Mein Erfahrungsbericht zum Moscow 48V
#21
Ich bin mir sehr sicher, dass mein Bike in Ordnung ist
Insbesondere weil einigeLeute das Problem haben.
Meine ersten 300 Kilometer ohne entsprechenden Streckenabschnitt waren für mich ja auch voll in Ordnung. Auch wenn ich andere Strecken mit vielen Steigungen fahre, nach denen es nicht direkt nach der Senke steil anzieht ist alles gut.
Dieses Problem stellt sich halt bei weitem nicht jedem Moscowfahrer.
#22
(09-07-2019, 18:40)Kinskilero schrieb: Also um das noch mal klar zu stellen:
Ich komme hier auch jede Steigung hoch!
ABER  nicht wenn ich vorher mit leerem Anhänger und 35 km/h bergab gefahren bin!

Und hier von verzögertem Ansprechverhalten zu reden wäre sehr wohlwollend. Es "verzögert" nämlich gut und gerne 30 Sekunden.

Wenn es, wie bei meinem Streckenabschnitt, nur hoch und runter geht, dann ist das Moscow (Version April 19) effektive kein E-bike/ Pedelec sondern ein sehr schweres Biobike. Und unter DIESEN Umständen ist es wertlos und daher in meinen Augen Schrott.   

Wenn das nicht wäre, dann wäre ich höchstzufrieden. Und das ich da selber basteln muss und "schwarz" fahre ist eigentlich keine Lösung.
Ok. Ich fahre hier täglich mit 60 km/h den Berg herunter und gleich darauf wieder den Berg hoch. Aber 30 Sekunden kein Ansprechverhalten hatte ich jetzt  noch nicht.
Moscow Plus / schwarz/29 Zoll / 48V / 16 AH 
#23
Ich hab an meinen moscow das ähnlich nach längerer zeit über 28kmh setzt der antrieb  nicht 30sec aber schon bestimmt 10s später ein aber sobald man bei unter 25 kmh kurz aufhört zu treten und dan wieder tritt gehts sofort vorran hab mich darauf jetzt eingestellt und komm da super mit klar
#24
(09-07-2019, 19:14)Christtcwhm schrieb: Was ist denn aber dann mit den Tuning-Displays? Laufen die nicht sauber, wenn man auf 25 km/h begrenzt?

Habe kein Tuningdisplay um das zu bestätigen,  aber hier Forum schrieben schon Nutzer, die eines erworben hatten und enttäuscht davon waren, dass die Verzögerung nicht weg war.
Bis sie dann den Max Speed hochgestuft haben.

Gehe also davon aus. Außerdem wurde die Kommunikation zwischen Display und Controller ja aufgeschlüsselt und da kann man sehen, dass das Display keinen Einfluss darauf hat, wann der Motor wieder einsetzt. 
Und die neuen Displays an den alten Controllern haben auch nicht diese Verzögerung.

(09-07-2019, 19:30)Multi schrieb: Ich hab an meinen moscow das ähnlich  nach längerer zeit über 28kmh setzt der antrieb  nicht 30sec aber schon bestimmt 10s später ein aber sobald man bei unter 25 kmh kurz aufhört zu treten und dan wieder tritt gehts sofort vorran hab mich darauf jetzt eingestellt und komm da super mit klar

Klappt bei mir leider nicht. Auch bremshebel betätigen hilft nicht. Zeitlich setzt er gleich spät ein. Streckenmäßig vorher, aber nur weil ich langsamer bin XD
#25
Das Tuning Display unterstützt halt ständig wenn man es auf Power stellt und die 25km/h Begrenzung ausstellt. Dadurch hat man die Unterbrechung und die Verzögerung nicht. Aber auch sehr hohen Energie Verbrauch.
Zum anderen ist es nicht StVO konform, was Kinskilero ja nicht möchte. Wenn man mit Kindern unterwegs ist, völlig nachvollziehbar.
MfG Thomas 
#26
Wieso redet hier eigentlich jeder von "PAS"? Ich habe die Anleitung von meinem Venice schon einige Male durch, kann mich aber an solche Terminologie nicht erinnern.

Wofür soll das stehen?

Offensichtlich sind die Unterstützungsstufen 1-6 gemeint, aber...

Bei meinem Venice sind es schlimmstenfalls mal 2-3 Sekunden würde ich mal schätzen. Und das, nachdem ich fast 10 Minuten bergab ohne Unterstützung gefahren bin.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu beachdrifter für diesen Beitrag:
  • Kubi56
#27
Das mit PAS ist auch für mich so eine Sache. Deshalb schreibe ich auch von Stufen, nämlich 1-6.
Wenn das PAS ist, OK.
#28
(09-07-2019, 21:31)beachdrifter schrieb: Wieso redet hier eigentlich jeder von "PAS"? Ich habe die Anleitung von meinem Venice schon einige Male durch, kann mich aber an solche Terminologie nicht erinnern.

Wofür soll das stehen?

Offensichtlich sind die Unterstützungsstufen 1-6 gemeint, aber...

Kein "aber...". PAS steht für Pedal Assist System.

Der TS hat ganz offenbar ein defektes Bike. Das verzögerte Ansprechverhalten habe ich ja auch schon bemängelt, aber da reden wir von ein paar Sekunden.

Bergab-Passagen fahre ich ohnehin mit ausgeschaltetem Motor. Wenn ich den wieder starte, gibt es immer einen 2fach-Turboschub, den man nur vermeiden kann, wenn man nicht pedaliert, bis das Display hochgebootet hat; man kann den Schub aber auch nutzen.

Wenn's anschließend weiter hoch geht, sollte man am besten direkt nach dem Hochbooten rückwärts auf PAS6 schalten und in einem kleineren Gang leicht (!) pedalieren; dann kommt die Unterstützung sofort.

Das Meckern des TS wegen eines offensichtlichen Defekts (oder Bedienfehlers) jedenfalls ist völlig überzogen. Wer für 1.200 Euro eine Perfektion erwartet, die man für das Drei- oder Vierfache nicht bekommt, hat so einiges nicht verstanden.
[url=http://www.ebikeschool.com/pedal-assist-systems-pas-vs-hand-throttles/][/url]
NCM Moscow Plus 29" | 48V / 16 Ah (768 Wh)
Kaufdatum: 12.07.2018 | km-Stand (01.09.2019): 7.317 (nur offroad)
------------------------------------------------------------
Fischer Proline 1608 | NCM Prague
NCM Milano | Diavelo e525mi



[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu Fullface für diesen Beitrag:
  • beachdrifter, Tiger2017, Waldkäfer
#29
(09-07-2019, 22:55)Fullface schrieb:
(09-07-2019, 21:31)beachdrifter schrieb: Wieso redet hier eigentlich jeder von "PAS"? Ich habe die Anleitung von meinem Venice schon einige Male durch, kann mich aber an solche Terminologie nicht erinnern.

Wofür soll das stehen?

Offensichtlich sind die Unterstützungsstufen 1-6 gemeint, aber...

Kein "aber...". PAS steht für Pedal Assist System.

Der TS hat ganz offenbar ein defektes Bike. Das verzögerte Ansprechverhalten habe ich ja auch schon bemängelt, aber da reden wir von ein paar Sekunden.

Bergab-Passagen fahre ich ohnehin mit ausgeschaltetem Motor. Wenn ich den wieder starte, gibt es immer einen 2fach-Turboschub, den man nur vermeiden kann, wenn man nicht pedaliert, bis das Display hochgebootet hat; man kann den Schub aber auch nutzen.

Wenn's anschließend weiter hoch geht, sollte man am besten direkt nach dem Hochbooten rückwärts auf PAS6 schalten und in einem kleineren Gang leicht (!) pedalieren; dann kommt die Unterstützung sofort.

Das Meckern des TS wegen eines offensichtlichen Defekts (oder Bedienfehlers) jedenfalls ist völlig überzogen. Wer für 1.200 Euro eine Perfektion erwartet, die man für das Drei- oder Vierfache nicht bekommt, hat so einiges nicht verstanden.
[url=http://www.ebikeschool.com/pedal-assist-systems-pas-vs-hand-throttles/][/url]

Freut mich, dass dein Bike ordnungsgemäß funktioniert.  Da das aber nicht bei allen der Fall ist und Leoncycle auch nicht bereit ist den betreffenden Kunden zu helfen, ist mein Gemecker mit Sicherheit nicht überzogen. 

Das Fahrrad wäre ohne Manipulation nicht fahrbar auf meiner Strecke.

Natürlich freue ich mich für jeden Nutzer, der solche Probleme nicht hat, denn wie ich mehrfach geschrieben habe finde ich das Moscow sonst sehr gut.

Deine Kritik an meinem "gemeckere" finde ich echt hart und kann das nicht nachvollziehen. 

Das Problem ist real, es ist massivst, als Kunde kann ich es nicht ändern und werde vom Hersteller hängen gelassen. 

Theoretisch könnte ich versuchen mehr Druck auf Leoncycle auszuüben, aber der Aufwand ist mir zu hoch und steht nicht in Relation zu den Kosten.

Und die von dir angesprochene Perfektion bekommt man tatsächlich auch für weniger als 1200 €. Z.b. mit einem NCM Prague oder jedem anderen Discounterbike. 

Ich denke ich habe das Problem jetzt ausreichend beschrieben. Danke für die Tipps die es hier so gab!
Die Kritik an meiner Schilderung ist allerdings durchweg unsachlich und mir fällt auch wirklich nicht mehr dazu ein als mich zu wiederholen. 

Das Problem geht jedenfalls nicht dadurch weg, dass Andere sagen es wäre ja gar nicht so.
Auch wenn ich mich darüber sehr freuen würde!
#30
(10-07-2019, 05:52)Kinskilero schrieb: ...  Da das aber nicht bei allen der Fall ist und Leoncycle auch nicht bereit ist den betreffenden Kunden zu helfen, ist mein Gemecker mit Sicherheit nicht überzogen. 

Das Fahrrad wäre ohne Manipulation nicht fahrbar auf meiner Strecke.
...

Wenn Du Dir sicher bist, dass diese lange Verzögerung nicht normal ist kann Dir nur LC helfen. Du hast 2 Jahre gesetzl. Gewährleistung auf das Bike. Deinen Angaben zufolge ist es erst 3 Monate alt. Setz Dich nochmal mit LC freundlich aber mit Nachdruck in Verbindung und sag ihnen, dass Du das so nicht akzeptieren kannst und um einen Lösungsvorschlag bittest.
Die Sache in einem Erfahrungsbericht aufzuzeigen ist ja in Ordnung, nur löst es Dein Problem und den Frust darüber nicht.
Grüße
Gerhard




[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Kubi56, Waldkäfer


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste