Fitifito (Helsinki) FT 26
(02-01-2024, 22:14)Christtcwhm schrieb: Dir auch ein frohes Neues!  Bier

Danke für Dein Lob.  Knutsch


Bei mir knarzt es bisschen im Antrieb. Benötige neue Kettenblätter. 
Mein Bike hat jetzt insgesamt ca 7000 km.
Wie ist es bei dir?

Das FT hat doch auch einen HM? Bist du weiterhin mit der Art des Antriebs zufrieden?
Ich bin ja auch über ein recht kurzes Gastspiel mit dem MM (Leader Fox) wieder beim HM gelandet.
Ca. 10000km mit dem Aspen, mit dem Himiway nur dieses Jahr in 7 Monaten ca. 2500km.
Mir liegt einfach der HM besser. Ist aber nur meine subjektive Meinung.
Beste Grüße
Gerhard

Bavarian Fox (Cruiser), NCM Aspen+

























[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, ThunderTiger, wobbel
Ich fahre auch gerne mit meinem Haibike sduro Cross 6.0 mit Yamaha PW Motor.
Aber eben noch lieber mit meinem FT26.
Wobei ich da tatsächlich lieber einen Drehmomentsensor hätte oder zumindest eine Stromstufenregelung, damit ich z.b. in einem Eco-Betrieb (z.b. 3 Ampere), dennoch eine Motorunterstützung bis 25 km/h hätte.
Aber soooo wichtig ist es mir dann anscheinend nicht, denn der Umbau würde mir leicht fallen. 🤷🏻‍♂️
Teuer wäre es auch nicht. 

Was ich auf sehr langen Touren an meinem Fatty schätze, ist die Tatsache, dass ich als Backup noch das Daumengas habe, sollte mir z.b. das Schaltwerk kaputt gehen oder ich eine Verletzung haben sollte.
LG
Christian

[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Christtcwhm für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger
Oder die Kette würde reißen...
Christian, ich weiß was Du mit dem Daumengas meinst. Biggrin  Dessen individuelle Konfigurierbarkeit geht beim Cruiser ebenfalls.

Mit den Eigenschaften der Stromstufen-Regelung habe ich mich bisher nicht befasst. Man kann aber die Anzahl der Unterstützungsstufen von 3 Stufen, über 5 Stufen, über 7 Stufen bis hin zu 9 Stufen selbst wählen.
Ideal für mich haben sich 7 Stufen wegen der Feineinstellung in jeder Stufe erwiesen.
Für jede dieser Unterstützungsstufen kann man ausserdem in 1% Schritten einen Wert des maximalen Stroms festlegen. Das entspricht dann umgesetzt für jede Stufe einer maximalen Geschwindigkeit. Praktisch bedeutet das, man könnte jeweils für die Stufen 1 bis 7 den maximalen Wert auf 99% setzen. Dann würde in jeder der 7 Stufen mit bis zu 25km/h beschleunigt werden. Wäre natürlich unsinnig.
Ausserdem kann man den max. Strom von 7.0A bis 22.0A in 1A Stufen einstellen. Das gilt dann allerdings für alle Unterstützungsstufen. All diese Einstellungsmöglichkeiten gibt es am Aspen nicht.
Beste Grüße
Gerhard

Bavarian Fox (Cruiser), NCM Aspen+

























[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, ThunderTiger
(11-01-2024, 09:03)gerhard23 schrieb: Oder die Kette würde reißen...
Christian, ich weiß was Du mit dem Daumengas meinst. Biggrin  Dessen individuelle Konfigurierbarkeit geht beim Cruiser ebenfalls.

Mit den Eigenschaften der Stromstufen-Regelung habe ich mich bisher nicht befasst. Man kann aber die Anzahl der Unterstützungsstufen von 3 Stufen, über 5 Stufen, über 7 Stufen bis hin zu 9 Stufen selbst wählen.
Ideal für mich haben sich 7 Stufen wegen der Feineinstellung in jeder Stufe erwiesen.
Für jede dieser Unterstützungsstufen kann man ausserdem in 1% Schritten einen Wert des maximalen Stroms festlegen. Das entspricht dann umgesetzt für jede Stufe einer maximalen Geschwindigkeit. Praktisch bedeutet das, man könnte jeweils für die Stufen 1 bis 7 den maximalen Wert auf 99% setzen. Dann würde in jeder der 7 Stufen mit bis zu 25km/h beschleunigt werden. Wäre natürlich unsinnig.
Ausserdem kann man den max. Strom von 7.0A bis 22.0A in 1A Stufen einstellen. Das gilt dann allerdings für alle Unterstützungsstufen. All diese Einstellungsmöglichkeiten gibt es am Aspen nicht.

Ja, so wie bei deinem Cruiser verhält es sich ja auch bei meiner Display-/Controller-Combo, welche ich hier auch angeboten hatte.

Bei Stromstufenregelung wäre das Fahrverhalten in etwa so:
z.b. Stufe 2 von 7 würde 3A entsprechen.
Dann würde das Bike kontinuierlich 3A liefern bis zur vorgegebenen Endgeschwindigkeit (normalerweise ja 25 km/h).
3A bedeutet z.b. das du vielleicht bis 15 km/h (mir als Beispiel, ich weiss nicht, wieviel km/h das tatsächlich wären . Ist ja von einigen weiteren Faktoren abhängig) ohne große Kraftanstrengung pedalieren kannst. Darüber hinaus wird es "anstrengender", sprich aber auch sportlicher. Wenn man abnehmen will & also eine sehr gute Sache.
Einerseits kann man sehr stromsparend fahren und andererseits kann man mit weniger Akkuverbrauch leichter höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten erzielen.

Jetzt ist es ja bei unseren Bikes so, dass wenn wir z.b. in Stufe 2 fahren, auch die Motorunterstützung bereits bei vielleicht 12 km/h endet. 

War das verständlich erklärt? 🤔🤷🏻‍♂️
In meinem Kopf ist es ganz klar. 😅
LG
Christian

[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Christtcwhm für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger
Christian einen ähnlichen Effekt habe ich letztes Jahr unbewusst bemerkt.
Die max. Stromstärke habe ich auf 14A begrenzt, ausser es geht steil bergauf. Max. Geschwindigkeit auf 25km/h. In der Ebene gehen die 22A eh nur in die Beschleunigung ein, nicht in die Endgeschwindigkeit.
Die max. Geschw. habe ich ja im Setup separat begrenzt.
Durch die richtige Gangwahl habe ich den Motor unterstützt. Am Verbrauchsbalken konnte man sehen, der Motor hat seine Unterstützung für diese Stufe (Geschw.) zurückgefahren.
Nur noch soviel Unterstützung, um zusammen mit meiner Eigenleistung auf die für diese Stufe nötige Geschwindigkeit zu kommen. Die andere Möglichkeit war tretfaul zu fahren. Dann hat der Motor wieder mehr Leistung dazugegeben.
Schlug sich an den Balken und im Akkuverbrauch nieder.
Ich habe das mal als gegeben hingenommen, ohne mir darüber groß Gedanken zu machen.
Habe meistens eh 2 volle Akkus mit je 840 Wh dabei.
Nebeneffekt war, ich habe ohne es gezielt zu wollen ca. 6kg abgenommen. Smile
Beste Grüße
Gerhard

Bavarian Fox (Cruiser), NCM Aspen+

























[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm
Morgen Gemeinde!

Ich will mein FT 26 verkaufen, auch wenn mir die Leserei hier im Forum seit 2019 schon ein bisschen fehlen wird... :)

Bj. 2019, knapp 3000 km. Hydraulische Bremsen. Der Akku hält vielleicht noch 40-50 km. Ich würd mal 750 Euro ansetzen - fehlt sich auch nach 5 Jahren echt nix an dem Teil. Frage an die erfahrenen Schrauber und Verkäufer: gibt's da noch einen Markt (vielleicht ja sogar hier im Forum?) oder ist "unser" Bike kein Thema mehr? Auf KA sind nur ein paar drin, aber die haben schon die 48 Volt.

Schöne Woche!!
[Bild: IMG-20230212-151532.jpg]


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste