Milano, Kassette tauschen
#31
(15-11-2018, 18:15)gerhard23 schrieb: ...
Morgen kommt dann nach der Pflicht die Kür, auf die ich mich richtig freue. Schaltzug am XT-Schaltwerk befestigen, Schaltung einstellen, Probelauf im Drockendock und anschliessende Probefahrt.

Die Kür gestaltete sich dann doch etwas schwieriger als gedacht. Die Einstellung der Schaltung erforderte mehr Fingerspitzengefühl als bei der 8-er Kassette. Schon eine halbe Umdrehung zu viel- oder zuwenig Spannung auf dem Schaltseil und die Kette sprang nicht mehr sauber auf das nächste Ritzel. Das war eine reine Geduldsprobe.
Das Deore XT Schaltwerk ist schon eine andere Nummer als das Acera Schaltwerk. Diese Investition hat sich gelohnt.
Allerdings ist der Sunrace 9-fach Schalthebel nicht so das gelbe vom Ei. Er schaltet zwar die Gänge, aber meinem Empfinden nach ist dessen Rasterung zu grob. Hier hat der Shimano Acera 8-fach mit der 8-fach Kassette gefühlsmässig weicher geschaltet. Da schaue ich nochmal, ob es etwas besseres gibt. Ansonsten läuft das Radl jetzt mit der 9-fach Modifikation.
Grüße aus dem Rottal
Gerhard


Wer andern eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu gerhard23 für diesen Beitrag:
  • Christtcwhm
#32
(17-11-2018, 11:45)gerhard23 schrieb: ...

Allerdings ist der Sunrace 9-fach Schalthebel nicht so das gelbe vom Ei. Er schaltet zwar die Gänge, aber meinem Empfinden nach ist dessen Rasterung zu grob. Hier hat der Shimano Acera 8-fach mit der 8-fach Kassette gefühlsmässig weicher geschaltet.   Da schaue ich nochmal, ob es etwas besseres gibt. Ansonsten läuft das Radl jetzt mit der 9-fach Modifikation.

...

Da bin ich allerdings gespannt, ob es letztendlich bei dir am Sunrace M9 Schalthebel liegt oder aber am "System 9-fach".
...
Und deine Einstellungen bisher doch nicht so fruchten.
Wäre ansonsten vorsichtig um dies jetzt "genau auf diese Komponente" zu schieben.
Wink


Kann dies in Bezug auf den SunRace M9 Schalthebel überhaupt nicht nachvollziehen.

Dieses System in Verbindung mit einem XT Schaltwerk lässt sich ganz normal einstellen auch ist die Rasterung 9-fach konform und es schaltet sich alles ohne viel Kraftaufwand kurz und knackig.
Null Vergleich zu den billigst Varianten von Shimano.

Schaue ja immer auf bestes Preis-Leistungsverhältnis ... 
wenn der Sunrace M9 eine Enttäuschung gewesen wäre, wäre das 15 € Teil schon längst wieder rausgeflogen.
Kannst ja noch mal nach Testberichten (englisch) googeln, was vergleichbares von Shimano wäre fast Richtung XT.

Wenn da vorher bei dir "was weicher lief" kann es auch durchaus an der Kette liegen ...die dann halt doch nicht so hundertprozentig harmoniert.
Cry

Vielleicht hast du es auch mit der "Öl-Flutung" zu gut gemeint.

Hast du eigentlich schon mal die zwei Wege Funktion des Schalthebels probiert?


Fahre am besten 50 bis 80 km bis sich alles ein wenig eingespielt hat und und mach dich dann noch mal an die Einstellung
...
Dafuer


Wenn es deiner Meinung nach doch am Schalthebel liegt könntest du ja nochmal sowas probieren :

MicroShift MARVO XE

https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=...2373164793


Da man hier für "wenig Geld" eigentlich was richtig gescheites bekommen kann,
vorallem das was nicht jeder fährt (!!),
meistens auch ihr Bestes und hochwertigstes Produkt, unterstütze ich die Shimano Preispolitik, zumindest bei "Schalthebeln" nicht.

...
Fatbike FT26 
▪48V 20AH▪RIDEA 48T▪Shimano XT RD-M772▪Sunrace MFEX9 
9-fach 11-32 Schraubkranz▪
UNION Marwi SP-1090▪
HOPE / DECKAS FLOATING-DISC ▪Auriga e-comp▪NCX-SP12▪KTM Nano Foam
▪Cankbrothers:▪Opium 3 Riser▪Iodine 3 Sattel▪Cobalt 3 Vorbau
▪Schwalbe Jumbo Jim 4,4" SnakeSkin/Addix
#33
(17-11-2018, 16:07)ThunderTiger schrieb: ...

Da bin ich allerdings gespannt, ob es letztendlich bei dir am Sunrace M9 Schalthebel liegt oder aber am "System 9-fach".

...
Und deine Einstellungen bisher doch nicht so fruchten.
Wäre ansonsten vorsichtig um dies jetzt "genau auf diese Komponente" zu schieben.
Wink 

Die Einstellungen am Schaltwerk passen. Begrenzung der Schaltröllchen des Schaltwerkes genau unter dem jeweiligen oberen und unterem Ritzel der Kassette. Abstand des oberen Schaltröllchens zum 32-er Blatt auch. Entkoppelt man den Schalthebel vom Schaltwerk lässt es sich durchgehend in beide Richtungen von Hand weich durchschalten. Habe ich vom Deore XT auch nicht anders erwartet. Daran kann es nicht liegen. Smile

Wenn da vorher bei dir "was weicher lief" kann es auch durchaus an der Kette liegen ...die dann halt doch nicht so hundertprozentig harmoniert.Cry

Der Übergang von Ritzel zu Ritzel ist auch nicht das Problem. Die Kettenlinie konnte ich noch etwas verbessern, indem ich eine etwas dünnere U-Scheibe zusätzlich auf der gegenüberliegenden Seite der Kassette montiert habe. Die Kette läuft fast parallel zum mittleren Ritzel der 9-er Kranzes.

Vielleicht hast du es auch mit der "Öl-Flutung" zu gut gemeint.

Definitiv nicht. Eher moderat.

Der Schalthebel selbst hat ein anderes Verhalten. Jeder Hersteller von Schalthebeln hat einen eigenen Wert +/- Tol., wieviel Seilzug man von Schaltvorgang zu Schaltvorgang im Schalthebel freigibt. Dieser Wert ist nicht festgelegt. Der Sunrace Schalthebel hat einen harten, geräuschvollen Schaltübergang. Mit leichter Übersteuerung nach unten, d.h. Seilzug gibt etwas nach. Das kann man auch durch eine Feineinstellung an der Stellschraube nicht mehr korrigieren. Wenn man den Seilzug an der Stellschraube strafft um dann die oberen Ritzel zu erreichen, ist er wieder zu stramm für die unteren Ritzel. Das liegt am Übersetzungsverhältnis der einzelnen Schaltstufen im Schalthebel selbst. Am Acera Schalthebel war der Übergang von Gang zu Gang zuverlässiger und zudem fast geräuschlos.

Man kann dann nur versuchen einen suboptimalen Mittelweg zu finden, wie ich ihn im Moment habe. Die Schaltung funktioniert, ist aber noch verbesserungswürdig.

Ein schönes Wochenende. Bier  
Grüße aus dem Rottal
Gerhard


Wer andern eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste