Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tachchen!
#1
Hallo,

ich bin der Martin, ne?!  Knutsch

Bin auf das Forum gestossen da sich mein Race2Work Panzer die HR Felge aufgerieben hat und die Alfine hat mittlerweile eh schon einen weg. Dann hab ich mal nach einem 8fach Alfine HR geguckt und schwupps, weiss nicht wie, hatte ich ein paar Elektro Fatbikes auf meiner Merkliste... Tante Google hat mich dann auf euch verwiesen und nachdem ich hier ein paar Stunden anonym verbracht habe und noch nicht so rechts weiter weiss, hab ich mich mal angemeldet.

Kurzgefasst:
Mein Bauch sagt das ich wenigstens für den Winter zur Arbeit (20km eine Tour) und ganzjährlich für den Spass im/durch den Wald&Matsch ein Fatbike brauche. Bin so ein Geschoss ohne E auch schon mal einen Tag lang im Urlaub gefahren und fand es geil aber nicht wirklich befriedigend. Bspw das Einlenkverhalten kann man sicher durch vernünftige Lenker/Vorbaukombi verbessern...

JEdenfalls hab ich grad ein Yupik E-Feather von 2018 mit 300km und ein FT26 mit 150km und einer RST FEdergabel auf meiner Liste. Beide sollen ähnlich kosten. Optisch finde ich beide ok, ich bin halt nur noch nicht schlauer geworden ob der Unterschied zwischen Mittel- und Heckmotor so "erfahrbar" ist...
Hab schon gesehen das FT26 hat ne etwas größere Fangemeinde, ein Yupik scheint "kompletter/fertiger" zu sein. Bin Bastelgeschichten nicht abgeneigt und mal mit mehr als 25km/h über ne Waldautobahn zu brettern ist auch geil. Kenn ich vom Crosser...

Was sagt ihr? Was würdet ihr bevorzugen? bzw mir empfehlen?

Grüße aus der Nähe von Hamburg....
#2
Bei ähnlichem Preis und Zustand würde ich definitiv das Yupik nehmen.
Mit dessen Motor müsste im Gelände und an Steigungen deutlich mehr möglich sein.
Tunen lassen sich beide über's Menü.
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • maddin_stromert, maxblank
#3
Moin und Willkommen im Forum!

Aus meiner Sicht, aus meiner Erfahrung:
Das sind Welten, da stecken Philosophien dahinter.

Hier die Einschätzung, unabhängig vom Preis (man kann auch kein 1500 € Bike mit einem 3000 € Bike vergleichen)
UND nur als "Spaßmobil" + dem Weg zur Arbeit, nicht für den "professionellen Einsatz" gesehen:

Wenn du gerne / viel durch den Wald bretterst und das im Flachland und auch öfters mal alleine (oder mit einem gleich motorisierten), dann das Spaßmobil mit HM-Motor.
Dann dort aber auch, um den Spaß perfekt zu machen, (später mal) mit 48 Volt Akku betrieben
(auch wegen dem Thema
Reichweite !).

Fährt man mehr in der Gruppe, viel (richtig) am Berg ..., MM.

Ist für mich aber eindeutig emotionsloser.


Eine Federgabel sollte ein e-Fatbike für mich schon haben ...

Es sollte also so oder so nochmals investiert werden.
Sonst steht so ein Teil dann auch gerne mal wieder ganz schnell in den "Kleinanzeigen" (und dies nicht aus Zeitgründen) ...
Fatbike FT26 
▪48V 20AH▪RIDEA 48T▪Shimano XT RD-M772▪Sunrace MFEX9 
9-fach 11-32 Schraubkranz▪
UNION Marwi SP-1090▪
HOPE / DECKAS FLOATING-DISC ▪Formula RX + FCS▪NCX-SP12▪KTM Nano Foam
▪Cankbrothers:▪Opium 3 Riser▪Iodine 3 Sattel▪Cobalt 3 Vorbau
▪Schwalbe Jumbo Jim 4,4" SnakeSkin/Addix
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm, maddin_stromert
#4
So, das mit dem Yupik hat sich eh erledigt, das ist weg. Mein Bauch tendiert(e) auch eher zu dem FT26 irgendwie...
Werd da mal n Termin machen...

Was haltet ihr von dem hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...-217-15763
Scheint ein China Fatbike zu sein was er zum Ebike umgebaut hat. Die Rahmenform (Farbe und Decals nicht :-) ) find ich auch ganz schick...

Warum ist ein MM emotionsloser?
#5
...

Wenn der Verkäufer noch mal gute 150 € (minimum) runtergeht ...
Wink

Der Akku ist halt ein wenig unterdimensioniert.
Dann weiß man nicht wie die Qualität des Rahmens ist ... wie schwer ...ect.

Einige Komponenten sind ja von LeonCycle / NCM / DasKit.
Das würde passen.
Dann weiß man allerdings immer noch nicht die Daten vom
Controller, Motor ...

Ansonsten muss man sowas halt probefahren.

Von daher am besten FT probefahren und dann eventuell noch sowas ...

Dafuer

(27-11-2019, 21:29)maddin_stromert schrieb: Warum ist ein MM emotionsloser?


Das war jetzt genau auf den Bafang Max Drive Motor bezogen, so wie er auch im Yupik verbaut wird / wurde und von mir ausführlich im NCM Milano Max Probe gefahren wurde.

Andere Mittelmotoren können da schon eine anderes Bild aufzeigen.


Mit diesem ist es halt Fahrrad fahren, nur mit Unterstützung.
Fährt sich wie am Gummiband gezogen.
Sowas macht auch schon Spaß bzw. kann dem einen oder anderen auch Spaß machen.
Für den Bergeinsatz halt ideal.

Der Schub den ein HM-MOTOR bieten kann (!), 
wie z.B. der Mxus im FT, ist halt schon beeindruckend und verantwortlich für gewisses Dauergrinsen ...
Erst recht der 36 Volt Motor befeuert mit einem 48 Volt Akku.

Dafuer

Gibt andere lasche HM-Motoren die erfüllen dies aber nicht.

Ein Beispiel:
...  Ein bis zweimal in die Pedale getreten und an der ganzen Fahrradgruppe, mit anständigem Schub, vorbeigezogen ...
Biggrin
(Kann natürlich auch wieder andere geben, die genau dieses Regelverhalten überfordert).
Wink
Fatbike FT26 
▪48V 20AH▪RIDEA 48T▪Shimano XT RD-M772▪Sunrace MFEX9 
9-fach 11-32 Schraubkranz▪
UNION Marwi SP-1090▪
HOPE / DECKAS FLOATING-DISC ▪Formula RX + FCS▪NCX-SP12▪KTM Nano Foam
▪Cankbrothers:▪Opium 3 Riser▪Iodine 3 Sattel▪Cobalt 3 Vorbau
▪Schwalbe Jumbo Jim 4,4" SnakeSkin/Addix
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • Crusaider1, Kubi56
#6
Klingt wo nach ich suche :-)

Ich schau es mir morgen dann mal an. Gibts irgendwo n Thread wo drin steht auf was man achten müsste? Also fahrradtechnisch ist mir das klar, nur halt die EBike Komponenten sind mir unklar.
Ladezyklen vom Akku o.ä.?
#7
(28-11-2019, 15:02)maddin_stromert schrieb: ...

ist mir das klar, nur halt die EBike Komponenten sind mir unklar.
Ladezyklen vom Akku o.ä.?

solange das BMS des Akkus kein Bluetooth verbaut hat, musst du dich leider auf die Angaben vom Vorbesitzer verlassen.

Und selbst dann ...
So ein Akku ist halt die Schwachstelle und auch richtig teuer im Vergleich ...

Von daher wäre dies für mich auch immer ein Verhandlungsgrund.
Es kann letztendlich keiner in den Akku rein schauen.

Der Gesamtzustand vom bike sollte erstmal passen ... Pflegezustand Kette Kettenblatt Umwerfer Reifen ...

Dann mal schauen wie es z.b. unter der Gummidichtung vom Motor Kabel zum Motor hin ausschaut, sprich ob es da schon schön mockert (Wassereinbruch) ...
Fatbike FT26 
▪48V 20AH▪RIDEA 48T▪Shimano XT RD-M772▪Sunrace MFEX9 
9-fach 11-32 Schraubkranz▪
UNION Marwi SP-1090▪
HOPE / DECKAS FLOATING-DISC ▪Formula RX + FCS▪NCX-SP12▪KTM Nano Foam
▪Cankbrothers:▪Opium 3 Riser▪Iodine 3 Sattel▪Cobalt 3 Vorbau
▪Schwalbe Jumbo Jim 4,4" SnakeSkin/Addix
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • maddin_stromert
#8
Was willst du denn haben

HM oder MM
Legal oder Egal
 ex:NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter
FAT black Mama
Stromer ST1X Sohn
#9
@ThunderTiger
Danke, schon mal, genau solche Tipps mit der Kabeldichtung hab ich gesucht. Da kenn ich mich null aus.

@markustoe
egal :-)
aber so das es auch legal aufm Radweg fahrbar ist. Also nicht zu auffällig aufm Weg zur Arbeit. Was im Wald passiert bleibt im Wald :-)
HM oder MM ist glaub ich für mich erstmal zu "erfahren"...
Ansonsten hab ich mir erstmal n Limit von 800Eur für den Ersteinsatz gesetzt was das größte Limit sein wird.
#10
verdammt.
Der Verkäufer schreibt grad das er den Akkuschlüssel verbummelt hat.
a) kann man den Akku auch eingebaut laden?
b) hab grad ein wenig gegoogelt. Ausgehend das er sich die Schlüsselnr nicht notiert hat, wie kann man das problemlos mit so wenig Kollateralschäden an Rahmen/Akku lösen?

manno....


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste