Kaufberatung NCM Milano plus / Übergewicht
#1
Hallo zusammen...
ich bin neu hier, habe mir ein Milano plus gekauft (noch nicht da..) und es einem Freund gezeigt/empfohlen.
Dieser (Rentner, kleine Rente) möchte aus gesundheitlichen Gründen (wieder) Radfahren, def. EBike (Pedelec), aber...
Er wiegt ca. 150kg / ca. 188 cm
Alle NCM Räder sind bis ca. 125 kg "zugelassen".
Ein Pedelec mit höherer "Zuladung" ist für Ihn unbezahlbar.
Er fährt (würde fahren) etwa 2-30 km Strecken zum Supermarkt im Ort, geteerte Radwege/Strassen in der Gegend, hügelig mit 5-15% Steigungen (Kraichgau).
Das theoretisch der Garantieanspruch verfällt, ist klar...
Das Milano plus wegen a) Hinterradmotor (schiebt besser wie Mittelmotor) b) Einstieg c) Sitzposition (MTB ging gar nicht...) d) bessere Bremsen
Es sollte ein "Fortbewegungsmittel sein (er "geht" sehr schlecht) und die Kondition stärken (abnehmen...)
Was sollte er ggf. noch bedenken ?
Ich lese hier von Rahmenbruch (Sattelstütze), Speichenbruch, def. Felgen etc.

Hab ihr ggf. Tipps zur vorsorglichen Modifizierung und gibts hier Erfahrungen von "schweren Jungs/Mädels bei NCM Rädern ?

Ralph...
#2
(20-08-2019, 20:48)Ragu schrieb: Hallo zusammen...
ich bin neu hier, habe mir ein Milano plus gekauft (noch nicht da..) und es einem Freund gezeigt/empfohlen.
Dieser (Rentner, kleine Rente) möchte aus gesundheitlichen Gründen (wieder) Radfahren, def. EBike (Pedelec), aber...
Er wiegt ca. 150kg / ca. 188 cm
Alle NCM Räder sind bis ca. 125 kg "zugelassen".
Ein Pedelec mit höherer "Zuladung" ist für Ihn unbezahlbar.
Er fährt (würde fahren) etwa 2-30 km Strecken zum Supermarkt im Ort, geteerte Radwege/Strassen in der Gegend, hügelig mit 5-15% Steigungen (Kraichgau).
...
Hab ihr ggf. Tipps zur vorsorglichen Modifizierung und gibts hier Erfahrungen von "schweren Jungs/Mädels bei NCM Rädern ?

Ralph...

Servus Ralph,

das Milano Plus ist mit 120kg zul. GG oder Systemgewicht angegeben. Fälschlicherweise wird darunter oft nur das Fahrergewicht und Zuladung verstanden. Es zählt aber auch das Eigengewicht des Rades dazu.
Jetzt ziehe mal 27kg von den 120kg ab. Bleiben max. 93kg für Fahrer + Zuladung übrig. Bei der mech. Berechnung werden zwar von den Herstellern Sicherheitsreserven (Materialalterung etc.) eingerechnet, nur sind diese von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich und deren Höhe für das Milano nicht bekannt.

Dein Freund liegt nackt schon ca. 60% über dem zul. GG, ohne weitere Zuladung wie Zubehör, Einkäufe etc.

Der Garantieverlust dürfte das kleinste Übel sein, eher wie lange es dauert bis ihm das Radl unter dem Hintern zusammenbricht. Cry
Grüße
Gerhard




[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger, Waldkäfer
#3
Hallo Ralph

Es gibt ja spezielle E-Bikes für Große und Übergewichtige. Aber die sind halt teuer. Vielleicht nach einem gebrauchten schauen?

Mir wäre das Risiko eines Bruchs während der Fahrt zu groß.

Du sagst er möchte abnehmen. Vielleicht sollte er erstmal sein Gewicht reduzieren.

Die Krankenkassen helfen dabei. Weil mit 2 - 30 km pro Tag wird er mit einem E-Bike nicht abnehmen.

Gruß

https://www.fahrrad-xxl.de/blog/fahrraed...ergewicht/
Moscow Plus / schwarz/29 Zoll / 48V / 16 AH 
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Waldkäfer für diesen Beitrag:
  • gerhard23, ThunderTiger
#4
Bei 150kg Eigengewicht müsste das Pedelec mindestens 180kg zul. GG haben, besser noch darüber. Hier wird die Luft schon dünn. Verstärkter Rahmen, große Scheibenbremsen, Lenker, Federgabel, Sattelstütze, entsprechend starker Motor. Das lassen sich die Hersteller natürlich gut bezahlen.

Es ist ja auch eine Versicherungsfrage, ob die Haftpflicht bei einem Crash zahlen würde. Die Komponenten waren für diese Belastung nicht ausgelegt. Das hat der Fahrer gewusst und billigend in Kauf genommen. Alleine deswegen hätte ich schon Bedenken.
Grüße
Gerhard




[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger, Waldkäfer
#5
(21-08-2019, 08:25)Waldkäfer schrieb: Du sagst er möchte abnehmen. Vielleicht sollte er erstmal sein Gewicht reduzieren.

Die Krankenkassen helfen dabei. Weil mit 2 - 30 km pro Tag wird er mit einem E-Bike nicht abnehmen.

Danke, ja du hast recht, aber er ist schwerer Diabetiker, da ist das Abnehmen krankheitsbedingt sehr schwer...
Und das Radfahren hilft schon dabei (er hat auch einen Hometrainer).

Da die überwiegende Meinung hier def. abrät, bzw. es für zu gefährlich (Rahmenbruch) hält, wars das wohl...

Danke...
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu Ragu für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
#6
Ja, das ist echt schade. Es gibt auch keine positiven Informationen darüber, dass die Krankenkasse zumindest einen Zuschuss geben würde. Da werden lieber höhere, krankheitsbedingte  Folgekosten in Kauf genommen. Oftmals ein Teufelskreis.
Grüße
Gerhard




[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Waldkäfer
#7
Nun, ich habe heute mein NCM Milano plus bekommen, bin gleich mal 30km gefahren (nach ca. 5 Jahren wieder überhaupt) war erstaunt über dessen "Qualität", sowohl optischer/technischer Eindruck, als auch, das es nahezu "perfekt" vormontiert war.
Ich bin auch nicht der "Leichteste", aber gerade noch in der "Gewichtsklasse" des Bikes und die "Grundkonstruktion" des Rahmens (Dicke, Form, Schweißnähte etc.) sieht extrem "solide" aus. Somit erscheint mir das "Risiko", dieses Bike zu "überlasten" als relativ gering (Rahmen). Speichen, Felgen etc. mögen ggf. "Knackpunkte" sein, aber bei "ziviler Rentner Fahrweise" meine ich, es vertreten zu können (theoretisch), dieses Bike auch von einem 150kg Menschen benutzen zu lassen, wiegesagt, auf eigens Risiko...
#8
ich hätte da in den Moscow Rahmen mehr vertrauen..., schon weil alles dicker dimensioniert ist.....
 ex:NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter
Noch: FAT black......
Ab Okt. Stromer ST1X
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu markustoe für diesen Beitrag:
  • Fullface
#9
(22-08-2019, 07:57)markustoe schrieb: ich hätte da in den Moscow Rahmen mehr vertrauen..., schon weil alles dicker dimensioniert ist.....

Bin ich bei Dir: ein MTB muss naturgemäß eine deutlich höhere Belastung verkraften als ein Trekker.

Ob ein 150-kg-Mann auf ein Moscow kommt (und unbeschadet wieder runter), ist allerdings ein anderes Thema...
NCM Moscow Plus 29" | 48V / 16 Ah (768 Wh)
Kaufdatum: 12.07.2018 | km-Stand (01.09.2019): 7.317 (nur offroad)
------------------------------------------------------------
Fischer Proline 1608 | NCM Prague
NCM Milano | Diavelo e525mi



#10
Ich habe gesehen, dass in Neckargemünd bei eBay Kleinanzeigen gerade ein kaum genutztes Pegasus E10 Strong verkauft wird. Das ist bis 180 Kilo zugelassen. Kostet normalerweise rund 3000 Euro, das angebotene 1999 VB mit allerhand Zubehör. Ich hab selbst ein solches Trumm. Das hat den Bosch CX-Motor. Der zieht mich auch dort hoch, wo ich mit dem NCM Hamburg an meine Grenzen komme.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu FastFreddie für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste