Giant oder Victoria bzw. Yamaha zu Bosch
#1
Hallo zusammen,


ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen.
Bin noch 49 Jahre und Männlich und bin gerade auf der Suche nach einem E-Bike um damit ab Frühjahr nächstes Jahr regelmäßig zur Arbeit zu fahren.
Strecke ca. 17Km und zu 90% ebene Strecke, komme aus dem Rheinland.
Ach ja, das Gewicht da komme ich schon auf 110Kg, aber es soll ja weniger werden Wink.

Ich habe lange gesucht und auch schon ein paar E-Bikes zur Probe gefahren und mir sind zwei Räder in die engere Auswahl gekommen.
1. Giant explore e+1 Modell 2021
2. Victoria eTrekking 12.8

Mir gefallen beide Räder sehr gut und ich wollte einfach mal eure Meinung hören, gerade auch der Unterschied der Motoren.
Giant hat den Motor yamaha Giant SyncDrive Sport mit 500Wh oder 625Wh, 70Nm.
Victoria hat den Motor BOSCH Mittelmotor Gen.4 "Performance CX" mit 625Wh, 85Nm.
Bei Modellen kann ich Anfang nächstes Jahr bekommen.
Welcher Motor ist anfälliger bzw. zuverlässiger?
Ich selbst habe kaum einen Unterschied bemerkt zwischen beiden Motoren, bin aber auch ein Neuling.
Wie sieht es mit dem Kundenservice aus zwischen Yamaha und Bosch, wie z.B. Ersatzteile usw.?
Hab im Forum schon gelesen das der Yamaha Motor recht gut läuft und kaum Schwierigkeiten macht.
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht bei den Motoren und bei den beiden Marken Giant und Victoria.

Bitte keine neuen Modelle oder Marken vorschlagen, ich bin froh das ich jetzt zwei gefunden habe die mir gefallen Wink.

Ich Danke euch für eure Meinungen.

Gruß
Jens
#2
Der neue Bosch hat halt die neue Tuning Erkennung die ab und an mit Fehler 504 zuschlägt....
So weit ich weiß hat Yamaha da noch nichts gemacht....
 ex:NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter
Ex FAT black
Stromer ST1X
#3
Hallo Jens, willkommen im Forum.

Ich selbst habe ein FT26 und ab Freitag ein Focus Jam2 6.7.
Ersteres mit Heckmotor und das Focus mit dem Bosch CX4 Motor.
Ich kann zwar noch nicht wirklich was dazu sagen weil außer ein paar Test Runden ich noch keine große Erfahrung damit habe.
Aber ich habe mir bewusst den Bosch ausgesucht weil er für meine Zwecke der beste Motor ist. Hoffe ich.

Hier mal ein Testbericht der verschiedenen Motor varianten.

https://ebike-mtb.com/der-beste-emtb-motor-test/

Was das Problem mit der Fehlermeldung angeht vertraue ich darauf das es nun mit einem Update aus dem Weg geräumt wurde.
Zur Zuverlässigkeit des FT26 sage ich lieber nichts.

Schönen Gruß
Christian
FLAT BLACK FT26 
:48V 17,5Ah Akku, Schwalbe Jumbo Jim 4.4, Magura MT5e, 2fach Ritzelumbau 32-46 vorne, 9-fach 11-32, Shimano XT Schaltwerk
Focus Jam2 6.7
Bosch CX4, Rock Shox Dämpfer, SQLabs Griffe & Sattel
#4
Wenn Du die Motoren in der Ebene probefährst, wirst Du keinen Unterschied feststellen. Das spürt man eher an richtig heftigen Steigungen, die ja aber nicht in Deinem Einsatzgebiet liegen.
Habe mir die beiden Räder jetzt nicht angeschaut, aber entscheiden kannst Du nach Geschmack, Preis, Ausstattung oder was Dir sonst noch wichtig ist. Wirklich verkehrt machen kannst Du da nix.
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • chris
#5
Phu - ich finde man kann das schon merken, anhand z.B. der Trittfrequenz und Ansteuerung.
Das muss IMO zu einem passen und unterscheidet sich schon deutlich zwischen den Herstellern.
Persönliche Einschätzung
Mittelmotor = Probefahren Bier
Beste Grüße
Chris

Pack den Akku in´s Bike und genieße die Natur!


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste