E-Mobilität in den Medien
Wir kommen so aber nicht weiter weil Durchschnitt eben nichts über Spitzenbedarf aussagt.
Es gibt jede Menge Leute die jeden Tag hunderte von Kilometern fahren oder auf Reisen auch mal 500, 800 oder 1300 .
Das viele die Woche nur 20 Km fahren ist eben auch Bestandteil des Durchschnitts.
Durchschnittlich hat auch jeder ein Vermögen von 50.000 Euro.
Pareto lässt eben grüßen. Was deine Aussage anbetrifft, es fehlen eben Berechnungen, sorry, wo Grundlagen fehlen
kann man auch nichts berechnen sondern nur annehmen. Das wird eben bei der Aussage des Regierungssprechers deutlich „ wir gehen davon aus, dass es keine Probleme gibt, wir schätzen, dass es zwischen ein und zehn Millionen E-PKW in den nächsten Jahren geben kann“. Dass ist stochern im Nebel.
Meine Matheprof. hätte gesagt, bitte keine Schätzwerte .
Die Vielfahrer müssen dann eben "schnell laden" und das beantragen.. Der Durchschnitt ist das lt. Statik aber eben nicht.

Wo ist das Problem? Wenn abends jeder seine Pizza aufwärmt fliegen die Sicherungen?
Ich gebe es auf Wink

Ich Zittre zum Abschuss (für mich ist hier Ende) nochmal den Professor:

"Würde jeder Autofahrer seinen Tank nur ein Viertel betanken und auf den – laut Statistik – in bayerischen Auto mitgeführten unnötigen Ballast von durchschnittlich 7,5 Kilogramm verzichten, dann „hätten wir die europäischen Klimaziele schon in Sichtweite.“

In dem Sinne wünsche ich allen ein schönes Wochenende Bier
Beste Grüße
Chris

Pack den Akku in´s Bike und genieße die Natur!
Jetzt sind wir beieinander. Gutes Nächtle.
(15-01-2019, 22:29)gerhard23 schrieb: @Kubi56 , alles was Deutschland, die EU hinsichtlich an Einsparungen von schädlichen Emissionen beschliesst ist weltpolitisch gesehen ein Tropfen in den Rhein gegossen. Solange wichtige Länder wie die USA, China oder Indien sich nicht um das Weltklima scheren, ist jede Massnahme hier bei uns vollkommen sinnlos. Wieviele Gipfel zur z.B. Erderwärmung gab es bisher? Jedes mal ohne handfeste Zusagen dieser Länder etwas ändern zu wollen. Verständlich. China oder Indien möchten industriell und in Bezug auf Wohlstand erst da hinkommen, wo wir schon lange sind.
Könnte ich die Kristallkugel befragen, ergäbe das folgendes Bild: 
Infolge der mittlerweile unbestrittenen Erderwärmung wird der afrikanische Kontinent mittelfristig immer mehr zu einer nicht mehr zu bewirtschafteten Wüstenlandschaft verkommen und unbewohnbar werden. Resultierend daraus wird eine massenhafte Völkerwanderung aus Afrika in das dann noch erträgliche Klima in Mittel- und Nordeuropa stattfinden. Europa wird überrannt werden, ohne etwas dagegen tun zu können. Glücklicherweise für meine Generation wird dies alles dann stattfinden, wenn es uns eigentlich egal sein könnte. Nur hat man ja Kinder, Enkelkinder und versucht dadurch über den Tellerrand hinaus zu denken.

Ich beschäftige mich beruflich (weit mehr als mir lieb ist) jeden Tag damit und kann Gerhard nur zustimmen.

Ihr habt alle sehr viel Richtiges dazu gesagt – was mich natürlich freut, denn es gibt wenig Schlimmeres, als mit einer Gemeinschaft von Phantasten und/oder träumerischen Realitätsverweigerern diskutieren zu müssen.

Danke, Männer! Bier
NCM Moscow Plus 29" | 48V / 16 Ah (768 Wh)
Lieferdatum: 12.07.2018 | km-Stand (17.02.2019): 3.259 (nur offroad)
------------------------------------------------------------
Fischer Proline 1608 (2018) | Giant XTC Advanced (2014)
Steppenwolf Typhoon SL (2008) | Cannondale Super V1000 (2000)
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Fullface für diesen Beitrag:
  • chris, LCSnake


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste