Tektro Auriga Bremse tauschen gegen?
#11
(06-11-2018, 12:54)apple65 schrieb:
(06-11-2018, 12:46)nomoco schrieb: Ich hab an meinem Moscow+ Magura MT5 Bremssättel montiert, und nutze diese mit den originalen  Tektro Auriga Bremshebeln mit Motorabschalter.

Sind die Bremsleitungen bei Tektro und Magura identisch?

Die Bremsleitungen sind doch eh Wumpe. Gegebenenfalls musst du die Anschlüsse tauschen. Macht mitunter Sinn wenn die Leitungen im Rahmen verlegt sind und der Austausch sehr zeitintensiv ist.
Grundsätzlich kannst du jeden Griff mit jedem Kolben kombinieren. Ich selber kenne einige die eine "Shigura" fahren (Griffe von Shimano wegen dem Feeling und Kolben von Magura wegen dem Druckpunkt).
Von daher ist es natürlich auch für den ein oder anderen, der auf seine Abschalter nicht verzichten mag eine Überlegung wert nur den Bremskolben zu tauschen insofern er schon hydraulische Bremsen hat.
[-] Die folgenden 4 Benutzer sagen Danke zu LCSnake für diesen Beitrag:
  • apple65, Christtcwhm, ThunderTiger, Waldkäfer
#12
Denke, bei so einer Umrüstung wird der Hub der Bremspumpe auch noch eine Rolle spielen, aber das muss man dann wohl einfach ausprobieren.
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • LCSnake, ThunderTiger, Waldkäfer
#13
(05-11-2018, 20:22)Waldkäfer schrieb: ...

Die letzte Werkstatt meinte, dass ein Schlauch  oder der Bremshebel undicht sein könnte. Festgestellt wurde aber nichts.

...

Du hast doch oben, in den Bremshebel integriert, den Öl-Ausgleichsbehälter. Wenn Du die Platte abschraubst siehst Du doch ob so richtig Bremsflüssigkeit fehlt.
Falls ja -> Leck.
Falls nein würde ich ganz klar @apple65 zustimmen, dass da noch eine Luftblase im System ist. Hatte ich auch durch einen dummen Fehler meinerseits, als ich das erste Mal selbst entlüftet hatte. Der Bremshebel, da ja nur die Luftblase verdichtet wurde anstatt das Öl an den Kolben zu pumpen, lies sich bis zum Lenkergriff durchziehen.
Mehr Fehlerquellen, Ölverlust oder Luftblase gibt es eigentlich nicht. Da würde ich zuerst ansetzen, bevor ich einen müden Euro in einen Komplettumbau investieren würde.
Grüße aus dem Rottal
Gerhard


Wer nach allen Seiten hin offen ist, ist nicht ganz dicht.
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • LCSnake, Waldkäfer
#14
So prüfen wie Gerhard23 geschrieben hat.
Hört sich für mich auch nach Luft im System an. Es kann aber auch die Pumpe einen Hau haben, wobei ich noch nie erlebt habe, dass die mal geht und dann wieder nicht.
Entlüften ist kein Hexenwerk, mit 2 Mann und dem passenden Nippel ubd einem halben Meter Schlauch geht das fix.

Gruß Marc
NCM Moscow+ 48V 27,5"
C6BBT
Suntour SP12-NCX
Rock Shox Recon Silver Solo Air
Deore Schaltwerk
20Ah Akku
Continental Mountain King 2.4
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Spyke für diesen Beitrag:
  • gerhard23, Waldkäfer
#15
Stimmt. Ich habe 100 € ausgegeben, obwohl ich noch Garantie habe. Aber von Leoncycle weiß man ja dass sie "länger" brauchen um zu reagieren. Also wollte ich das einfach selber regeln. Und das Rad einschicken wollte ich nun auch nicht deswegen. Das es dann so schiefläuft, damit konnte ich ja nicht rechnen.

Ich bedanke mich bei allen die bisher geantwortet haben . Und für die vielen Tipps und Anregungen. Sobald Leoncycle sich gemeldet hat, melde ich mich wieder.
#16
(06-11-2018, 18:53)Spyke schrieb: So prüfen wie Gerhard23 geschrieben hat.
Hört sich für mich auch nach Luft im System an. Es kann aber auch die Pumpe einen Hau haben, wobei ich noch nie erlebt habe, dass die mal geht und dann wieder nicht.
Entlüften ist kein Hexenwerk, mit 2 Mann und dem passenden Nippel ubd einem halben Meter Schlauch geht das fix.

Gruß Marc

Wenn nur ein winziges Löchlein im System einen Ölverlust im Microbereich verursacht, ist das kaum sichtbar. Durch den Fahrtwind verteilt er sich sofort und geht in der Gesamtverschmutzung des Bikes unter. Das würde erklären, warum die Werkstatt nichts gesehen hat. Aber, bei einer durchschnittlichen Tour mit z.B. 50x Betätigung des Bremshebels müsste dieser Verlust im Ausgleichsbehälter auf Dauer bemerkbar sein. Das würde ich zuerst überprüfen.
Nach dem Ausschlussverfahren bliebe dann nur die berüchtigte Luftblase. Deren Beseitigung ist das finanziell kleinste Übel.

@ThunderTiger hat das passende Set für 12,99€ verlinkt. Es beinhaltet wirklich alles was man dazu braucht und ist gut investiertes Geld.
@Waldkäfer bekommt das auch ohne Werkstatt hin.
Grüße aus dem Rottal
Gerhard


Wer nach allen Seiten hin offen ist, ist nicht ganz dicht.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
#17
(06-11-2018, 12:54)apple65 schrieb:
(06-11-2018, 12:46)nomoco schrieb: Ich hab an meinem Moscow+ Magura MT5 Bremssättel montiert, und nutze diese mit den originalen  Tektro Auriga Bremshebeln mit Motorabschalter.

Sind die Bremsleitungen bei Tektro und Magura identisch?

Jepp, passt alles ohne größere Modifikationen. Ich habe auch die Magura Bremshebel, aber ohne Bremsabschalter rumzufahren ist nichts für mich. Der Unterschied von Magura zu Tektro Bremshebeln ist lediglich die Tülle am Ende der Bremsleitung Richtung Hebel.
Wenn man aber bei den Tektro Bremshebeln bleibt, muss man diese nicht tauschen.

In Sachen Bremsen mache ich keine faulen Kompromisse, die müssen in jeder Situation zuverlässig funktionieren.
Ich kontrolliere auch regelmässig den Sitz der Bremsscheiben und Sättel, alle Schraubverbindungen etc.

An meinem Moscow z.B. waren von den 6 Befestigungsschrauben der hinteren Bremsschreibe original schon 2 vermurkst, und das Gewinde am Motorflansch im Eimer.
Hab das ganze dann von M5 auf M6 abgeändert, nun hält das zuverlässig.
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu nomoco für diesen Beitrag:
  • apple65, LCSnake
#18
Ich möchte kurz den aktuellen Stand mitteilen.

Leoncycle hat sich gemeldet. Nachdem ich die Rechnungen gemailt habe, möchten Sie nun das Rad vor Ort anschauen und reparieren. Ich darf jetzt also das Rad transportsicher verpacken und an Leon Cycle versenden. Sie schicken eine Spedition vorbei.

Also genau das was ich eigentlich vermeiden wollte. Aber gut. Bevor ich noch weiter Geld rein stecke ...

Hoffentlich ist die Schaltung nach dem Rücktransport nicht wieder genauso vergurkt, wie anfangs. Es war einfach eine Katastrophe.

Ich melde mich sobald es etwas neues gibt.
#19
(08-11-2018, 14:03)Waldkäfer schrieb: Ich möchte kurz den aktuellen Stand mitteilen.

Leoncycle hat sich gemeldet. Nachdem ich die Rechnungen gemailt habe, möchten Sie nun das Rad vor Ort anschauen und reparieren. Ich darf jetzt also das Rad transportsicher verpacken und an Leon Cycle versenden. Sie schicken eine Spedition vorbei.

Also genau das was ich eigentlich vermeiden wollte. Aber gut. Bevor ich noch weiter Geld rein stecke ...

Hoffentlich ist die Schaltung nach dem Rücktransport nicht wieder genauso vergurkt, wie anfangs. Es war einfach eine Katastrophe.

Ich melde mich sobald es etwas neues gibt.
 
Was ein Aufwand. Allein eine transportsichere Verpackung. Da wüsste ich gar nicht, was sie darunter verstehen. Die ganze Originalverpackung habe ich schon längst entsorgt. Für das Geld was der Hin- und Rücktransport kostet, hätten sie Dir auch eine komplett neue Bremseinheit schicken können.
Grüße aus dem Rottal
Gerhard


Wer nach allen Seiten hin offen ist, ist nicht ganz dicht.
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • apple65, Christtcwhm, Kubi56, ThunderTiger, Waldkäfer
#20
Genau das habe ich Leon Cycle auch gefragt. Ich habe den Karton natürlich auch schon längst entsorgt.Die Antwort war, ich soll mir bei einem Fahrradhändler in der Nähe einen Karton besorgen...
Fahrradhändler in der Nähe. Das sind bei mir Hin- und Rückweg 40 km.

Ein Bekannter von mir hat das gleiche Rad wie ich, von dem wusste ich, er hat die Verpackung aufgehoben. Diese werde ich nun nehmen. Und das Rad ganz dick mit Malerfolie einwickeln.

Den Aufwand finde ich auch enorm. Ich hätte auch eher damit gerechnet dass die eine neue Bremse schicken und damit ist gut.

Es passt mir auch gar nicht, das Rad einschicken zu müssen. Man weiß ja wie die Speditionen damit umgehen.

Und dass die Schaltung bei dem Transport meistens leidet, weiß man ja auch. Und die habe ich ja erst einstellen lassen. Noch mal werde ich dafür nicht 50 € hinlegen.

Ich bin wirklich absolut zufrieden mit dem Moscow 29 plus. Und ich würde es auch immer wieder kaufen. Aber das Umständliche von Leon Cycle finde ich wirklich .... nun ja...


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste