Moscow 48v mit oder ohne Plus (+) kaufen? Lohnt sich der Preisunterschied?
#11
(06-03-2018, 14:22)apple65 schrieb:
(06-03-2018, 13:30)ofishulo schrieb: Was würde mir der Mittelmotor dann realistisch bringen? Besserer Wirkungsgrad bzw. längere Akkulaufzeit bzw. bei gleicher Leistung schneller den Berg hoch? In welchem Ausmaß denn?

Ich hatte das schon mal SO beantwortet.

Deutlich kräftiger am Berg
Effektiver im Verbrauch (da wäre der Yamaha-PW ganz deutlich hervorzuheben)
kein Überhitzen an längeren Steigungen

Allerdings ist damit kein Pseudopedalieren möglich.

waaaas....??? jetzt werd ich nervös. wenn das so lahm ist mit nabenmotor, dann hab ich keine Lust mehr.

Aber sind die 48V Nabenmotoren mit 55 Nm wirklich so lahm?

Kann mir einer sagen, wie schnell solche Dinger überhitzen? Habe keinerlei Vorstellung davon.
#12
(06-03-2018, 15:00)ofishulo schrieb: waaaas....??? jetzt werd ich nervös. wenn das so lahm ist mit nabenmotor, dann hab ich keine Lust mehr.

Ähm...beim Nabenmotor war das die Schiebehilfe... Wink
Aber der Unterschied ist trotzdem heftig. Wieviel besser da jetzt die 48V-Versionen sind, kann ich Dir nicht sagen, aber vielleicht findest Du ja eine Möglichkeit zur Probefahrt in Deiner Nähe?
Fat guys need Fatbikes
#13
(06-03-2018, 15:06)apple65 schrieb:
(06-03-2018, 15:00)ofishulo schrieb: waaaas....??? jetzt werd ich nervös. wenn das so lahm ist mit nabenmotor, dann hab ich keine Lust mehr.

Ähm...beim Nabenmotor war das die Schiebehilfe... Wink
Aber der Unterschied ist trotzdem heftig. Wieviel besser da jetzt die 48V-Versionen sind, kann ich Dir nicht sagen, aber vielleicht findest Du ja eine Möglichkeit zur Probefahrt in Deiner Nähe?

Schiebehilfe? Was meinst du damit. Ist das eine reduzierte Stufe der Unterstützung?
#14
Schiebehilfe war in diesem Fall ein freigeschaltetes Daumengas und ich bin nebenher gelaufen..
Zwischenzeitlich habe ich die Auffahrt nun auch schon einmal mit meinem FT26 mit recht kräftigem 36V-Motor bezwungen. Das klappt aber nur einmal und nur mit vollem Akku...und trotzdem war ich kurz vor Ende der Steigung ganz kurz davor den Versuch abzubrechen, weil meine Beine nicht mehr so kräftig sind, wie früher.
Nabenmotoren brauchen um effektiv zu arbeiten eine gewisse Geschwindigkeit. So ca. 12 km/h aufwärts. Die bekomme ich nicht immer an allen Hängen hin, die ich hoch will. Darunter macht der Nabenmotor nicht mehr viel...ausser zu überhitzen.
In Deinem Fall wäre es sicher am sinnvollsten, die verschiedenen Systeme mal probezufahren, bevor du für irgendwas Geld ausgibst.
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • AlexDuisburg, Piffaone, ThunderTiger
#15
(06-03-2018, 10:24)ThunderTiger schrieb: (Mein persönlicher Favorit sind sowieso die 36Volt Grundmodelle, mit nachträglichem 48Volt Akku befeuert  ...
Mit denen wirst du aber am Berg nicht "gewinnen" ...)
Wink

Günstiger dürfte es aber eher anders herum sein.
Das heisst du nimmst das 48 Volt Modell (hast gleich den passenden Controller dazu) und holst dir bei eventuellen Tuning-Absichten einen 36 Volt Motor(Overvolting) dazu.
Eingespeicht liegst du da bei ca. 200 Euro.
Einen 48 Volt Akku nachzukaufen liegt eher bei dem doppeltem Preis also ca. 400 bis 450 Euro.

Gruss LCSnake

(06-03-2018, 15:23)apple65 schrieb: Schiebehilfe war in diesem Fall ein freigeschaltetes Daumengas und ich bin nebenher gelaufen..
Zwischenzeitlich habe ich die Auffahrt nun auch schon einmal mit meinem FT26 mit recht kräftigem 36V-Motor bezwungen. Das klappt aber nur einmal und nur mit vollem Akku...und trotzdem war ich kurz vor Ende der Steigung ganz kurz davor den Versuch abzubrechen, weil meine Beine nicht mehr so kräftig sind, wie früher.
Nabenmotoren brauchen um effektiv zu arbeiten eine gewisse Geschwindigkeit. So ca. 12 km/h aufwärts. Die bekomme ich nicht immer an allen Hängen hin, die ich hoch will. Darunter macht der Nabenmotor nicht mehr viel...ausser zu überhitzen.
In Deinem Fall wäre es sicher am sinnvollsten, die verschiedenen Systeme mal probezufahren, bevor du für irgendwas Geld ausgibst.

Lass dich nicht von unserer "Rentnergang" schocken Biggrin Wink
Dank der 3 Kettenblätter , hast du eigentlich immer den passenden Gang zur Hand.

Ich habe jedenfalls noch keine Steigung gehabt die ich sooo langsam nehmen musste und solange dein Ziel nicht ist dich nur von dem Motor den Berg raufziehen zu lassen , wird dir das auch eher nicht passieren.

Wenn du die Möglichkeit hast mal Probe zu fahren, wirst du das festellen.

Gruss LCSnake
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu LCSnake für diesen Beitrag:
  • apple65, chris, Kolibri, ofishulo, wobbel
#16
(07-03-2018, 00:05)LCSnake schrieb: Lass dich nicht von unserer "Rentnergang" schocken Biggrin Wink
Dank der 3 Kettenblätter , hast du eigentlich immer den passenden Gang zur Hand.

Das mit der Rentnergang werden wir Dir hier jetzt ab sofort noch öfter um die Ohren hauen... Biggrin

Ansonsten hängt die Bergfähigkeit natürlich auch von der persönlichen Fitness ab. Aber unstrittig ist, je steiler, desto MM Wink
Mit meinem Prague, mit 3x7-Schaltung, waren von mir auch so einige Steigungen nicht zu bezwingen. Wenn die etwas länger waren, konnte ich die Kadenz einfach nicht so lange so hoch halten.
Fat guys need Fatbikes
#17
(07-03-2018, 00:05)LCSnake schrieb:
(06-03-2018, 10:24)ThunderTiger schrieb: (Mein persönlicher Favorit sind sowieso die 36Volt Grundmodelle, mit nachträglichem 48Volt Akku befeuert  ...
Mit denen wirst du aber am Berg nicht "gewinnen" ...)
Wink

Günstiger dürfte es aber eher anders herum sein.
Das heisst du nimmst das 48 Volt Modell (hast gleich den passenden Controller dazu) und holst dir bei eventuellen Tuning-Absichten einen 36 Volt Motor(Overvolting) dazu.
Eingespeicht liegst du da bei ca. 200 Euro.
Einen 48 Volt Akku nachzukaufen liegt eher bei dem doppeltem Preis also ca. 400 bis 450 Euro.

Gruss LCSnake



...
Das kommt darauf an.

...nimmst du dir ein 36Volt 
27,5 Moscow für 999 € und verkaufst den 
36 Volt Akku für 
ca. 230,-- Euro 
...
Wink
Dafuer

... sicherlich kann man auch noch den 48 Volt Motor dagegen rechnen...
NCM Munich & NCM Prague (48V), ....
gepimpt. 

Fatbike FitiFito FT26, gepimpt.
#18
Ja, ok. Also wenn man eine gewisse Grundgeschwindigkeit hält, dann stirbt einem der Nabenmotor nicht ab?

Testen (PLZ 95xxx). Ist ein bisschen schwierig hier.

Hab gesehen es gibt Bafang Umbaumittelmotoren bis 750 Watt. Gar nicht so teuer. Kann man das mit dem Moscow auch machen, falls ich das irgendwann mal für nötig sehe?

Hab auch mal in den 36V systeme mit 48V Akku Thread geschaut, aber ich verstehe nicht, was dann genau passiert? Steigt dann auch die Leistung vom Motor (sind Motoren auf 36V oder 48V ausgelegt oder sind das beides die gleichen und die Displays/Controller sind anders)? Und ist das dann irgendwie besser als 48V System und 48 V Akku?
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ofishulo für diesen Beitrag:
  • AlexDuisburg
#19
Wie findet ihr das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...7-217-8355
oder noch besser 1000W:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...7-217-8355

Full Speed: about 60-65km/hour

:-D :-D :-D
#20
(07-03-2018, 10:41)ofishulo schrieb: Hab gesehen es gibt Bafang Umbaumittelmotoren bis 750 Watt. Gar nicht so teuer. Kann man das mit dem Moscow auch machen, falls ich das irgendwann mal für nötig sehe?

Komplettumbau geht natürlich immer:

Umbau
Fat guys need Fatbikes


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste