Moscow 48v mit oder ohne Plus (+) kaufen? Lohnt sich der Preisunterschied?
#1
Hi,
bin neu hier und bin auf das Forum gestoßen weil ich mich gefragt habe welches e-bike ich kaufen soll.

Preislich wollte ich nicht mehr als die Bikes von NCM kosten ausgeben. E-Bike wollte ich mir kaufen, weil es hier viel zu bergig ist um mit Freude Rad zu fahren. Gibt hier auch ein Haufen Wald? Braucht man da ein Fully dann? Naja so viel Rad fahre ich eigtl nicht. Ab und zu mal ne kleine Waldweg- oder über die Dörfertour mit Freunden. Sonst halt um von A nach B zu kommen. Hardtail reicht ja dann...? Es sei denn ich komme dann mit dem E-Bike plötzlich auf den Geschmack. Viel Wald ist hier auf jeden Fall.

Naja, also meine zwei Kandidaten... beide 48V:

Moscow ohne Plus kostet 1099 Euro.
https://leoncycle.de/shop3/EPAC-NCM-Mosc...chwarzblau

Moscow mit Plus kostet 1399 Euro. Also 300 Euro mehr.
https://leoncycle.de/shop3/EPAC-NCM-Mosc...ku-schwarz

Kann einer ganz kurz jeweils in den Link und die Ausrüstungsspezifikationen schauen und sagen ob es sich lohnt die teuerere Version zu nehmen?

Habs mir mal angeschaut und folgendes bemerkt:
- bisschen andere Schaltung... einmal 7 und einmal 8 Gang
- anderer Akku.... teurerer Akku hat 672Wh statt 624 Wh und wird als Panasonic Akku beworben... ist das irgendwie relevant?
- besserer Sattel
- hydraulische Bremsen
- Computer einmal L7B und einmal C7. Was ist da besser???? Hier (http://ebike-forum.eu/test/test-ncm-mosc...tb-pedelec) (Bei Steuerung des NCM Moskau) steht was davon, dass die Bedienung bei einem Modell an ner ungünstigen Position ist. Das ist aber nichts (Computer-)Modellspezifisches?

Also ich kann mir auch die Komponenten einzeln kaufen die ich haben möchte und einbauen. Das kriege ich schon hin. Ist finanziell ökonomischer oder? Ich frag mich halt ob der Panasonic Akku ein relevanter Unterschied bei dem Angebot ist?

Mich würde auch interessieren ob es irgendeinen ausschlaggebenden Unterschied zwischen den Boardcomputern gibt? Hatte mich kurz interessiert fürs Tuning, hab aber keine Lust irgendwie meinen Versicherungsschutz zu gefährden wenn ich auf normalen Strassen fahre. (Oder gibts da ne gute Lösung? zwei Computer am Lenker und dann halt schnell Kabel umstecken?) Denke 25 km/h tun es für mich auch. Was mich aber interessieren würde ist ein Daumengas. Ist Daumengas für die STVO problematisch und geht das mit allen Boardcomputern? Kommt man an das Daumengas eigtl einzeln ran, oder kriegt man das nur über diesen schwer erhältlichen Computer?

Danke!
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu ofishulo für diesen Beitrag:
  • Piffaone
#2
(06-03-2018, 08:52)ofishulo schrieb: Hi,
bin neu hier und bin auf das Forum gestoßen weil ich mich gefragt habe welches e-bike ich kaufen soll.

Preislich wollte ich nicht mehr als die Bikes von NCM kosten ausgeben. E-Bike wollte ich mir kaufen, weil es hier viel zu bergig ist um mit Freude Rad zu fahren. Gibt hier auch ein Haufen Wald? Braucht man da ein Fully dann? Naja so viel Rad fahre ich eigtl nicht. Ab und zu mal ne kleine Waldweg- oder über die Dörfertour mit Freunden. Sonst halt um von A nach B zu kommen. Hardtail reicht ja dann...? Es sei denn ich komme dann mit dem E-Bike plötzlich auf den Geschmack. Viel Wald ist hier auf jeden Fall.

Naja, also meine zwei Kandidaten... beide 48V:

Moscow ohne Plus kostet 1099 Euro.
https://leoncycle.de/shop3/EPAC-NCM-Mosc...chwarzblau

Moscow mit Plus kostet 1399 Euro. Also 300 Euro mehr.
https://leoncycle.de/shop3/EPAC-NCM-Mosc...ku-schwarz

Kann einer ganz kurz jeweils in den Link und die Ausrüstungsspezifikationen schauen und sagen ob es sich lohnt die teuerere Version zu nehmen?

Habs mir mal angeschaut und folgendes bemerkt:
- bisschen andere Schaltung... einmal 7 und einmal 8 Gang
- anderer Akku.... teurerer Akku hat 672Wh statt 624 Wh und wird als Panasonic Akku beworben... ist das irgendwie relevant?
- besserer Sattel
- hydraulische Bremsen
- Computer einmal L7B und einmal C7. Was ist da besser???? Hier (http://ebike-forum.eu/test/test-ncm-mosc...tb-pedelec) (Bei Steuerung des NCM Moskau) steht was davon, dass die Bedienung bei einem Modell an ner ungünstigen Position ist. Das ist aber nichts (Computer-)Modellspezifisches?

Also ich kann mir auch die Komponenten einzeln kaufen die ich haben möchte und einbauen. Das kriege ich schon hin. Ist finanziell ökonomischer oder? Ich frag mich halt ob der Panasonic Akku ein relevanter Unterschied bei dem Angebot ist?

Mich würde auch interessieren ob es irgendeinen ausschlaggebenden Unterschied zwischen den Boardcomputern gibt? Hatte mich kurz interessiert fürs Tuning, hab aber keine Lust irgendwie meinen Versicherungsschutz zu gefährden wenn ich auf normalen Strassen fahre. (Oder gibts da ne gute Lösung? zwei Computer am Lenker und dann halt schnell Kabel umstecken?) Denke 25 km/h tun es für mich auch. Was mich aber interessieren würde ist ein Daumengas. Ist Daumengas für die STVO problematisch und geht das mit allen Boardcomputern? Kommt man an das Daumengas eigtl einzeln ran, oder kriegt man das nur über diesen schwer erhältlichen Computer?

Danke!

Hab mir das ohne plus geholt und alles so geändert wie ich es haben will 😎
NCM Moscow 29" 48v 
11-32 Schraubkranz 
DPC 14/850C + Neuen Controller 
Lenker Bulls High Raiser Bar 680mm
Continent 9C 
Schwalbe Marathon GT 28X2.0
Magura MT 5
Rock Shox Recon TK Silver 120 mm 29“ Solo Air 15/100mm
Mavic crossride FTS-X 29“ Vorderrad 
Lack Full Dip Neon Gelb 
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu Piffaone für diesen Beitrag:
  • ofishulo, ThunderTiger
#3
Hallo!
Vor dieser Frage stand ich vor einem Jahr auch. Da ich bis dahin noch nie eBIke gefahren bin und auch wenig Fahrad, habe ich mich für das günstigere entschieden.
Mittlerweile bin ich infiziert ;)

Ich würde dir zum "Plus-Modell" raten, vor allem wegen der hydraulischen Bremsen. Die mechanischen sind zwar okay. Doch alle 200 km hat sich der Zug gelängt und ich mussste die Bremsen neu einstellen. Mit dem Plus Modell hast du also erstmal ruhe ;)

Alternativ könntest du auch das günstigere nehmen. Wenn du Schrauben willst, hast du 300 € mit denen du das Bike genau nach deinen Wünschen verbessern kannst
Bei mir war das dann:
- Sattelstütze -> ein MUSS!
- Längere Übersetzung
- größere Bremsscheiben hinten & Hydralik
- Gepäckträger und Satteltausche

So gesehen bin ich also ganz froh mit meinem "normalen" Moscow. Viele Sachen hätte ich auch bei dem Plus Modell angepasst

-> Du kannst dich also nicht falsch entscheiden :)
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu wifi28 für diesen Beitrag:
  • ofishulo, ThunderTiger
#4
Willkommen im Forum!


Das sind schon ne Menge fragen, ob die alle auf einmal beantwortet werden können
...

Ein Fully braucht es für den normalen Einsatz nicht.
Was vergleichbares und vernünftiges wird man für 1400,-- Euro auch schwer finden  
(eventuell gebraucht, von einem anderen Anbieter).
Mehr steile Berge: Dann eher mit Mittelmotor (auch andere Anbieter).

Persönlich bin ich ein Fan von den Grundmodellen.
Die Basis stimmt.
Es fährt, es bremst.
Später kann man nach eigenem Geschmack und Geldbeutel pimpen
(Stichwort hydraulische Bremsen).
Etwas Schraubergeschick vorausgesetzt.

Der stärkere Akku hat halt mehr Reichweite und hält die "Power" etwas länger.
50km dürfen aber auch mit dem Standard Akku möglich sein.

Es kommt also auch alles auf deinen persönlichen Einsatzzweck an.

Daumengas funktioniert nur mit den entsprechenden Displays die bereits einen Anschluss besitzen
(ein Anschluss am Controller ist hier nicht möglich).
Daumengas darf man benutzen, aber nur freigeschaltet bis 6km/h, als Schiebehilfe.

(Mein persönlicher Favorit sind sowieso die 36Volt Grundmodelle, mit nachträglichem 48Volt Akku befeuert  ...
Mit denen wirst du aber am Berg nicht "gewinnen" ...)
Wink

Bei weiteren Fragen, einfach fragen...

Dafuer
NCM Munich & NCM Prague (48V), ....
gepimpt. 

Fatbike FitiFito FT26, gepimpt.
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu ThunderTiger für diesen Beitrag:
  • ofishulo, Piffaone, Ralf-1969
#5
Och, ich hab gestern bei Rakuten die 16%-Aktion genutzt und mit das "Plus-Modell" für 1090,- gegönnt :)
(ok, die gab es irgendwie nur für das + in Silber, aber hatte mir eh so gefallen)
Für die 90 Euro Unterschied wollte ich dann nicht sparen :)
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu RoyalTS für diesen Beitrag:
  • ofishulo
#6
(06-03-2018, 10:24)ThunderTiger schrieb: Willkommen im Forum!


Das sind schon ne Menge fragen, ob die alle auf einmal beantwortet werden können
...

Ein Fully braucht es für den normalen Einsatz nicht.
Was vergleichbares und vernünftiges wird man für 1400,-- Euro auch schwer finden  
(eventuell gebraucht, von einem anderen Anbieter).
Mehr steile Berge: Dann eher mit Mittelmotor (auch andere Anbieter).

Persönlich bin ich ein Fan von den Grundmodellen.
Die Basis stimmt.
Es fährt, es bremst.
Später kann man nach eigenem Geschmack und Geldbeutel pimpen
(Stichwort hydraulische Bremsen).
Etwas Schraubergeschick vorausgesetzt.

Der stärkere Akku hat halt mehr Reichweite und hält die "Power" etwas länger.
50km dürfen aber auch mit dem Standard Akku möglich sein.

Es kommt also auch alles auf deinen persönlichen Einsatzzweck an.

Daumengas funktioniert nur mit den entsprechenden Displays die bereits einen Anschluss besitzen
(ein Anschluss am Controller ist hier nicht möglich).
Daumengas darf man benutzen, aber nur freigeschaltet bis 6km/h, als Schiebehilfe.

(Mein persönlicher Favorit sind sowieso die 36Volt Grundmodelle, mit nachträglichem 48Volt Akku befeuert  ...
Mit denen wirst du aber am Berg nicht "gewinnen" ...)
Wink

Bei weiteren Fragen, einfach fragen...

Dafuer


Cool, danke an alle für die vielen, schnellen und hilfreichen Antworten!

- wie toll ist es denn mit Mittelmotor statt Heckmotor? Sollte ich mir da jetzt mit nem 48V Motor Heckantrieb trotzdem noch Gedanken machen, wegen den Steigungen hier?


- Also die Kapazität vom größeren Akku ist nicht mal 8 Prozent mehr. Macht es irgendwas aus, dass bei dem einen Panasonic steht und bei dem anderen nicht?

- Bezüglich Daumengas, ist denn schon alleine der Besitz und die Montage von einem "freigeschalteten" Display/Computer/Controller ein Verstoß gegen die STVO. Also wenn ich nicht über 25km/h  fahre, es aber könnte... ? Bzw. ist ein freigeschaltetes Daumengas über 6 km/h an sich schon ein Verstoß oder kommt es drauf an ob man dann wirklich über 6 km/h fährt?

- 36 Volt Grundmodelle mit 48V Akku, heisst der Motor ist 36 Volt? Was passiert dann tolles?

- ist es sehr aufwendig hydraulische Bremsen einzubauen? Materialkosten werden so 50 bis 70 Euro sein oder?

- Rakuten hab ich geschaut, gibts anscheinend grad keine Prozente. Aber Leon cycles macht grade 8% Aktion wegen Weltfrauentag. Vll gibts die ja auch auf ein für mich passendes Modell

- weiss denn vll noch einer was der Unterschied zwischen den Boardcomputern L7B und C7 ist?
#7
(06-03-2018, 12:46)ofishulo schrieb: - wie toll ist es denn mit Mittelmotor statt Heckmotor? Sollte ich mir da jetzt mit nem 48V Motor Heckantrieb trotzdem noch Gedanken machen, wegen den Steigungen hier?
Von was für Steigungen redest Du denn?
An ernstzunehmenden Steigungen (>10%) sind z.B. Bosch- und Yamaha-Mittelmotoren ganz eindeutig im Vorteil.

Bremsmontage ist recht einfach, wenn die Leitungen nicht gekürzt werden müssen.

Ein ganz großer Displayunterschied ist die Volt-Anzeige an C6/7, mit der sich die Restreichweite wesentlich besser abschätzen lässt.
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • Piffaone
#8
(06-03-2018, 12:46)ofishulo schrieb: - Bezüglich Daumengas, ist denn schon alleine der Besitz und die Montage von einem "freigeschalteten" Display/Computer/Controller ein Verstoß gegen die STVO. Also wenn ich nicht über 25km/h  fahre, es aber könnte... ? Bzw. ist ein freigeschaltetes Daumengas über 6 km/h an sich schon ein Verstoß oder kommt es drauf an ob man dann wirklich über 6 km/h fährt?

...
Hier gibt es sehr viele Waldbesitzer. 

Wenn da was freigeschaltet ist, dann ist man da immer im Privatwald unterwegs...

Bier

48Volt Akku im 36Volt System ließt du hier:

https://pedelec-ebike-forum.de/Thread-48-Volt-Akku-NCM
NCM Munich & NCM Prague (48V), ....
gepimpt. 

Fatbike FitiFito FT26, gepimpt.
#9
Also hier im Frankenwald sind auf jeden Fall über 10% Steigungen. Hier gehts rauf und runter. Auf jeden Fall genug, dass ich es hab sein lassen mit dem Fahrradfahren ohne Motor.

Was würde mir der Mittelmotor dann realistisch bringen? Besserer Wirkungsgrad bzw. längere Akkulaufzeit bzw. bei gleicher Leistung schneller den Berg hoch? In welchem Ausmaß denn?

Also... hatte gerade nochmal bei Leoncycle angerufen. Die meinten dass die Rabattaktion wegen Weltfrauentag nicht für die MTBs ist. Außerdem meinten die, dass die Tuningdisplays bald wieder verfügbar sind und dass die Benutzung dieser erst mit Aktivierung des Tuningmodus ein Verstoß gegen die STVO ist. Zudem meinten Sie auch dass diesen Sommer neue Fahrradmodelle rauskommen. Darf aber nicht verraten werden, was für welche. Mir wurde es auch nicht verraten. Achja, das bei dem einen Panasonic Zellen drinnen sind und bei dem anderen nicht, soll laut Leon Cycle keinen Unterschied machen. Einziger Unterschied wäre nur die bisschen höhere Kapazität.
#10
(06-03-2018, 13:30)ofishulo schrieb: Was würde mir der Mittelmotor dann realistisch bringen? Besserer Wirkungsgrad bzw. längere Akkulaufzeit bzw. bei gleicher Leistung schneller den Berg hoch? In welchem Ausmaß denn?

Ich hatte das schon mal SO beantwortet.

Deutlich kräftiger am Berg
Effektiver im Verbrauch (da wäre der Yamaha-PW ganz deutlich hervorzuheben)
kein Überhitzen an längeren Steigungen

Allerdings ist damit kein Pseudopedalieren möglich.
Fat guys need Fatbikes


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste