"Bremsen Tuning "; Hydraulische Bremsen, Universal Bremssensor ect.
Hallo in die Runde,


was haltet ihr von diesen Sätteln https://hollandbikeshop.com/de-de/fahrra...gJbS_D_BwE als Alternative zu den hier bereits vorgestellten Hydraulikbremsen?

Hätten halt den Vorteil, dass man die bereits montierten Bremshebel mit den Kontakten seines Fahrrads behalten kann. Oder gibt es berechtigte Einwände, weshalb diese Teile (außer dem akt. Preis)
nicht an ein Fahrrad gehören?

LG

Mofafahrer
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu 420230 für diesen Beitrag:
  • der Hagener
Was bedeutet das ? Der Bremssattel ist geeignet für trockene Bedingungen ? !!!
Ich sehe keinen Grund, warum ich mich mit Zug spannen UND Entlüften beschäftigen sollte. Einen richtig knackigen Druckpunkt werde ich mit dieser dieser Bremse auch nicht erreichen, da die Nachteile des Bowdenzuges ja bleiben, obwohl ich eine hydr. Bremse habe.
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger
...

Vorallem gibt es ja gut funktionierende und Spaß bringende hydraulische Bremsen mittlerweile fast geschenkt.

Die Leitungen neu zu verlegen und auch das kürzen ist kein Hexenwerk.

NCM Munich & NCM Prague (48V), 
Moscow ... gepimpt. 


Fatty FitiFito FT26, gepimpt.


[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • apple65
.

Hydraulische Felgenbremse Magura HS11 für
NCM Munich / NCM Hamburg
und Co.  ...


Viel zu lange haben wir uns mit den mechanischen Bremsen am
NCM Munich
herumgeschlagen.
Andere Bremsschuhe, damit die Felgen sich nicht zu schnell "auflösen", endete nach kurzer Zeit wieder in peinliches quietschen und starken rubbeln.


Endlich auf Magura HS11 umgerüstet.
Das Vorjahres-Komplett-Set NEU für 70,-- Euro.

Eine Wohltat in allen Bereichen
(es entsteht ein Dauergrinsen beim entschleunigen).
Biggrin
Spitzen Bremsleistung, wohl dosierbar,
kein rubbeln
und kein Ton mehr zu hören ...

Einzig bei Nässe sollte man entsprechend gefühlvoller damit umgehen
(Sommer Wolkenbruch bereits zwangsweise getestet !)

Auf die Bremsabschalter kann man auch dort verzichten.



[Bild: 20180609_142926.jpg]


... für rund 80 € sind die Magura HS11
auf jeden Fall ihr Geld wert und "pimpen"
ein Bike in eine
"höhere Liga"


Dafuer

NCM Munich & NCM Prague (48V), 
Moscow ... gepimpt. 


Fatty FitiFito FT26, gepimpt.


[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • chris
Tja, so unterschiedlich sind die Erfahrungen.
Ich fand die HS11 nicht gut. Im Gegensatz zur HS33 die vorne noch einen Bügel hat.
Was ich aber wirklich jedem mit Felgenbremsen empfehlen möchte: tauscht die Beläge gerade bei neuen Bikes lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.
Wenn man hört: bremsen wird komisch oder lauter - Beläge tauschen.
War bei mir nach ca. 300 km = 1. Wechsel - 700 km 2. Wechsel - seither ist Ruhe.

Die Felgen sind nun einmal nicht die besten, und so hat man gerade am Anfang gerne mal "Metallspäne" in den Belägen.
Vielleicht auch "Produktionsrückstände"?

Die kann man auch versuchen herauszupulen - ich habe sie einfach gewechselt und hatte nie groß Geräusche (im Gegensatz zu den Scheibenbremsen) oder gar ein rubbeln.
Beste Grüße
Chris

Pack den Akku in´s Bike und genieße die Natur!
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu chris für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger
...

Wie sich die Magura HS11 im "Langzeittest" bewährt, wird sich zeigen.
Werde bei einer auftretenden Unzufriedenheit dann wieder berichten ...

Als zusätzliche Verstärkung, gegen Verwinden, kann man aber auch bei dieser HS11 einen
"Bügel" / Break Booster
(für ca 15 €)
nachträglich montieren

...

NCM Munich & NCM Prague (48V), 
Moscow ... gepimpt. 


Fatty FitiFito FT26, gepimpt.


[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • chris
Ja die liebe HS11 - bin gespannt auf deinen  "Langzeittest" Wink

Im Trockenen ist auch alles super - aber passt bitte auf, wenn es NASS wird.
Die HS11 drückt sich IMO auseinander sobald man mehr Druck aufbaut und wenn es nass wird, muss man echt aufpassen.
Erst hast du kaum Bremswirkung und erhörst den Druck instinktiv - Bremse drückt sich auseinander - und ganz plötzlich hast du den vollen Druck = Rad blockiert.

Vielleicht bin ich mit den Händen aber auch einfach zu "grob motorisch" Bier
Beste Grüße
Chris

Pack den Akku in´s Bike und genieße die Natur!
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu chris für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste