Motor defekt
#21
(05-12-2021, 12:42)Merkor1982 schrieb: sowas z.b: https://www.rosebikes.de/icetoolz-zahnkr..._size=6075, am besten in einem Schraubstock einspannen, etwas mit WD40 einsprühen und viel Kraft sollte er sich lösen.

Zum lösen des Zahnkranz auch links herum wie bei der Mutter auf der Achse order nach rechts?

(05-12-2021, 17:04)R_R schrieb: @evo
der Zahnkranz kann eigentlich dran bleiben, nur die beiden Muttern und die Kreuzschrauben hintern Zahnkranz lösen und der Motor sollte sich öffnen lassen.

Mein Problem ist hier wohl, dass der Rohrsteckschlüssel den ich verwende außen nicht rund sondern kantig ist und sich dadurch scheinbar
dort am Zahnkranz verkantet wo man den Abzieher zum lösen des Zahnkranz ansetzen muss.

(05-12-2021, 17:04)R_R schrieb: meinen Nabenmotor habe ich im Ausland gekauft und ist orginal von Das Kit

Dann sollte das Problem mit dem Ansprechverhalten aber eher vom Controller oder Display verursacht werden.

Ist das mit der "Unterstützung bis 32 km/h bei eingestellten 25 km/h" auch mit dem C7-Display ohne irgendwelche
sonstigen Veränderungen so?

(05-12-2021, 22:29)Wanderer schrieb: ich hatte im September da bestellt:

https://www.ebay.de/itm/MXUS-Brand-XF15F...632-2357-0

War innerhalb 4 Wochen da. Ist aber bisher nur von mir geöffnet und mit Schraubkranz versehen. Kommt rein wenn der erste Schnee liegen bleibt. Sieht rein optisch aber gut aus, sollte in das vorhandene Gehäuse passen.

D.h. von den Bohrungen passt er zum "das-kit"-Motor?

Zitat:Ich berichte weiter….

Ja, besonders das Drehmoment (also Verhalten bei Steigungen) im Vergleich zum 250W "das-kit" und das Fahrverhalten mit dem normalen Display wären interessant.
#22
@evo o Also bisher waren bei mir alles rechts-Gewinde, wenn du es z.b mit meiner Methode machst, also mit Schraubstock, einfach das gesamte Rad nach Links drehen, holst auch mehr Kraft raus als mit einer Ratsche.
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu Merkor1982 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, evo, Tiger2017
#23
@evo
es spielt keine Rolle welches Display ist dran habe C6BBT oder C7BBT(offen) die Unterstützung bis ca. 32 km/h ist da, fällt dann langsam auf ca. 28km/h ab
das "Problem" habe ich schon hier im Forum besprochen und wurde auch Aufgeklärt warum es so ist.
Gruß
Rolf
#24
(07-12-2021, 18:16)R_R schrieb: @evo
es spielt keine Rolle welches Display ist dran habe C6BBT oder C7BBT(offen) die Unterstützung bis ca. 32 km/h ist da, fällt dann langsam auf ca. 28km/h ab

Interessant, dann liegt es scheinbar wirklich nur am Controller.

(07-12-2021, 18:16)R_R schrieb: das "Problem" habe ich schon hier im Forum besprochen und wurde auch  Aufgeklärt warum es so ist.

Wenn Du diesen Beitrag meinst, ja, die Erklärung von Christtcwhm sollte eigentlich korrekt sein. D.h. ohne den Controller anzupassen, was ja bei dem "das-kit" Controller leider nicht vorgesehen ist, lässt sich das Überschießen der 27,5 km/h kaum verhindern.
Wobei das Problem ja bereits mit dem 250W Motor bei vollem Akku auftritt, d.h. bei vollem Akku und Stufe 6 überschießt mein komplett
unmodifiziertes 48V Moscow bereits auf 28 - 29 km/h. Das ist zwar nur die ersten paar Minuten so, zeigt aber dass es dieses Verhalten bereits
mit den normalen Komponenten gibt.
#25
Weiß nicht was da das Problem mit dem "überschießen" ist.

Das kann man bei jeder Kontrolle entsprechend plausibel begründen.

Davon abgesehen, probefahren lass ich eh keinen Ordnungshüter.
😉




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



#26
Na ja, wenn's dumm läuft nimmt der das Rad dann mit und es testet der Gutachter....
 ex:NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter
Ex FAT black
Stromer ST1X
#27
Da nach wie vor das Problem besteht, dass der Steckschlüssel den ich verwende sich mit dem Freilaufkörper
verkantet, würde mich mal interessieren, welchen Steckschlüssel ihr verwendet habt um die
Mutter von der Motorachse auf der Seite mit dem Schraubkranz zu lösen?
Die Idee den Schraubkranz mit dem Abzieher vorher zu entfernen um danach mit einem Schraubenschlüssel an die Mutter
heranzukommen, hat bisher auch nicht funktioniert. Es wurde ja in anderen Themen hier bereits davon
berichtet, dass der Schraubkranz sich ziemlich fest setzen kann. Wobei er sich in meinem Fall so festgesetzt hat,
dass bisher alle Versuche diesen zu lösen keinen großen Erfolg hatten.
#28
Schade das du nicht aus der nähe bist, sonst hätte ich dir den evtl. runternehmen können, also den Schraubkranz. Wie hast du es denn versucht?, ich würde mal mit etwas WD-40 einsprühen, dann Abzieher + Ratsche und erstmal ein paar Hammerschläge auf die Ratsche, dann versuchen es aufdrehen. Wenn das nicht klappt dann wenn möglich den Abzieher in einem Schraubstock festmachen, Laufrad mit dem Schraubkranz einführen und gegen Uhrzeigersinn drehen, so habe ich z.b einen extrem festen Schraubkranz gelöst.

Wenn du mir das Laufrad schicken magst, Hin und Rückversandkosten müsstest du tragen, könnte ich es versuchen aber denke das lohnt sich kaum und eine Garantie kann ich auch nicht geben, was muss denn bei dir runter, der Kranz und die Mutter auf der Achse, die nach dem Kranz ist oder?
#29
(25-12-2021, 18:39)Merkor1982 schrieb: Wie hast du es denn versucht?, ich würde mal mit etwas WD-40 einsprühen, dann Abzieher + Ratsche und erstmal ein paar Hammerschläge auf die Ratsche, dann versuchen es aufdrehen.

Ich habe schon einiges probiert. Zuerst hatte ich versucht die Mutter, welche sich auf der Achse (quasi im Schraubkranz) befindet, mit einem
Steckschlüssel zu lösen. Die Mutter konnte ich auch etwas lösen, allerdings verkantet der Steckschlüssel jetzt mit dem
inneren Teil (also dort wo man den Abzieher ansetzt) des Schraubkranz / Freilauf.

Das Problem mit dem Abzieher ist, dass man für diesen einen 21er Schlüssel benötigt, ich aber nur 19er und 22er Schlüssel habe.
D.h. die Kraftübertragung ist dadurch nicht wirklich optimal.

(25-12-2021, 18:39)Merkor1982 schrieb: Wenn das nicht klappt dann wenn möglich den Abzieher in einem Schraubstock festmachen, Laufrad mit dem Schraubkranz einführen und gegen Uhrzeigersinn drehen, so habe ich z.b einen extrem festen Schraubkranz gelöst.

Ja, wobei man hier dann einiges an Platz benötigt und eine entsprechend stabilen Untergrund.
Ich werde es wohl erst noch mal mit einem 21er Ring-Maulschlüssel und einem Gummihammer
probieren.

Wobei ich immer noch nicht ganz sicher bin, ob da nicht noch irgendetwas den Schraubkranz
blockiert. Die Mutter konnte ich zumindest soweit lösen, dass man den Motordeckel etwas anheben kann.
Demnach sollte die Mutter den Schraubkranz jetzt (wenn überhaupt) eigentlich nicht mehr blockieren.

(25-12-2021, 18:39)Merkor1982 schrieb: Wenn du mir das Laufrad schicken magst, Hin und Rückversandkosten müsstest du tragen, könnte ich es versuchen aber denke das lohnt sich kaum und eine Garantie kann ich auch nicht geben, was muss denn bei dir runter, der Kranz und die Mutter auf der Achse, die nach dem Kranz ist oder?

Danke, wenn gar nichts mehr geht wäre das zumindest dann noch eine Option.
Ich dachte auch schon daran das Rad zu einem Fahrradhändler mit Werkstatt zu bringen.
Das Problem ist auch eher, dass ich was die Kraftanwendung betrifft wohl bisher noch etwas
zu zurückhaltend war, da ich mir immer noch nicht ganz sicher war ob da noch irgendetwas
den Schraubkranz blockiert was vorher noch gelöst werden muss.
#30
Hallo,
Die Schlüsselweite ist wohl in Zoll...11/16"

21 Ring ansetzen, am Maul ein passendes Rohr verkanten,
Rad stehend auf den Boden drücken, gut Druck aufs Rohr und ab mit dem Kranz

Gummihammer bringt da überhaupt nichts...

mfg Martin
...nur da quer bist wer..(W.Röhrl)
[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu Roots Rocker für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, evo, Merkor1982, ThunderTiger


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste