Moscow+ Steckerverbindung am Akku geschmolzen
#1
Hallo, ich habe ein 29 Moscow+ mit originalem Akku, bei meiner letzten Ausfahrt hatte ich ziemliche Probleme das Fahrrad schaltete sich immer wieder (ca. 50 mal) ab.Undecided 

Zuhause enddeckte ich das die Steckerverbindung am Akku angeschmolzen ist und das geschmolzene Plastik die Stromübertragung unterbrochen hat.

Meine Frage daher, ist das auch schon mal jemanden passiert??

Weiß jemand wo man solch eine Steckverbingung kaufen kann??





[Bild: 20170930_140638.jpg]



[Bild: Unbenannt.jpg]

 
   
#2
Wie alt ist das Bike? Du hast 1 Jahr Garantie auf den Akku!
Die Stecker kann man sicherlich kaufen, würde aber an deiner Stelle erst mal Leon kontaktieren.
Wie sieht die Gegenseite am Bike aus? Sieht für mich nach einem Kontaktproblem aus, sprich die Stifte am Bike haben die Kontakte am Akku nicht einwandfrei berührt oder es war Feuchtigkeit im Spiel, so oder so erst mal Leon kontaktieren.
#3
oder der Akku war nicht richtig "drin", so wie das aussieht hätte man das aber hören und riechen müssen.... :)
NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter
#4
Hallo, das Bike ist noch kein Jahr alt, Feuchtigkeit kann ich ausschließen, die Kontaktstifte am Fahrrad sehen ok aus ich habe diese etwas sauber gemacht……
Wenn der Akku einrastet is er drin oder???
#5
bei meinem "alten" 36V Akku eben nicht, da war nach dem einrasten 1-2 mm Spiel...
NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter
#6
Bei den auftretenden Strömen habe ich mich eh schon gewundert, wie luschig die Kontakte sind. Habe aber keinen Vergleich zu anderen Herstellern , z.b Haibike. Da kommt was auf uns zu! Und das Schlimme ist, außer Kontakte pflegen fällt mir nichts dazu ein. Der Stecker ist m. E kein Normstecker. Ein Umbau dürfte schwierig werden....
#7
Stecker am Rad ist doch geschraubt, aufmachen, etwas nach vorne holen, nix wackelt mehr
NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter
[-] Die folgenden 1 Benutzer sagten Danke zu markustoe für diesen Beitrag:
  • ThunderTiger
#8
(02-10-2017, 20:58)Moscow275 schrieb: Bei den auftretenden Strömen habe ich mich eh schon gewundert, wie luschig die Kontakte sind. Habe aber keinen Vergleich zu anderen Herstellern , z.b Haibike. Da kommt was auf uns zu! Und das Schlimme ist, außer Kontakte pflegen fällt mir nichts dazu ein. Der Stecker ist m. E kein Normstecker. Ein Umbau dürfte schwierig werden....

...
"Da kommt was auf uns zu" ...


Wie kommst du denn darauf? 

Der Reention Dorado Akku wird so auch nicht nur in NCM Bikes verbaut. 
Ist hier eher ein Einzelfall und andere Kontakte sehen auch nicht anders aus.

Abhilfe hat ja @markustoe  schon gut beschrieben. 

Also bitte den Ball flachhalten.
NCM Munich & NCM Prague (48V), ....
gepimpt. 

Fatbike FitiFito FT26, gepimpt.
#9
Ich habe bei mir Kupferkontaktpaste an den Steckern, die schützt auch vor Wasser damit nichts korrodiert.

"Kontaktschmierstoff speziell für Niederspannungsenergietechnik. Schützt vor Kontaktbrand und verhindert Kontaktverschleiß. Reduziert die Reibkräfte und verbessert die Leitfähigkeit."
NCM Moscow 27,5" 48V (36V System) C6BBT, EPIXON 120, NCX SP12, DT Swiss, Conti Race King 2.2 RS
---
FT 26 36V, FSA 42T, Deore M591, KMC X-8, Willyn Ultra-light, Tektro Auriga, CFK Vorbau,Lenker, Sattelst., Schwalbe Jumbo Jim 4,0"/4,4"
#10
Falls du Ersatz brauchst..., schaust du....
[Bild: 20171003_094116.jpg]
NCM Moscow 36/48V, Rockshox TK30 Gold, 27,5, C6, Suntour Sattelstütze und Doppelbremsabschalter


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste