NCM Venice: Bei Sattelhöhe fehlen mir ~3 cm... kostengünstige, sichere Lösung?
#31
@ThunderTiger

Ich pendel berufsbedingt zwischen Familie/Heimat und Job/Deutschland, wenn ich Amazon nutze, dann kann ich das erst seit Kurzem in der Heimat, also habe ich immer in Deutschland zu meiner deutschen Anschrift bestellt und da habe ich nicht immer vier Tage, wenn ich dann im Anschluss nicht noch eine Woche oder länger warten will...

Ich habe nun gerade einmal bei meinem "Heimat-"Amazon-Portal geschaut, da gibt es eine Sattelstütze, die mich morgen erreichen würde und die kostet 719,29kr, ist aus Kohlefaser und jetzt nicht wirklich billiger als die von mir in Deutschland gekaufte Stütze.

Es gäbe auch andere, auch günstigere, meist allerdings dann auch nur 35cm lang und die kämen auch alle erst später.

Also doch, vier Tage können ein Problem sein! Nicht für jeden, nicht immer, aber vier Tage können eine Menge ausmachen (zumal Amazon zB bei mir hier in Deutschland das Paket einfach vor meiner Haustür ablegt und diese ist von der Straße aus einsehbar... Wenn ich dann für eine Woche weg bin und das Paket liegt da offen einsehbar vor der Tür, dann ist das wie eine Einladung!).

Und ich suche auch nicht lange im Internet nach dem günstigsten Preis, etc., wenn ich etwas haben will, dann kaufe ich es idR bei dem großen Portal, wo ich rel. sicher sein kann, dass mich der Artikel just in time erreicht. Sicher gibt es viele kleine und günstige(re) Shops, aber das ist mir egal.


@gerhard23

Danke für Deine Erklärung!

Sollte ich also irgendwann einmal doch gefedert durch die Gegend schweben wollen, dann kann ich mir also unbesorgt auch eine Parallelogramm-Sattelstütze kaufen. Gut zu wissen!

Als Jurist muss ich immer auf die Sachverständigen vertrauen, das tue ich dann auch in diesem Fall. Wink
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu TreKronor für diesen Beitrag:
  • ebikemanni, maxblank
#32
(05-08-2021, 05:26)TreKronor schrieb: ...

Sollte ich also irgendwann einmal doch gefedert durch die Gegend schweben wollen, dann kann ich mir also unbesorgt auch eine Parallelogramm-Sattelstütze kaufen. Gut zu wissen!

Als Jurist muss ich immer auf die Sachverständigen vertrauen, das tue ich dann auch in diesem Fall. Wink

Ich habe keinerlei Bedenken. Auch nicht, was die Anpassung der Sattelstütze mittels Adapterhülse auf mein Sattelrohr betrifft. Neben der Theorie werden die Teile in Prüflabors einem Praxistest unter realistischen Lastwechseln unterzogen. Solche Aussagen, wie Rahmenbruch, sollte man eher mit etwas Abstand betrachten. Es melden sich nur diejenigen, die davon betroffen waren.
Wieviel Meldungen gibt es? Meist, ohne Angaben wie das Bike beansprucht wurde. Leider gibt es keine Verkaufszahlen wie oft z.B nur eine Suntour Sp12/17 in Umlauf ist. Ohne die Cane Creek, by.Schulz etc.
Könnte man das ins Verhältnis setzen hätte man den wirklichen Wert, wie oft sowas tatsächlich in der Praxis passiert. Dann weiß man immer noch nicht, ob nicht ein fehlerhafter Rahmen die Ursache war.
Übrigens, bei meinen Thudbuster LT baut der Gelenkkopf ziemlich hoch auf. Wird oft bemängelt hat aber auch Vorteile. Die Sattelstange kann bei meiner Körpergröße fast über die ganze Länge im Sattelrohr bleiben.
Beste Grüße
Gerhard

Mein Reifen ist platt. Mist, ist er ganz platt? Nein, glücklicherweise nur unten.


























[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • ebikemanni, maxblank, ThunderTiger, TreKronor
#33
(02-08-2021, 16:59)gerhard23 schrieb: @beachdrifter konntest Du an der Einstellung etwas verbessern, um eine spürbare Federwirkung gegenüber einer starren Stütze zu erzielen?

Sorry, irgendwie hatte ich keine Benachrichtigung bekommen, dass es einen neuen Post gab. 

Ich habe nach einigem Rumprobieren jetzt die Sattelstützenfederung etwa auf die Mitte des Spielraums eingestellt, und das ist jetzt doch deutlich besser als zuvor. Die Fahrt wirkt einfach viel komfortabler. Ob das jetzt vor allem an der Federung oder hauptsächlich an der jetzt optimalen Sitzhöhe liegt kann ich nicht genau sagen, bin aber sehr froh, dass ich sie gekauft habe! Vielen Dank nochmal an @TreKronor für den Kauftipp! 

Ich habe jetzt auch endlich die für mich richtige "Formel" gefunden, um die optimale Sattelhöhe zu ermitteln: Ich stelle mich mit der Ferse des rechten Beins auf die Pedale, auf die niedrigste Pedalstellung, mit durchgestrecktem Knie, und setze mich dann, und kann genau erfühlen, ob die Sattelhöhe so passt oder noch leicht nach oben oder unter korrigiert werden muss. Kinderleicht! Mit diesen ganzen Formeln, Messungen (Innebeinlänge etc.) habe ich mir nur unnötig Arbeit gemacht, und das passte nicht einmal besonders gut (Sattel noch viel zu niedrig).
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu beachdrifter für diesen Beitrag:
  • ebikemanni, gerhard23


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste