stufe 4 'Power' (70Nm) auf Stufe 5 'extPwr' (80Nm) hochschalte schiesst das Rad, gerade am steilen Berg, nochmal so richtig nach vorne. Da geht nichts mehr mit einem kleineren Gang, wenn man nicht ins Leere treten will. Hier kommst Du mit PAS 1 bis PAS 5 auf längerer Bergaufstrecke mit dem Moscow garantiert nicht mehr mit.
PAS 6 habe ich noch nicht ausprobiert.

Der Nabenmotor wird nur noch solange angeboten, wie er kostengünstig produziert und in gerade rentablen Stückzahlen verkauft werden kann. Vorwiegend bei City- und Trekking Bikes. Spürbare, technische Innovationen finden nicht mehr statt. Danach wird Schluss mit dem NM sein. Hier gilt die Konzentration der Hersteller ganz klar dem MM. Da beisst die Maus keinen Faden ab.

Im Herbst kommt das Haibike Flyon auf den Markt. Dessen TQ MM bringt satte 120Nm mit 500% Motorunterstützung. Wenn man ferner bedenkt, für eine 25% Steigung über mehrere Kilometer hinweg reichen ca. 80Nm, ohne dass der MM wg. Überhitzung die weitere Mitarbeit verweigert, ohne dass der Fahrer eine besondere Kraftanstrengung benötigt, weiß man wohin die Reise geht. Lt. TQ-Ingenieuren hat man den Motor z.Z. bewusst auf 120Nm begrenzt. Mehr ist nicht notwendig, um jede Situation zu beherrschen. Falls nötig, könnte man dem Motor aber jederzeit noch mehr Power verabreichen.

Daher ist die Meinung der 'Experten' hinsichtlich MM nicht unbegründet. Ob wir das wahrhaben wollen oder nicht spielt überhaupt keine Rolle.


Also das würde ich so nicht sagen, du musst bedenken das ich mit PAS1 nur eine geringe Unterstützung habe, ich fahre aber eigentlich fast immer nur PAS1, manchmal 2 (C6-Display,also PAS1 ist bis 16 Km/h, C7 wären das PAS2 meine ich), schon allein wegen der Reichweite, somit fahre ich fast immer mit geringer Unterstützung und auf ebenen oder nur leichte Steigung auch fast immer ohne Unterstützung. Ich hätte da also noch genug Luft nach oben gehabt, aber ich sehe den Motor eben nur als Unterstützung und möchte eigentlich selbst genug strampeln, so das ich das meiste selber mache.

https://www.bosch-ebike.com/de/produkte/...ance-line/, das war scheinbar dieser Motor, finde zumindest nur den hier unter Perfomance Line. Zum Thema nur 1 Kettenblatt, also ich fände das toll wenn ich an meinem Moscow auch 1-Fach hätte machen können, aber das scheiterte in erster Linie daran das man hinten keinen großen Schraubkranz bekommt, unter 11-46 macht es meiner Meinung wenig Sinn,  auch eine 1x10 MTB-Kurbel zu finden ist gar nicht so einfach, höchstens eine 1x11 zweckentfremden wäre eine Möglichkeit, wird aber nichts ohne Kassette hinten. Mein großer Bruder hat sich ein Radon ZR-Team mit 1x12 NX Eagle geholt und finde ich nicht übel vom fahren her. 

Es hat eben alles vorteile und nachteile, aber zu sagen der der HM dem MM nicht hinterherkommt entspricht bei weitem nicht der Wahrheit, finde es auch schade das die ganzen MMs immer noch auf 36v basieren. Bafang wird ja hier kaum verbaut, ein M600 wäre eigentlich ganz interessant, aber ich denke wir sind hier nun ganz schön Offtopic. :-)

Edit: Der TQ Motor sieht recht interessant aus, hat auch ähnlich dem Bafang MM ein 48v Motor, trotzdem würde ich den HM nicht unterschätzen. Ich fürchte auch das der TQ nicht all zu viel Verbreitung finden wird, die meisten Hersteller setzen zu oft Bosch ein.
NCM Moscow+ (2018) 27,5 672WH 
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Merkor1982 für diesen Beitrag:
  • LCSnake
@gerhard23
Ich hoffe mal, dass Bikes mit HM noch lange angeboten werden.
Was Du da bei den MM von Haibike in Aussicht stellst ist sicherlich für eine bestimmte Zielgruppe interessant.
Allerdings wird man sich dann in Preisregionen bewegen die für viele Menschen einfach uninteressant werden.
Für mich hört sich das wie ein Vergleich zwischen einem 7 er BMW und einem normalen Mittelklasse PKW an.
Sicherlich schreitet die technische Entwicklung immer weiter voran. Es ist aber auch immer schon etwas teurer gewesen diese Neuerungen als einer der Ersten genießen zu wollen.
Aus meiner Sicht haben beide Antriebskonzepte ihre Daseinsberechtigung und ihre Anhänger.
Hinzukommt, das der HM unschlagbar günstig ist und die MM immer noch stark überteuert sind und jeder einzelne auch unterschiedliche Anforderungen an sein Bike hat. Außerdem mag ich gerade das Fahrverhalten des HM.
Mir persönlich reicht das Moscow völlig aus und werde sicherlich keine 2500 - bis 3,4 oder 5000 € ausgeben.
Jeder so wie er will aber das Konzept des HM hat schon was und es wäre wirklich schade, wenn es in naher Zukunft vom Markt verschwände.
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu Kubi56 für diesen Beitrag:
  • LCSnake, Merkor1982, Waldkäfer
@Kubi56 ich mag den HM des Moscow auch. Dort wo er seine Stärken ausspielen kann. Aber die Realität ist nunmal mit der Marktmacht von Bosch, Yamaha, Shimano, Brose etc. eine andere. Sie geben die Richtung vor, indem sie das vorhandene und noch lange nicht ausgereizte Potential des MM stetig weiterentwickeln. Den NM dabei am ausgestreckten Arm verhungern lassen. Der NM bleibt konstruktionsbedingt auf dem heutigen Stand der Technik stehen. Stillstand bedeutet nunmal Rückschritt.
Haibike legt mit dem Flyon und dem TQ die Meßlatte. Andere namenhafte Bike-Hersteller müssen und werden nachziehen, um nicht abgehängt zu werden. Damit pendeln sich auch die Preise wieder in erschwingliche Größen ein. Ob uns das alles gefällt, tatsächlich gebraucht wird, seit wann spielt das eine Rolle?
Grüße
Gerhard




[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Kubi56


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste