Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Haibike Sduro mit Zusatzakku
#1
Hallo Freunde,
Winterzeit – Bastelzeit!
Ich habe mich daran gemacht bei meinen 2 Haibikes Sduro  die Akkukapazität zu verdoppeln.
Ich wollte einen Zusatzakku haben, der möglichst klein ist und direkt am Motor sitzt. Außerdem sollte er möglichst einfach zu montieren sein. Nach langem rumsuchen im Internet habe ich mich dann entschlossen den Akku selbst zu bauen, da ich in dem passenden Format keinen fertigen Akku finden konnte. Die Lösung wurde recht preisgünstig, da es ein Li-Ion Akku Pack verklebt 10S4P Panasonic NCR18650PF Zelle 36V 11600mAh für € 164,00 bei ebay gibt. Für diesem Akku braucht man noch ein BMS (Batterie Management System) für 10 Zellen min. 15A ca. €30,00. Anleitungen für das Anschließen findet man im Internet. Ich habe dem BMS (40A) noch eine 30A Sicherung verpasst für den Fall, dass es mal irgendwie einen Kurzschluss gibt. Sind alle Kabel am Akku verlötet wird das Ganze mit 5cm breitem Tape verklebt. Dann habe ich alles in eine Rahmentasche von Roswheel gezwängt. Die Tasche ist fast passgenau für den Akku mit BMS oben drauf.
Als Stecker habe ich XT60 verwendet, etwas besseres konnte ich nicht finden.
Um die Verbindung zum Motor herzustellen habe ich den Halter des original Akkus entfernt und das Kabel zum Motor vom Stecker getrennt. An dem Stecker lassen sich die einzelnen Kabel leicht entfernen, sodass man für Plus und Minus zwei zusätzliche Kabel anlöten kann. In den unteren Rahmen des Akkuhalters habe ich mit einem Dremel zwei Nuten für die Anschlusskabel gefräst und damit der Anschluss fest am Rad sitzt, habe ich eine PVC Platte als Halter für die XT60 Buchse angefertigt. Nach anlöten der Kabel wurde die XT60 Buchse mit der PVC Platte verklebt. Die Platte habe ich dann mit Montagetape direkt auf dem Rahmen fixiert. Im Bedarfsfall kann also alles wieder demontiert werden, ohne dass am Rad etwas zu sehen ist.
Ich glaube kompakter geht es nicht.
Die erste richtige Probefahrt steht noch aus.
Für den Betrieb mit Zusatzakku sollten beide Akkus immer voll geladen werden. Funktionieren kann der Zusatzakku nur mit einem funktionsfähigen original Akku. Die Kapazitätsanzeige müsste ganz normal funktionieren, da aus beiden Akkus die gleiche Amperemenge entnommen wird. Da mit Zusatzakku die Belastung für jeden Akku nur noch halb so groß ist müsste sich das auch positiv auf die Lebensdauer der Akkus auswirken.
Ich bin gespannt, wie die ersten Fahrten verlaufen und ich werde berichten.
Gruß
Cosas
[Bild: DSCN7011.jpg]

[Bild: DSCN6994.jpg]

[Bild: DSCN6995.jpg]

[Bild: DSCN7000.jpg]

[Bild: DSCN7004.jpg]

[Bild: DSCN7006.jpg]

[Bild: DSCN7009.jpg]
[-] Die folgenden 10 Benutzer sagen Danke zu Cosas für diesen Beitrag:
  • apple65, Atze65, aux-, chris, Kubi56, Marius_Z, sailix, Sundancer44, ThunderTiger, wobbel
#2
Hi,

das ist mehr als interessant... bitte halte uns weiter auf dem laufenden. Danke.

Gruß Detlef
: ggr:[color=#141414][size=small][font=Georgia, 'Times New Roman', Times, serif]  wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, ich habe genügend davon[/font][/size][/color][b][color=#141414][font=Georgia, 'Times New Roman', Times, serif]  :dafuer:[/font][/color][/b]
#3
Hallo,

das sieht schon mal sehr gut aus Bier
Beste Grüße
Chris

Pack den Akku in´s Bike und genieße die Natur!
#4
Hier noch die Bilder vom Akku und dem BMS mit Anschlussplan.


[Bild: AkkuPack.jpg]

[Bild: BMS.jpg]

[Bild: BMSAnschluss.jpg]
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu Cosas für diesen Beitrag:
  • apple65, aux-, Marius_Z, sailix, ThunderTiger
#5
Was ich noch vergessen habe, sind die Angaben zum Gewicht.
Der Zusatzakku wiegt fertig verbaut 2,2 Kg im Gegensatz zum original Akku mit ca. 3,3 Kg (mit Halterung).

Gruß
Cosas
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Cosas für diesen Beitrag:
  • Marius_Z, ThunderTiger
#6
Ich hoffe du hast die Rückrufaktion von Haibike wegen den brechenden Gablen gesehen?
 ex:NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter
Jetzt: FAT black......
#7
Danke für den Tipp, aber der Rückruf bezieht sich nur auf Xduros. Sduros sind davon wohl nicht betroffen, sonst hätte mich mein Händler sicher informiert.

Gruß
Cosas
#8
[Bild: smilie_happy_011.gif]   Power ohne Ende !!!
Also, die erste kleine Probefahrt habe ich gemacht und es funktioniert alles wie erwartet. In der Power-Stellung STD hat man hochgrechnet eine Rechweite von 100-120 km. In ECO+ über 300Km. Ich schätze mal für Off-Road Fahrer sind in der Stellung High sicher 60-70km drin.
Das ist es was man eigentlich braucht.
Ich freue mich auf unsere Touren, bei denen man jetzt nicht immer so genau auf den Verbrauch achten muss.
Übrigens, nehme beide Akkus immer vom Rad, lade sie aber erst beide voll auf wenn sie bei 20% sind. Die Kapazitäts- und Reichweitenanzeige funktioniert auch genau wie zuvor.
Rundrum eine super Sache!
Gruß
Cosas
[-] Die folgenden 5 Benutzer sagen Danke zu Cosas für diesen Beitrag:
  • apple65, Marius_Z, sailix, Sundancer44, ThunderTiger
#9
Wirklich sehr schön gemacht. 300km eco das ist doch mal eine Hausnummer. Machen sich die paar Kilo Gewicht beim handling bemerkbar?
#10
Nein! Das Ziel war ja das Gewicht der Batterie soweit wie möglich nach unten zu bringen. Das Handling hat sich null geändert.
Ich hab über den Winter 5Kg abgenommen, da kann ich mir die 2Kg mehr jetzt leisten Biggrin .
Gruß
Cosas
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Cosas für diesen Beitrag:
  • sailix


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste