Klingeln oder nicht?
#11
Ich habe zum Geburtstag eine "ebos Alpenhupe" bekommen die bimmelt ganz fröhlich immer. Zu dem Klingel ich auch schon aus weiterer Entfernung und dann gerne noch ein zweites Mal wenn ich näher dran bin. Wenn das geläut nervt kann man die Alpenhupe auch mit einem verlängerten Stück des Montagesets via Magnet stumm schalten.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Moyomochi für diesen Beitrag:
  • PHE70
#12
Diese Alpenhupe  hier?
https://www.youtube.com/watch?v=bx1_d6k5i9g
Coole Idee ;)
Gut, wenn das hier irgendwann jeder macht, kann man den Radweg bald nicht mehr nur sehen, man kann den auch hören ;)
#13
Den Beitrag find ich gut:

https://www.facebook.com/groups/51511911...436613428/

Hier der Text für FB-Verächter: 

❗️❗️❗️⛔️Liebe Radfahrer⛔️❗️❗️❗️

Einige von Ihnen müssen sich gestern gedacht haben: "Warum läuft denn dieser doofe Hundebesitzer mitten auf dem Weg?🤔 
Da kann man ja gar nicht in Ruhe rasen."

Nun, liebe Radfahrer, ich mache das - halten Sie sich fest - um uns alle zu schützen. 
Ja, Sie haben richtig gelesen: ich will Sie nicht ärgern, sondern uns ALLE vor Schaden bewahren.

Das haben Sie sich jetzt nicht gedacht, richtig?

Nun, genau genommen, können Sie tatsächlich rein gar nichts gedacht haben, denn sonst wären Sie ja vielleicht selbst draufgekommen. 
Aber ich bin ja nicht so und erkläre es Ihnen:
Ihr Superbike hat Superreifen und bekommt regelmäßig eine Super-Wartung. Da quietscht und rattert nix, da hört man in vielen Fällen nicht einmal Rollgeräusche (jedenfalls nicht auf Entfernung). Nehmen wir also an, Sie erreichen mit Ihrem Superbike in der Ebene eine Geschwindigkeit von locker 30 bis vielleicht gar 40 km/h. Und das fast lautlos.

Plötzlich sehen Sie in einiger Entfernung vor sich ein Herrn und sein Hund.
Ich (der Hundehalter) laufe aus Rücksicht auf alle, die da kommen könnten, rechts am Wegrand. Ebenso mein Hund, der schnüffelt und die Welt um sich herum vergisst.
 "Toll", denken Sie. "Der Herr versteht uns Radfahrer, da kann ich einfach durchrasen. Der Weg gehört mir!" 
Dass wir Sie weder hören noch sehen (hinten keine Augen und so...), dieser Gedanke kommt Ihnen nicht. Wozu auch denken? Der Weg ist ja frei. Also: Vollgas!

Doch in dem Moment, als Sie direkt hinter uns sind, schert mein Hund ohne Vorwarnung, einer Spur folgend, aus. Direkt vor Ihr Rad. Sie (der Mensch mit Rad) verfügen blöderweise nicht über die Reflexe von Spiderman, sondern steigen in diesem Moment über den Lenker ab (kein Spaß, egal bei welcher Geschwindigkeit). 
Mein Hund ist verletzt und Sie selbst haben höchstwahrscheinlich auch den einen oder anderen Knochen gebrochen.

Nun denken Sie sich vielleicht: "Mistköter - der gehört doch an die Leine." 
Doch dieses Szenario endet immer gleich. Denn selbst wenn ich meinen Hund an einer noch so kurzen Leine hätte (sagen wir mal ein Meter), dann kann mein Hund jederzeit zu irgendeiner Seite ausscheren. Und kurze Leine plus mein Arm ergibt noch immer: direkt vor Ihrem Rad.

Deshalb laufe ich mitten auf dem Weg. Damit auch Sie begreifen: "Oh, da läuft einer mitten auf dem Weg, da sollte ich mich bemerkbar machen, um ihn und mich nicht zu gefährden und vielleicht mal ein bisschen langsamer fahren." Eine Glocke zu benutzen, wäre auch Sinnvoll!

Nehmen wir also an, Sie fahren mit Ihrem Superbike und sehen in einiger Entfernung vor sich einen Mensch mit Hund.
Da der Mensch mitten auf dem Weg läuft, klingeln Sie, rechtzeitig und nicht erst, wenn Sie 2 Meter hinter mir sind. Es wäre auch nett, wenn Sie die Geschwindigkeit anpassen um zu rechtzeitig reagieren zu können.

Ich höre das Klingeln, rufe meinen Hunde zu mir oder rufe ihm "Platz" zu (je nach Position) und werfe in dem Moment einen Blick über die Schulter, um die Situation richtig erfassen zu können und den herannahenden Radfahrer (also Sie) nicht zu behindern.

Einen Moment später ist der Weg frei und Sie können rücksichtsvoll vorbeifahren. Während Sie dies tun, grüßen wir uns freundlich und der Tag wird schön.

Und? Was denken Sie? Welches Szenario tut weniger weh?
Übrigens muss das nicht einmal zwingend mit Hund stattfinden. Es funktioniert auch genauso mit Pferden, Kindern, Rentnern und allem, was sich auf demWeg befindet..
Also: Augen auf, Hirn an und allzeit gute Fahrt!

Es gibt kaum noch Radfahrer, die sich bemerkbar machen. Und mit gegenseitiger Rücksichtnahme ist alles schön.
Aber es Wäre richtig toll 😂😂😂
Ich sammel auch spenden für klingeln 🐕🐾🐾

Bitte TEILEN!!!! 🚲🚴🐕🐾🙏

Nachtrag:
Ich habe ein Teil von diesem Text gefunden und etwas verändert. Für gut empfunden und hier geteilt. Da ich dieses Erlebnis selbst schon oft erleben durfte.
FT: 
Das Grundgerüst ist original :-)
...
Haibike 6.0 2018
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Christtcwhm für diesen Beitrag:
  • gerhard23, Merkor1982
#14
@Christtcwhm der ist echt gut und vieles stimmt sogar. Zumindest aus der Sicht des WauWau Besitzers. Ich bin auf meinen Touren oft in Bad Füssing unterwegs. Beschaulisches Radfahrerparadies schlechthin. Rad- und Fußwege sind meistens getrennt, sodass man sich eigentlich nicht in die Quere kommen sollte. Eigentlich.
Nur, dann latschen ganze Nordic-Walking Gruppen, am besten noch nebeneinander laufend, auf dem Radweg daher. Das sind die, die ihre dazugehörenden Skier auf Rollen daheim vergessen haben. Als ausgewiesene Hochleistungssportler ist ihnen der Gehweg zu langweilig.
Bimmelt man dann schon von weitem, tut sich gar nichts. Erstens, weil die laut StVO zugelassene BimBim zu leise ist, zweitens weil sie nicht nur ihre Skier nicht mithaben, sondern auch das 'Kind im Ohr' im Hotel liegen geblieben ist. Den Bock schiessen allerdings die Autofahrer ab. Direkt links am Radweg anschliessend sind Parkbuchten. Ist man fast schon auf gleicher Höhe mit dem Auto wird plötzlich die Beifahrertür aufgerissen. Klingeln ist dann zwecklos, weil sich dadurch die Beifahrertür auch nicht mehr rechtzeitig von alleine schliesst. Nur ein beherzter Schlenker auf den Gehweg rettet einen davor an der Türverkleidung des Autos zu kleben. Dies wiederum ruft berechtigterweise den Unmut der Fussgänger hervor, weil ich mit meinem Bike nichts auf dem Gehweg verloren hätte. Schliesslich gäbe es doch für uns Radfahrer extra Radwege. Cry
Grüße
Gerhard




[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, Kubi56, PHE70, Waldkäfer
#15
Ich finde Pfeifen ist auch ganz nett, nutze nicht immer die Hupe wenn es kurzfristig und nah ist, von weiten dann doch lieber die Hupe.
NCM Moscow+ (2018) 27,5 672WH 
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Merkor1982 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm
#16
Da kann jeder eigene Geschichten hinzufügen.
Ursache aller Probleme ist häufig wechselseitige Rücksichtslosigkeit und das Wissen darüber ,
dass man immer im Recht ist. Die Perspektive scheint sich allerdings immer der jeweiligen Art sich zu bewegen anzupassen. Die Sicht der Dinge wechselt also immer mit der Fortbewegungsart.
Egoismus in Reinkultur, aber das ist wohl heute Trend.🤢
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Kubi56 für diesen Beitrag:
  • LCSnake, PHE70


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste