Fitifito (Helsinki) FT 26
Warum meinst Du denn, man kann sich das sparen?

Also ich hab gemerkt, dass das ganz schön hinterher schiebt, ohne die Abschalter.
Als ich das Bike rückwärts geschoben hatte, ging der Motor auch los. Vllt habe ich das zu empflindlich eingestellt, muss da nochmal gucken.

Mach ich. :) Werde das mal einem Kumpel zeigen, der ist da etwas tiefer drin in der Hydraulik-Bremsen-Sache. Mal sehen, was der meint, wenn nicht, geh ich das Radhaus stressen!
(13-02-2018, 17:12)Knubbster McLloid schrieb: Warum meinst Du denn, man kann sich das sparen?

Nach 'ner ganz kurzen Eingewöhnungszeit kann man die Situationen, in denen der Motor nachschiebt, auch ganz gut mit den Bremsen beherrschen.
Es gibt aber auch Leute, die damit nicht klarkommen. Ob Du die Abschalter brauchst, lässt sich ja ganz einfach durch abziehen der Stecker testen.
Für die ganz engen Situationen ist's dann natürlich hilfreich, wenn die U-Stufe "0" nicht deaktiviert ist.
Fat guys need Fatbikes
Ohne Abschalter wäre mir das nichts, zumindest nicht bei meinem Motornachlauf. Speziell in langsamgefahrenen Passagen (z.B. beim Slalom um die  "Durchfahrtverhinderer" bei Fußgängerüber/unter-führungen), würd's mich zerlegen...

Ich hab bei mir die Margura MT5e verbaut. Die Higo Stecker passen auf Anhieb. Einfaches Plug and Play... and heyyyyyy... what a change in braking!
Allerdings war es  sau-knapp. Ich habe mir für vorne 203mm Bremsscheiben besorgt, dadurch kommen die Bremszangen weiter von der Nabe weg und es ergibt sich etwas mehr Luft (mit der 180er Scheibe wäre es nicht gegangen). Zusäzlich hab ich unter jedem der sechs Schrauben 3 Distanzscheiben (Standarddicke aus dem Baumarktsortimentskasten) untergelegt... Und jetzt passt es!

Was für mich einen riesen Unterschied gemacht hat, waren die Reifen! Die Kendas waren sehr kippelig. Ging deutlich auf die Unterarme. Nachdem ich die Jumbo Jim drauf habe, fährt sich das Bike viel geschmeidiger. (Vielleicht hatte ich vorher den falschen Luftdruck auf den Kendas, läßt sich nachträglich nicht mehr feststellen... :D

By the way...

Vielleicht kann unser Motor noch viel mehr als wir ihm zutrauen....
https://www.ebike-bausatz.eu/496892/fatb...riebemotor

Schon mal jemand mit 60V geliebäugelt... XD

Oder gleich zur eingespeichten TURBO Varianten greifen... (für den Anfänger funktioniert die sicher auch mit 48V)...
https://www.ebike-bausatz.eu/495733/fatb...f40-45h-v2
Wink
_________________________________
FT26-36V-JumboJim h4,4“-BlingStripes Felgenbänder-11/32Kranz-XT Schaltwerk-Magura MT5e/v203,h180-Topeak(v),Mudhugger(h) Fender-LED Headlight-Sattelfederung-Terry-GT5 Griffe-foliert //IO Hawk eMTB-SKS Mom&Dad-LED Headlight
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu Turbogs für diesen Beitrag:
  • apple65, Knubbster McLloid, ThunderTiger
Bin gerade noch mal 10km gefahren. Muss auch sagen an knappen Stellen in der Stadt, wenn man eng zirkelt und sehr langsam fahren muss, wäre das schon echt grenzwertig, ohne den Abschalter. Ich würde behaupten, so nach ca. 20km fahren, dass es das Sturzrisiko doch schon enorm erhöht in bestimmten Situationen. Aber wenn Du damit klar kommst ist doch alles tutti. ^^

@Turborgs
Welche hast Du denn genommen? HIGO Öffner oder HIGO Schließer???
Bestell mir die Teile gleich.

Weiss einer zufällig, was hinten für eine Bremsscheibe drauf ist? Dann bau ich hinten auch gleich noch Magura-Scheiben ein.

Zum Luftdruck kann ich noch nix sagen, bin den gefahren, der von Haus aus drauf war. Vorne hab ich bisschen abgelassen.. Guck ich mir die Tage mal an. Ich bin sowieso von Schwalbe überzeugt. Hab heut schon 200 Euro für Teile bestellt.


Aber der Motor ist doch nur bis 250W begrenzt?! ^^

EDIT
Äh hinten sollten 160mm sein, oder? Kann gerade nicht messen.
(13-02-2018, 14:35)Knubbster McLloid schrieb: Du kannst Dich Vorfreuen! :D
Meins ist heute gekommen. Bin gerade in 15Min 7Km gefahren mit einmal 2 Min stoppen, um ein bisschen Luft vorne rauszulassen. Das ist echt krass. Akku war sogar geladen. Konnte gleich los. Unverschwitzt solltest Du bleiben. Bin über eine Autobahnüberführung, da hab ich mich sonst immer hochgequält mit dem Dirt-Bike. Gerade eben hat ich den Antieg in den Beinen absolut nicht gemerkt. 

Zusammenbauen hat ca. 20 Min gedauert, ganz entspannt inkl. Lenker justieren, Hebel justieren, ölen, etc.
....

Hehe, jetzt ist meine Vorfreude nochmal gestiegen. Bin aber schon skeptisch, da ich auf dem Weg zur Arbeit mehrere 20% Steigungen zu absolvieren habe. Ob das Bike meine 95kg da wirklich hochbringt. So 100 Watt kann ich beisteuern, ohne ins Schwitzen zu geraten...wird spannend!

Hätte auch kein Problem ein Fatty wie ein S-Pedelec zu versichern, wenn es denn Power hätte. Bin gerade hier auf das RadRhino von RadPower gestoßen und habe direkt mal meine Versicherung angehauen, zu prüfen, ob die das versichern würden Dafuer .

Grüße
Die Magura MT5e gefallen mir auch, aber nicht vom Preis.

Habe leider kein günstiges Angebot für die bei mir verbaute Tektro Auriga
e-comp / comp Kombination
gefunden.

Wohl aber immer noch das Angebot der Tektro
Auriga E-Sub.
Die finde ich preislich immer noch sehr interessant.
Theoretisch müsste man den Bremshebel verstellen können, so dass er sowohl für vorne als auch für hinten montierbar ist.

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=...2872617673



Einfach noch eine längere Leitung für hinten besorgt und man hat für gut 80 € eine neue hydraulische Bremse mit Bremsabschalter.
Fatbike FT26 
▪48V 20AH▪RIDEA 48T▪Shimano XT RD-M772▪Sunrace MFEX9 
9-fach 11-32 Schraubkranz▪
UNION Marwi SP-1090▪
Avid HS1▪HOPE Floating▪Auriga e-comp▪NCX-SP12▪KTM Nano Foam
▪Cankbrothers Opium 3 Riser▪Iodine 3 Sattel▪Cobalt 3 Vorbau
▪Schwalbe Jumbo Jim 4,0"/4,4" Snake/Addix
(13-02-2018, 19:11)Aussiefoal schrieb: da ich auf dem Weg zur Arbeit mehrere 20% Steigungen zu absolvieren habe.

20% ist mal 'ne Ansage.
Für mich wäre das mit dem Trecker nix, da muss ich schon beim Boschmotor 200 bis 300 Watt selbst dazugeben und der ist deutlich kräftiger.
Bin gespannt, wie das bei Dir klappt.
Fat guys need Fatbikes
Ui, so stark musst du selber unterstützen...hmm, wat nen shiet. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt Wink.
(13-02-2018, 19:24)ThunderTiger schrieb: Die Magura MT5e gefallen mir auch, aber nicht vom Preis.

Habe leider kein günstiges Angebot für die bei mir verbaute Tektro Auriga
e-comp / comp  Kombination
gefunden.

Wohl aber immer noch das Angebot der Tektro
Auriga E-Sub.
Die finde ich preislich immer noch sehr interessant.
Theoretisch müsste man den Bremshebel verstellen können, so dass er sowohl für vorne als auch für hinten montierbar ist.

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=...2872617673



Einfach noch eine längere Leitung für hinten besorgt und man hat für gut 80 € eine neue hydraulische Bremse mit Bremsabschalter.
Oder mal hier nachfragen...vielleicht lässt sich was machen. 
https://www.eoshop.cz/brzdy-kotoucove-te...p-z-160-mm
NCM Moscow+ 29 Zoll E-MTB, 48V + FitiFito Helsinki Fatty 36V (48V)
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu andreas02 für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger
(13-02-2018, 20:10)andreas02 schrieb:
(13-02-2018, 19:24)ThunderTiger schrieb: Die Magura MT5e gefallen mir auch, aber nicht vom Preis.

Habe leider kein günstiges Angebot für die bei mir verbaute Tektro Auriga
e-comp / comp  Kombination
gefunden.

Wohl aber immer noch das Angebot der Tektro
Auriga E-Sub.
Die finde ich preislich immer noch sehr interessant.
Theoretisch müsste man den Bremshebel verstellen können, so dass er sowohl für vorne als auch für hinten montierbar ist.

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=...2872617673



Einfach noch eine längere Leitung für hinten besorgt und man hat für gut 80 € eine neue hydraulische Bremse mit Bremsabschalter.
Oder mal hier nachfragen...vielleicht lässt sich was machen. 
https://www.eoshop.cz/brzdy-kotoucove-te...p-z-160-mm

87,-Euro. Hab ich richtig gerehnet? Günstig für das Set.
Fitifito Helsinki FAT-e-Bike


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: Christtcwhm, ebikemanni, frank1678, 5 Gast/Gäste