Moscow+ verheizt?
#1
Nach über 2500km und 40000hm hab ich nun das erste Mal elektronische Probleme mit meinem Moscow+ bekommen.

Auf meiner heutigen Tour bin ich einen Anstieg von >20% etwa 1,5km hochgeiert (hatte davor schon 50km und 1500hm zurückgelegt),
und war ganz froh das ich es ohne anzuhalten gepackt hatte.
Dann war ein kurzes Päuschen angesagt, und weiter gings.

Nach ein paar 100m ging dann plötzlich das Display (C6BBT) aus, und klar, auch die Unterstützung fiel aus.

Das hatte ich aber schonmal, da lag es einfach daran das der 20Ah Akku zu viel Spiel in der Halterung hatte, und dadurch der Kontakt kurzzeitig flöten ging.
Aber das Akkuproblem schien mittlerweile eigentlich gelöst, darum hab ich gleich mal genauer nachgeschaut.

Der Motor war schon gut warm, aber nicht heiß. Lies sich noch problemlos anfassen.
Der Controller war nicht mehr als gut lauwarm.

OK, Display wieder eingeschalten und weiter gings. Von da an gabs keine Geschwindigkeitsanzeige mehr, und irgendwie ließ auch die Power zu wünschen übrig.
Hab alles mögliche unterwegs versucht und überprüft, aber Geschwindigkeit immer bei 0.

Unterstützt hat die Kiste noch bis knapp 25 (GPS), aber irgendwie fehlt die Power. Würde sagen das Teil zieht keine Wurst mehr vom Teller. Cry 

Dann fiel auch gut alle 5min wieder das Display komplett aus. Egal ob am Berg, auf der Ebene, oder sogar bergab bei PAS 0.
Schätze mal das ist die normale Abschaltung wenn das Rad nicht bewegt wird?
So musste ich mich noch 35km und 700hm rumärgern, bis ich zuhause war.

Ich schätze mal dass der Controller im Eimer ist? Oder doch der Motor? Die Geschwindigkeitsanzeige geht doch über den Controller und die Motordrehzahl?
Was kann ich noch tun?
Ersatzteile gibts ja nirgends zu kaufen ausser bei LeonCycle?

Shit, für morgen war eigentlich noch eine längere Tour geplant, das hat sich wohl erledigt?
Ich will mitm Radl faaahrn.... Cry
#2
Nein es wird mit ziemlicher Sicherheit am Motor und nicht am Controller liegen.
Hatten wir hier schon das ein oder andere mal.
Im Motor sind die Hall- Speedsensoren und die dürften nun defekt sein.

Daher denkt dein Bike auch, dass es nicht bewegt wird und geht nach 5 Minuten wieder aus.
Beste Grüße
Chris

Pack den Akku in´s Bike und genieße die Natur!
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu chris für diesen Beitrag:
  • Kolibri, LCSnake, Marius_Z
#3
Das wäre natürlich möglich.
Dann wäre wohl das nächste Problem Ersatz zu beschaffen...
#4
Warum sollte es ein Problem sein ?
So was wie Motor sollten die auf Lager haben,  sonst findest Ersatz bei ebay-kleinazeigen .

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...9-217-8607
Porsche 911 Haibike Edition  :D
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu Marius_Z für diesen Beitrag:
  • chris, LCSnake, ThunderTiger
#5
(15-09-2018, 20:16)nomoco schrieb: Das wäre natürlich möglich.
Dann wäre wohl das nächste Problem Ersatz zu beschaffen...

Wenn du keine Garantie mehr hast, würde ich das Hinterrad ausbauen und den Deckel vom Motor abschrauben. Auf der Innenseite des Deckels sind sechs Magnete in Vertiefungen geklebt. Die sorgen mit dem Hallsensor zusammen für das Geschwindigkeitssignal und können sich schon mal durchaus aus ihrer Befestigung lösen. Das kann unter Umständen zu einer Beschädigung der Platine vom Hallsensor führen.

[Bild: Whats_App_Image_2018_04_12_at_13_46_34.jpg]

Hier sieht man den Deckel mit einem fehlenden Neodymmagneten.


[Bild: Whats_App_Image_22.jpg]

Hier die beschädigte Platine vom Hallsensor. Leider etwas unscharf. Smile
[-] Die folgenden 8 Benutzer sagen Danke zu wobbel für diesen Beitrag:
  • chris, frankynight, Hinnerk, Kolibri, LastManStanding, nomoco, sturzflug11, ThunderTiger
#6
(15-09-2018, 19:35)nomoco schrieb: Nach über 2500km und 40000hm hab ich nun das erste Mal elektronische Probleme mit meinem Moscow+ bekommen.

Auf meiner heutigen Tour bin ich einen Anstieg von >20% etwa 1,5km hochgeiert (hatte davor schon 50km und 1500hm zurückgelegt),
und war ganz froh das ich es ohne anzuhalten gepackt hatte.
Dann war ein kurzes Päuschen angesagt, und weiter gings.

Nach ein paar 100m ging dann plötzlich das Display (C6BBT) aus, und klar, auch die Unterstützung fiel aus.

Das hatte ich aber schonmal, da lag es einfach daran das der 20Ah Akku zu viel Spiel in der Halterung hatte, und dadurch der Kontakt kurzzeitig flöten ging.
Aber das Akkuproblem schien mittlerweile eigentlich gelöst, darum hab ich gleich mal genauer nachgeschaut.

Der Motor war schon gut warm, aber nicht heiß. Lies sich noch problemlos anfassen.
Der Controller war nicht mehr als gut lauwarm.

OK, Display wieder eingeschalten und weiter gings. Von da an gabs keine Geschwindigkeitsanzeige mehr, und irgendwie ließ auch die Power zu wünschen übrig.
Hab alles mögliche unterwegs versucht und überprüft, aber Geschwindigkeit immer bei 0.

Unterstützt hat die Kiste noch bis knapp 25 (GPS), aber irgendwie fehlt die Power. Würde sagen das Teil zieht keine Wurst mehr vom Teller. Cry 

Dann fiel auch gut alle 5min wieder das Display komplett aus. Egal ob am Berg, auf der Ebene, oder sogar bergab bei PAS 0.
Schätze mal das ist die normale Abschaltung wenn das Rad nicht bewegt wird?
So musste ich mich noch 35km und 700hm rumärgern, bis ich zuhause war.

Ich schätze mal dass der Controller im Eimer ist? Oder doch der Motor? Die Geschwindigkeitsanzeige geht doch über den Controller und die Motordrehzahl?
Was kann ich noch tun?
Ersatzteile gibts ja nirgends zu kaufen ausser bei LeonCycle?

Shit, für morgen war eigentlich noch eine längere Tour geplant, das hat sich wohl erledigt?
Ich will mitm Radl faaahrn.... Cry

Servus. als du das Bike neu gekauft hast war bereits ein tuning display drauf ? oder musstest du eins holen ? wenn ja welches denn ? danke dir.
#7
@wobbel Garantie hin oder her, ich hatte heute ja etwas Zeit, da die geplante Tour eh nicht mehr drin war.

Also gleich mal raus, Hinterrad ausgebaut und den Motor geöffnet.
Die Magnete am Deckel waren noch alle drin.

Ich würde sagen, man sieht dem Motörchen an, dass es schon etwas leisten musste.
Aber seht selbst...

[Bild: 1.jpg]

Muß anscheinend so warm geworden sein, dass das Lötzinn am HAL-Sensor mal kurz flüssig wurde.
Dadurch hat sich das Teil wohl gelöst.

Auch die Wicklungen vom Motor haben schon eine angenehm sommerliche Bräune angenommen.

Also Lötkolben raus und das Teil wieder gerichtet:

[Bild: 2.jpg]


[Bild: 3.jpg]

Danach wieder alles zusammengebaut und...
es funktioniert!

Vielen Dank @wobbel, du lagst genau richtig! Hast mir sehr geholfen, war dann ja auch keine große Sache das wieder zu richten. 
  Bier

Weißt du wozu die anderen 3 Sensoren auf der Rückseite sind? Die zwischen Wicklung und äußeren Magnete gehen? Deren Teilenummer ist jedenfalls anders als bei dem Geschwindigkeitssensor.

Die weissen Schnüre waren übrigens auch alle porös und meist schon gebrochen, hab sie dehalb auch entfernt.

Also nächstes Mal trotz sportlichem Ehrgeiz doch mal 'ne Pause am krassen Berg einlegen.

Auf jeden Fall kanns wieder losgehen!
Knutsch
[-] Die folgenden 11 Benutzer sagen Danke zu nomoco für diesen Beitrag:
  • chris, Christtcwhm, Crusaider1, frankynight, Kolibri, LastManStanding, Marius_Z, sturzflug11, ThunderTiger, wobbel, xenoar
#8
Super @nomoco !  Bier

Freut mich das ich dir helfen konnte. Wofür die anderen Bauteile sind kann ich dir leider nicht sagen. Ist schwierig etwas über die Bauteile im Bafang Motor in Erfahrung zu bekommen. Auch ist es nicht einfach die richtigen Neodymmagnete zu bekommen wenn sie sich selbständig gemacht haben. Die findet man auch nicht ohne Weiteres im Motor wieder. Auf die richtige Polung der Magnete muss man beim Einbau auch achten. Die wechselt von Magnet zu Magnet.

Auf der anderen Seite ist übrigens das Getriebe mit den Kunstoffzahnrädern. Die kann man auch gleich mit neuem Schmierstoff versorgen wenn man den Motor schon mal auseinander genommen hat.
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu wobbel für diesen Beitrag:
  • chris, Crusaider1, gerhard23, sturzflug11, ThunderTiger
#9
Ja ich hab das Getriebe auch gesäubert und neu geschmiert, hatte ja den Motor komplett aus dem Gehäuse genommen und da lag das nahe.
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu nomoco für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger, wobbel
#10
Hallo,
Die 3 anderen brauchts zum bestimmen der Rotorstellung, um die richtigen Phasen zu bestromen.
Für effizientes und ruckelfreies (cogging) Beschleunigen aus dem Stillstand.....

mfg Martin
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu Roots Rocker für diesen Beitrag:
  • Crusaider1, nomoco, sturzflug11, ThunderTiger, wobbel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste