NCM noch einmal kaufen???
(15-08-2022, 06:27)hikkls schrieb: Hallo, ich habe in 2018 ein Venice 48V und ein Milano 48V gekauft. Da wir manchmal Mehrtagestouren machen wollte meine Frau unbedingt, dass ich unsere Räder mal in einer Werkstatt zur Inspektion bringe. „Die waren so günstig, da können wir das mal machen“ waren ihre Worte. Der Laden hat Top Bewertungen bei Google. Termin ausgemacht und die Räder hin gebracht. Uns wurde gleich gesagt „am Motor machen sie aber nichts“. Bekannt von uns haben die gleichen Räder. Eines der Räder hatte Probleme mit dem Antrieb. Auf Anfrage bei ihrem Ansässigen Radladen, wurde es abgelehnt überhaupt einmal nachzuschauen. Der 2. Laden hat das Rad angenommen. Da sie mit leoncycle zusammen arbeiten wäre das kein Problem. Mein Bekannter war der erste Kunde mit einen NCM Rad. Auf eine Antwort von leoncycle wartet die Werkstatt seit 3 Monaten. Weder Telefonsch zu erreichen noch kam eine Antwort per Mail. Sie haben es aber hinbekommen (auch mit Hife vom Internet).
Ob ich noch einmal ein NCM kaufe weiß ich nicht, da ich mit meinem jetzt ein Problem mit der Steuerung habe.

Schönen Tag 
Helmut

Hallo Helmut, 
man muß natürlich sagen, das man bei dem Preis Abstriche machen muß z.B. Service usw. was ja schon früher hier immer zu lesen war. 
Dank diesem Forum kann man viel selber machen, was dann wiederum viel Geld spart. 
Wer nichts selber machen kann, sollte bei einem örtlichen Händler mit Service kaufen mit entsprenden Preis. 

Bei 31°Grad habei ich meinen Controller moscow 48V gehimmelt mit schweren Anhänger. Die Strafe folgte auf dem Fuß, 20km strampeln ohne Motor. 
Da ich seid 2018 hier lese, habe ich fast alles selber gemacht und auch jetzt den Controller gewechselt gewechselt. So viel ist ja am ncm bike nicht verbaut, es sind oft Kleinigkeiten die zu Fehlern/Ausfällen führen z.B. Kontakte usw. 
NCM Bike 's muß man lieben oder hassen. 
Ich liebe sie und habe schon das 3. NCM Bike. 
redsoft2000
Technik die begeistert ...    ;-)


NCM Hamburg      (BJ 2018)
NCM Lyon              (BJ 2018) 
MCM moscow 48 (BJ 2019)
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu redsoft2000 für diesen Beitrag:
  • Crusaider1
Mein NCM Milano Max Bj.2019 beim Händler in Hannover gekauft hat mittlerweile 9500 km runter,bisher alles ohne Probleme. Bei 8500 km wurde Kettenrad,Kette und Ritzel hinten gewechselt(Normaler Verschleiß) und ich würde es immer wieder kaufen,aber nur bei einem Händler nicht Online !Habe das E Bike etwas umgebaut (Trekking Lenker mit anderem Vorbau,gekürtzte Schutzbleche Beleuchtung komplet über Akku,andere Schattelstütze,hydraulische Bremse und angepasster Bremshebel für die fast wirkunglose Hintere Bremse)

Ich würde es deshalb wieder kaufen da es ein absolut zuverlässiges E Bike ist mit Bafang MM der sehr wenig Verschleiss hat.Wenn man das Milano beim zuverlässigen Händler kauft hat man auch nicht das Problem mit der NCM Hotline !
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Micha67 für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
Das Milano MAX mit Bafang MM ist aber auch eine Sonderstellung bei den NCM Bikes.
Mittlerweile auch bei 2200 € gelandet (N8C).
Nichts mehr mit Preisen um die 1500 €.

Und da kann man sich zweimal die Mühe machen und vergleichen und recherchieren und gleich ein Angebot bei einem Händler vor Ort ordern.

Wenn doch mal was am Bafang M400 ist, macht das auch kein Bosch Händler.
Empfehlung definitiv nur für "schrauber", die sich auch mal im Internet schlau machen.




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • Crusaider1, ebikemanni, gerhard23
Nicht jeder wohnt in Hannover am Stammsitz von Leon Cycle. Selbst mit einem Bafang MM winken die allermeisten Fahrrad-Händler im Rest von Deutschland ab.
Eine Herstellerbefragung ergab, 95% setzen auf Bosch, gefolgt von Shimano. Anschliessend gibt es ein großes Loch zu Brose und Yamaha mit knapp über 30% Herstelleranteil.
NCM würde ich jederzeit wieder kaufen. Aber nur, wenn man in der Lage sich selbst helfen zu können.
Beste Grüße
Gerhard

Mein Reifen ist platt. Mist, ist er ganz platt? Nein, glücklicherweise nur unten.


























[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Crusaider1, ebikemanni, ThunderTiger, Waldkäfer
Also ich für meinen Teil würde freiwillig niemals wieder etwas von Leon Cycle kaufen, Komponenten von vorvorgestern, mangelhafte Qualität, sogut wie kein Kunden-Support, selbst der einzige Grund (Preis/Leistung) fällt durch ihre neue Preis Politik flach.
[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu Merkor1982 für diesen Beitrag:
  • Crusaider1, ebikemanni, Roots Rocker, ThunderTiger
Fahre bestimmt nicht zu Leon Cycle zudem es im Bikecafe von Leon keine Termine für eine Reparatur gibt ! Es gibt noch 3 weitere Händler die alles wenn am Motor machen,der Rest sind normale Fahrradkomponenten. Was brauche ich einen Boschmotor wo bei fast jeder Inspektion irgenein Update zur Verbesserung drauf gespielt wird ?!Mein Bafang hat einmal ein Update bekommen in 3 Jahren,weil ich es wollte und wenn ich es schneller haben möchte braucht man keine Software oder Hardware !Gibt auch kein Antituning ab Werk!!

Ja der Kunden-Support bei Leon Cycle ist unter aller Würde,aber für so was gibt es Händler in Hannover die sich kümmern wenn Probleme auftreten sollten ?! Die Preispolitk die NCM mittlerweile hat ist schon hart !
Letztes Jahr hab ich bei Leoncycles France online drei Prague gekauft.
Anfangs gab es Probleme mit dem PAS - an jedem der 3!

Der deutsche Support hat mich wegen der Garantieabwicklung an die französischen Kollegen verwiesen.
Dort wurde mir sehr schnell(!), sehr feundlich und sehr kompetent geholfen.
Es gibt da gar nix zu meckern.
Als im letzten Oktober ein Pedal-Lager defekt war, gab es erneut schnell und kostenlos ein neues Paar Pedale als Ersatz.

Die Räder laufen seitdem absolut problemlos!

Ich ahnte vor dem Fahrradkauf, dass es übel werden könnte, bin jedoch von LC France sehr, sehr positiv beeindruckt!
Ich würd's nochmal tun...

Natürlich montiere ich alles selber.
Das mache ich aber auch an Auto und Motorrad so...
Ciao,
Bernhard
[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu Bernhard für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, Crusaider1, redsoft2000, Waldkäfer
Ob ich mir noch einmal ein NCM-Bike kaufen würde?
Da habe ich eine sehr eindeutige Antwort: Kommt drauf an!

Seit ich vor etwas mehr als vier Jahren ein Moscow für mich und ein Prague für meine Frau gekauft habe, ist unser Fuhrpark auf heute 17 eBikes angewachsen. Davon 11 Hardtails mit Heckmotor und 6 Fullys mit Mittelmotor. Vom chicen Stadtradl bis zum reinrassigen Enduro, vom braven Trekker bis zum bösen Dirtbike, vom leichtfüßigen Touren-Fully bis zum fetten Fatbike ist (fast) alles dabei.

Das Moscow, das in 4-facher Ausfertigung (immer Plus, aber jedes ziemlich anders) hier steht, ist in dieser Klassifizierung noch gar nicht dabei – es ist die eierlegende Wollmilchsau, denn es kann so ziemlich alles. Okay, auf richtige Trails oder gar Bikeparks würde ich es nicht schicken, kein Hardtail mit Heckmotor wird da älter als 5 Minuten. Aber ansonsten ist das Moscow der absolute Allrounder und kann mit wenigen Maßnahmen den individuellen Anforderungen seines Besitzers perfekt angepasst werden.

Alle vier Moscow zusammen haben eine Laufleistung von fast 30.000 km, rechnet man das Milano und das Prague noch hinzu, sind es rund 35.000 km. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen möchte die Eingangsfrage so differenziert beantworten, wie sie es verdient.

Zunächst einmal muss sich jeder darüber klar werden, was er/sie will und was er/sie braucht. Das stimmt in erschreckend vielen Fällen nicht überein. Ich habe tatsächlich schon mal einen 73-Jährigen Rentner getroffen, der mit einem Santa Cruz Heckler zweimal in der Woche zur Eisdiele fuhr – und sonst nichts damit machte! Der wusste nicht einmal, dass es ein Santa Cruz war, der dachte, es sei ein Heckler (wahrscheinlich & Koch, weil's um die Ecke fährt), Modell Santa Cruz. Keine Ahnung, wie es der Händler geschafft hat, dem ein 13TE-Bike anzudrehen, mit einer hydraulischen Sattelstütze, die der stolze Besitzer zum Auf- und Absteigen benutzte. Angel

Aber ich schweife ab. Nur um zu sagen, dass "teuer" nicht zwangsläufig "besser" sein muss. Wer sein Auto für Familienfahrten benötigt, ist mit einem Formel-Renner auch nicht besser bedient als mit einem Golf. Unter diesem Aspekt möchte ich mit ein paar Vorurteilen widmen:

Vorurteil 1: NCM baut Billig-Bikes
Das bestreite ich vehement. Billig-Bikes rappeln und klappern schon vor der Auslieferung, sind unsauber verschweißt, brechen schon bei geringer Belastung zusammen. NCM-Bikes hingegen sind bemerkenswert robust. Die häufige Meckern über "Stahlschrauben in Alu" zeugt von tendenzieller Ahnungslosigkeit, denn die findet man auch in erheblich teureren Bikes.

Vorurteil 2: NCM-Bikes haben eine minderwertige Ausstattung
Alle Komponenten an den NCM-Bikes stammen von etablierten Markenherstellern. Shimano, Suntour, Schwalbe, Tectro etc. pp. Meist die günstigen Baugruppen, sowas wie Golf-Klasse. Kann man alles upgraden, aber minderwertig ist das keineswegs.

Vorurteil 3: NCM-Bikes sind anfällig für Reparaturen
Das Gegenteil ist der Fall. Zwar sind direkte Vergleiche schwierig (mit dem Crafty mache ich meterlange Sprünge und heize den Bikepark runter, klar muss das alle Nase lang zum Service), aber außer dem Wechsel der Bremsbeläge brauchen die NCM-Bikes so gut wie keine Zuwendung.

Vorurteil 4: Heckmotore sind eine veraltete Technologie
Blödsinn. Purer und kompletter Blödsinn. In Wahrheit fahren 80 % aller eBiker einen für sie falschen, nämlich einen Mittelmotor. Der ist prädestiniert für sportliches Fahren, starke Steigungen (ab ca. 15 %) und immer dann, wenn ein Fully gebraucht wird. Die weitaus meisten eBiker aber fahren nicht auf dem Trail und/oder Bikepark und auch keinen Alpencross. Hingegen sind Heckmotore nicht nur kettenschonend und erheblich wartungsärmer, sondern für weniger ambitionierte Fahrer auch viel angenehmer zu fahren.

Vorurteil 5: Mit NCM-Bikes findet man keine Reparatur-Werkstatt
Das stimmt und beschreibt eines der größten Probleme, das fast alle sog. "Internet-Bikes" haben, so auch NCM. Solange es sich um rein mechanische Arbeiten handelt, kann man in aller Regel noch eine Werkstatt finden, bei Problemen an der Drive-Unit schütteln aber so gut wie alle Werkstätten den Kopf. Da hilft nur noch dieses (allerdings äußerst kompetente!) Forum hier und einiges an DIY. Wer da passen muss, muss also bei Leon Cycle selbst anklopfen. Und dann?

Vorurteil 6: NCM bietet grottigen Support
Ist das so? Ich selbst kann das nicht bestätigen, aber viele auch hier im Forum berichten ausgesprochen negative Erfahrungen in diesem Bereich. In jedem Fall scheint da noch eine Menge Luft nach oben.

Würde ich mir also heute noch einmal ein NCM-Bike kaufen? – Im Vergleich zu 2018, als ich mein erstes Moscow erworben habe, hat sich mein Fahrprofil erheblich verändert, ist auch wesentlich spezialisierter und erfordert fast immer ein Fully. So etwas hat NCM nicht im Programm, und selbst wenn, wäre es wohl nicht so ausgestattet, wie ich es brauche.

Ich bin und bleibe allerdings ein Fan von eben diesem Moscow, das sich also ebenso robustes wie unerschrockenes Bike erwiesen hat und mit minimalstem Pflege- und Wartungs-Aufwand stets zuverlässig jeden Blödsinn mitmacht, den ich ihm zumute. Das 2018er hat fast 14T km auf dem Tacho, kaum Teerwege gesehen, viel Bodenkontakt, und dennoch rappelt und klappert nix. Nicht weniger positiv übrigens das Urteil über Prague und Milano.

In Sachen Kosten-/Nutzenverhältnis spielen die NCM-Bikes nicht nur in einer anderen Liga, sondern in einem anderen Universum. Inwieweit das auch auf andere Marken, die ähnliche Fahrräder anbieten, zutrifft, kann ich nicht beurteilen, weil ich diesen Markt nicht so genau beobachte. Aber wenn ich heute nochmal so etwas wie ein Moscow bräuchte, dann würde ich ohne zu zögern genau ein Moscow kaufen, getreu dem Motto: Da weiß man, was man hat!
------------------------------------------------------------
Moscow+ 29" / 13.744 km (nur offroad)
Moscow +29" / 4.115 km
Moscow 36V 29" / 6.362 km

Mondraker Crafty XR | Cube Stereo Hybrid Pro
TurboAnt Thunder T1 | Mondraker Factor XR
Stevens E-Pordoi | Husqvarna MC8 | Diavelo e525m






[-] Die folgenden 10 Benutzer sagen Danke zu Fullface für diesen Beitrag:
  • Bernhard, Christtcwhm, Crusaider1, ebikemanni, FoxKent, gerhard23, HaGü, Richard-52, Waldkäfer, Wanderer


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste