Rahmenbruch beim Moscow
#1
Nach fast 5500 km ist das Rohr der Sattelstütze gebrochen.
Hab mein Moscow im März 16 gekauft und zum Glück noch Garantie.
NCM hab ich umgehen informiert am Montag weis ich mehr.


[Bild: DSCN0763.jpg]
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu Stromer für diesen Beitrag:
  • AlexDuisburg, ian, sam rothstein
#2
Wow, wie groß bist du?
Moscow 27,5" 48V, C6BBT, EPIXON 120, NCX SP12, DT Swiss, Deore XT, AVID, Race King 2.2 RS
---
FT 26 48V, Deckas 44T, Deore M591, KMC X-8, Willyn UL, FD 7075, Tektro Auriga, CFK Vorbau,Lenker, Sattelst., Jumbo Jim 4,0"/4,4"
#3
vier Meter fünfzig lol
find das immer toll wie schnell die Leute einem für sowas die Schuld in die Schuhe schieben!
Ich bin weder zu groß noch zu schwer nein es liegt daran das, das Alu an dieser Stelle echt dünn ist
und wenn man richtig hinsieht kann man erkennen das der Einbrannt an der Schweißnaht
an diesem Problem schuld ist weil da ging es los anscheinend.

Nett wär als Frage auch gewesen ob mir was passiert ist!
#4
Wie bist du denn drauf, ich will nur wissen wie weit die Sattelstütze im Rohr war...........
Darum die Frage nach deiner "größe" aber wenn du direkt angepisst bis dann mach dein Ding................ alleine.........!!
Moscow 27,5" 48V, C6BBT, EPIXON 120, NCX SP12, DT Swiss, Deore XT, AVID, Race King 2.2 RS
---
FT 26 48V, Deckas 44T, Deore M591, KMC X-8, Willyn UL, FD 7075, Tektro Auriga, CFK Vorbau,Lenker, Sattelst., Jumbo Jim 4,0"/4,4"
#5
Dann frag das doch!
Wie weit war den die Sattelstange drin?
Bis zur Hälfte ach und übrigens es gibt keine Markierung von wegen bis hier her und nicht weiter!
Ganz normal nettes Gespräch, kein Hauch von du Depp bist selbst Schuld weil du zu fett oder zu groß bist!
#6
(26-08-2017, 22:41)Stromer schrieb: Dann frag das doch!
Wie weit war den die Sattelstange drin?
Bis zur Hälfte ach und übrigens es gibt keine Markierung von wegen bis hier her und nicht weiter!
Ganz normal nettes Gespräch, kein Hauch von du Depp bist selbst Schuld weil du zu fett oder zu groß bist!

Also, ich habe nur nach deiner Größe gefragt............. es gab schon 2,10m Fahrer (nicht hier in dem Forum aber in einem anderen) ..... du hast mit Anschuldigungen reagiert........  "Unterstellung".

Mir egal ob du Ersatz bekommst.............. schrieb ich doch schon..... "Mach dein Ding"........fertig.
Moscow 27,5" 48V, C6BBT, EPIXON 120, NCX SP12, DT Swiss, Deore XT, AVID, Race King 2.2 RS
---
FT 26 48V, Deckas 44T, Deore M591, KMC X-8, Willyn UL, FD 7075, Tektro Auriga, CFK Vorbau,Lenker, Sattelst., Jumbo Jim 4,0"/4,4"
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Ralf-1969 für diesen Beitrag:
  • Stromer
#7
@Stromer

Hier wurde nur nach deiner Größe gefragt !
Sich gleich angegriffen fühlen geht garnicht.
Und, man muss sich auch schon mal Fragen gefallen lassen.
Auch unangenehme.
So ein Bild sagt auch nichts aus. NICHTS.
Kannst dich auch schon fünfmal vorher mit dem Ding hingelegt haben.
Wissen wir das?

Sehe es von daher auch so:
Mach dein Ding...




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • Sundancer44
#8
oh oh , kommt alle mal wieder runter ^^
darum fragte ich noch vor kurzer Zeit danach.
Ich zitiere mich selber "Da hätte ich mir lieber eine andere in 30,9mm gesucht.
Von Reduzierhülsen bin ich kein Freund.
Ob am Moscow die 80 mm reichen weiss ich so nicht, aber sie sollte auf jedenfall soweit ins Sattelrohr reichen das sie unterhalb der Schweissnaht des Oberrohres ist.
Da beim Moscow das Sattelrohr recht weit über das Oberrohr hinausgeht solltest du das mal messen.
Ansonsten hast du die perfekte "Sollbruchstelle" ."

Was jetzt passiert ist, ist nicht neu und ich hoffe das @Stromer das unbeschadet überstanden hat.
Ein Bruch des Sattelrohres an dieser Stelle passiert eigentlich nur dann wenn man die Sattelstütze viel zu weit heraus zieht (2Meter Mann auf einem 27,5er z.B.) oder man eine zu kurze Reduzierhülze verwendet.
Das ist der Grund warum ich überhaupt nichts von diesen Hülsen halte(die meist zu kurz sind).
Nicht ohne Grund gibt es eine Markierung an Stattelstützen , wie weit man sie herraus ziehen sollte.

Wenn ich mir dein Bild anschaue , kann das nicht passieren wenn die Sattelstütze unterhalb vom Oberrohr reicht (was so sein muss).
Sollte dir die Löwen also einen Rahmen für 299euro auf Kulanz anbieten nimm das an oder beweiss halt das das Gegenteil.
Solte allerdings schwer sein, weil so ein Bruch nur unter oben beschriebenen Gegebenheiten passiert.

Gruss LCSnake
[-] Die folgenden 6 Benutzer sagen Danke zu LCSnake für diesen Beitrag:
  • apple65, chris, Kpt.Kirk, Matze-GTH, Stefan73, wobbel
#9
(26-08-2017, 21:51)Stromer schrieb: Nach fast 5500 km ist das Rohr der Sattelstütze gebrochen.
Hab mein Moscow im März 16 gekauft und zum Glück noch Garantie.
NCM hab ich umgehen informiert am Montag weis ich mehr.

Hallo

Das ist heftig; keine Frage. Sowas darf nicht passieren. Wäre nett, wenn Du weiter informierst. Dafür erst einmal ein Dankeschön!

Allerdings wären weitere Info's hilfreich. Bei Materialbruch - Binsenweisheit - kommt es eben auch auf die Belastung an. Und 5.500KM in 18 Monaten ist ja schon einmal ein Wort. Wenn die komplett "über Stock und Stein gingen"??? Für mich aber noch interessanter wäre auch die Frage, was genau war wie oberhalb montiert - sprich: Hebelwirkung. Leider gibt es aus dem Bild da keine Info's. Also: Wie weit war welche Sattelstütze ausgefahren? Reduzierhülse wie tief? Bei welcher Belastung trat der Bruch auf? Schleichender oder plötzlicher Bruch?

Und nein: Erst einmal sehe ich die Verantwortung bei so etwas beim Hersteller. MTB's sollten für einen härteres Einsatz ausgelegt sein! Und dass sich die Bruchstelle genau oberhalb der Schweißnaht entwickelt hat, könnte in der Tat auf einen "Murks" oder gar auf eine Schwäche innerhalb der Konstruktion hinweisen.

Von daher... bitte dran bleiben... weiter öffentlich machen!

Gruß
#10
(27-08-2017, 00:39)LCSnake schrieb: oh oh , kommt alle mal wieder runter ^^
darum fragte ich noch vor kurzer Zeit danach.
Ich zitiere mich selber "Da hätte ich mir lieber eine andere in 30,9mm gesucht.
Von Reduzierhülsen bin ich kein Freund.
Ob am Moscow die 80 mm reichen weiss ich so nicht, aber sie sollte auf jedenfall soweit ins Sattelrohr reichen das sie unterhalb der Schweissnaht des Oberrohres ist.
Da beim Moscow das Sattelrohr recht weit über das Oberrohr hinausgeht solltest du das mal messen.
Ansonsten hast du die perfekte "Sollbruchstelle" ."

Was jetzt passiert ist, ist nicht neu und ich hoffe das @Stromer  das unbeschadet überstanden hat.
Ein Bruch des Sattelrohres an dieser Stelle passiert eigentlich nur dann wenn man die Sattelstütze viel zu weit heraus zieht (2Meter Mann auf einem 27,5er z.B.) oder man eine zu kurze Reduzierhülze verwendet.
Das ist der Grund warum ich überhaupt nichts von diesen Hülsen halte(die meist zu kurz sind).
Nicht ohne Grund gibt es eine Markierung an Stattelstützen , wie weit man sie herraus ziehen sollte.

Wie im andern Thread schon geschrieben. Das leuchtet ein und ist stimmig. 
Drum bin ich was die Länge der Hülse  betrifft auch stutzig geworden. 
Das Oberrohr am Moscow ist ja kein klassisches Rohr sondern eine recht große Fläche. Eine passende Hülse müsste tatsächlich 14cm lang sein. Gibt es mit dem Maß 27, 2 auf 30,9 nirgends zu kaufen. Die längste die ich online finden konnte ist 120 lang. 
Verstehe auch nicht warum die Hülsen generell nicht in großzügiger Länge produziert werden, denn kürzen geht immer. Auch verstehe ich nicht warum sie in kompletter Länge aufgetrent sind. Das Sattelrohr ist schließlich auch nur am Ende wo die Klemme angebracht wird geschlitzt. 
Materialkosten dürften ja wohl kaum der Grund sein die oftmals so kurze zu produzieren.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste