Leon-cycle Support Erreichbarkeit!
#1
Hallo

Ich habe versprochen dazu mal einen Fred aufzumachen. Ausgehend von hier...

https://pedelec-ebike-forum.de/Thread-Ha...4#pid12714

...da ging es um die Akku-Geschichte. Für mich geht es allerdings um die Frage nach dem Kundenservice bei Leon Cycle insgesamt. Denn ich frage mich: Was ist, wenn's mal zu einem größeren Deffekt am Gaul kommt. Beim Fachhändler vor Ort kein Problem; da stell ich's hin und sage: "Mach mal!" Innerhalb der Garantie/Gewährleistung erwarte/bekomme ich dann auch noch einen Ersatz für die Zeit der Reparatur. Aber der Service wird schon beim Kauf natürlich mitbezahlt. Aber beim Online-Kauf des E-Bike??? Ich glaube, das ist für viele Kunden immer noch ein (Haupt)Grund so etwas wie ein E-Bike eben nicht online zu kaufen.

Ich selber habe mit Leon Cycle bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Anfragen wurden bis jetzt schnell abgearbeitet; meist waren die Antworten nach 1 bis 2 Tagen da. Immer per Mail. Immer zu einer Sachbearbeiterin. Bei mir wurde ebenfalls der Akku getauscht - und zwar Zug um Zug - war in drei Tagen erledigt. War zwar eine Rechnung dabei (da sichert sich jeder Händler ab); die wurde nach Eingang aber sofort storniert. Insg. sage ich top.

Dann darf auch mal was schief gehen... solange man reden kann und nach Lösungen sucht... so war es jetzt auch im Fall oben... ich hoffe, das Ganze stimmt so...

Guten Morgen Herr XXXX,

 
vielen Dank für Ihre Nachricht.
 
Sofern wir den Kunden aus dem Forum richtig zuordnen, erhält dieser heute einen neuen Akku, der komplett geprüft wurde. Zu unserer Verteidigung ist zu sagen, dass wir aufgrund dieses Themas förmlich überrannt wurden und letztendlich die Anweisung bekommen haben, die betroffenen Kundenakkus im Vorfeld zu prüfen, bevor weitere Schritte eingeleitet werden.
 
Der Kundenakku war tatsächlich nur 5 Tage bei uns (von denen alleine 3 Tage für die Akkuprüfung benötigt werden), bis ein Neuversand eingeleitet wurde. Bezüglich der Endgeräte können wir leider selbst noch nichts sagen, da unsere Techniker noch prüfen, ob der Schaden durch unsere Akkus verursacht wurden oder ob es tatsächlich auch anders herum sein könnte. Wie gesagt, wissen wir leider noch nichts Näheres.
 
Aber vielen Dank für Ihren Einsatz für den Kunden, es ist selbstverständlich nicht unsere Absicht jemanden "auf dem Trockenen" zu lassen!

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards

Leon Cycle GmbH
i.A. XX.YY.
Kundenservice


Und nein... ich habe mit Leon Cycle sonst nichts zu tun... außer, dass ich mein Pedelc via Amazon dort geschossen habe.

Gruß
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu obk für diesen Beitrag:
  • apple65, chris, Derwo
#2
Hallo obk,
Ich möchte mich bei dir für deinen Einsatz bedanken.
Die Stellungnahme von Leoncyle liest sich so, als wenn ich den Akku erst so spät geschickt hätte.
Deshalb werde ich nachher (bin noch auf der Arbeit) den Ablauf aus meiner Sicht schildern.
Soviel vorab: Am 15.8. habe ich den Akku reklamiert und nach mehreren Anfragen von mir am 29.8 ein Retoure Schein bekommen.
Am selben Tag Verschickt , und am 5.9 eine Email von Leoncycle bekommen das ab diesem Tag die Bearbeitung 3-6 Wochen dauern wird.
Da ist natürlich auch meine Geduld zu ende gewesen.
#3
Hallo nochmal, leider lässt sich mein vorheriger Beitrag nicht editieren.
Ich finde die Reaktion von Leoncycle immer noch schwach. Wieso schreiben sie nicht einfach so wie es war ?
Deshalb noch einmal der Ablauf in Stichpunkten, dann kann sich jeder sein eigenes Bild machen.

14.8.17 Meldung an den Support das der Akku bzw. Ladeanschluss nicht o.k. ist
15.8.17 Kundennummer nachgesendet da beim ersten mal vergessen
16.8.17 Kundenservice N.L. entschuldigt sich und bietet Austausch Akku an
16.8.17 Ich nehme das tausch Angebot per Mail an
18.8.17 Versandbenachrichtigung austausch Akku per DPD
18.8.17 Rechnung für den austtausch Akku in höhe von 365,90 € erhalten
18.8.17 Kundenservice N.L. teilt mir mit das die Akkus bei Leoncycle 5,6V am USB haben und deshalb noch kein austausch folgt, ich soll den USB Port nicht benutzen
21.8.17 Erneute Versandbenachrichtigung für den austausch Akku per DPD
21.8.17 Erneut selbe mail vom Kundendienst N.L. teilt mir mit das die Akkus bei Leoncycle 5,6V am USB haben und deshalb noch kein austausch folgt
21.8.17 Leoncyle postet in dem Akku Thread , dass alle Akkus bei denen in Ordnung sind. Und wenn jemand was anderes meint soll er seinen Akku zur Überprüfung schicken (kosten für den Versand trägt der Käufer)
22.8.17 Ich schreibe Leoncycle nochmal an und schildere das der USB Port an meinem Akku ohne Funktion ist.
23.8.17 Kundenservice N.L. meldet sich und schreibt das die USB Anschlüsse innerhalb der Norm sind, wenn ich zweifel habe soll ich den Akku zur Überprüfung schicken
26.8.17 Ich schreibe erneut den Kundendienst an und bitte um einen Retoure Schein
28.8.17 Kundendienst R.H. unterstellt mir ich hätte die Mail vom 23.8 nicht vollständig gelesen und fragt mich ob ich den Akku zur Überprüfung einschicken möchte.
28.8.18 ich antworte und teile mit das ich den Akku einschicken möchte.
29.8.17 Ich bekomme endlich den Retoure Schein und schicke das Paket am selben Tag nach Leoncycle
5 .9.17 Bekomme ich folgende mail :

Sehr geehrte® .................,

Ihre bei uns eingegangene Retoure befindet sich ab dem heutigen Datum in der Bearbeitung, welche ab Wareneingang, laut unserer Herstellergarantie,
zwischen 3-6 Wochen beträgt. Sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist,
erhalten Sie eine Versandbenachrichtigung an die von Ihnen an uns
übermittelte E-Mail Adresse.
Vielen Dank.

8.9.17 Ich schreibe Leoncycle an und äußere meine Unzufriedenheit über die angekündigte Bearbeitungszeit.
8.9.17 Antwort vom Kundendienst J.K. , haben Verständnis für mein Unmut und versenden den Austausch Akku so bald wie möglich.

Heute morgen erhielt ich eine Versandbenachrichtigung für den Austausch Akku und eine Pro forma Rechnung über 0 €.
Ich bin aber erst überzeugt wenn der Akku tatsächlich eingetroffen ist und in Ordnung ist, schließlich habe ich ja bereits zuvor 2 mal eine Versandbenachrichtigung erhalten....und nix kam.
So ist es aus meiner Sicht gelaufen.
obk, du hast ja Glück gehabt und bei dir ist scheinbar alles prima gelaufen.Nur bei mir war es definitiv nicht so.
P.S.
Mein Handy ist beim Hersteller/Händler , ich warte noch auf Info ob es auf Kulanz repariert wird.
#4
(11-09-2017, 15:17)Derwo schrieb: 18.8.17 Kundenservice N.L.  teilt mir mit das die Akkus bei Leoncycle 5,6V am USB haben und deshalb noch kein austausch folgt, ich soll den USB Port nicht benutzen

Hallo
Ein Punkt hast Du vergessen... Bier ...am 14.08. hast Du den Fred hier gestartet und der hat wohl reichlich eingeschlagen. Sprich: Da haben sich "einige" gemeldet und es sind wohl - so wie Du schreibst - eine Zeit lang keine Akku's getauscht worden. Ist auch logisch bei dem Verdacht. LirumLarum... wenn das Ding übermorgen da sein sollte, warst Du 2 Wochen und 2 Tage ohne! Nervig... aber geht noch. Das war mir klar, dass ich das bei mir nicht will. Sprich: Neuer Akku her; dann geht der alte zurück. Auf 6 Wochen würde ich mich auch nicht einlaßen wollen. Aber schreib mal, wenn der Akku da ist.

Ich selber hatte Fragen zu:
- Unterstützung (anfänglich etwas sonderbares Verhalten beim Rückwärtstreten)
- Gangschaltung
- Akku
- Display (Tunig)
Bearbeitungszeit immer zwei Tage. Ist o.k.

Gruß
#5
Du hast recht, den Punkt habe ich tatsächlich vergessen.
Ich habe ja nicht geahnt dass so ein Theater daraus entsteht, ich habe nur geschildert was passiert ist. Und es bleibt eben so, dass mein Handy kaputt gegangen ist. Wenn ich keinen Schaden gehabt hätte und einen uralten Akku..... Dann hätte ich wahrscheinlich die ganze Angelegenheit entspannt gesehen 😁
#6
Ok, damit auch nichts vergessen wird stelle ich mein "aktuelles" Problem auch hier ein.........

Hallo Leon Cycle,
leider habe ich ein defektes 48V Ladegerät von euch geliefert bekommen über Amazon.
Darauf hin habe ich das Rücksendeetikett beantragt (dauert 1-2 Tage).
Was Ihr mir geschickt habt ist nur eine Adresse und eine Anleitung zur Rücksendung.
Also erwartet habe ich eine Rücksendeetikett das frankiert ist (eigentlich üblich bei Amazon), wenn Ihr nur die Adresse schickt und ich eh alles selber frankieren muss dann ist dieses Vorgehen ziemlich überflüssig da ich die Adresse von Euch eh schon kenne.
Also da muss noch nachgebessert werden, sonst hätte ich mir den Quatsch gespart und einfach vorgestern per DHL an Euch zurück geschickt mit der Fehlerbeschreibung.
Ok, egal, das Netzteil ist defekt (Leuchtdiode bleibt aus und kein Strom messbar) und ab morgen früh zu Euch unterwegs.
Natürlich habe ich nun direkt ein neues bestellt und hoffe das dies funktioniert.
MfG
Ralf
Moscow 27,5" 48V, C6BBT, EPIXON 120, NCX SP12, DT Swiss, Deore XT, AVID, Race King 2.2 RS
---
FT 26 48V, Deckas 44T, Deore M591, KMC X-8, Willyn UL, FD 7075, Tektro Auriga, CFK Vorbau,Lenker, Sattelst., Jumbo Jim 4,0"/4,4"
#7
Moin.
Hier einmal meine Erfahrung mit Leoncycle:
Habe im August ein Moscow+ 29“ 48V über Amazon gekauft. Ich habe noch einige Teile angebaut. Im September kam noch ein C6BBT-Display dazu.

Am 10.09. (Sontag) fing es während einer Tour im Antrieb an zu knacken. Unregelmäßig, alle 10-15 Trittumdrehungen eine Art von rucken im Motor. 
An einer Steigung habe ich dann zurückgeschaltet und plötzlich ging nix mehr. Kein Vortrieb, Motor tot. Im Display Fehlercode 8.  Sick
 
Am 11.09. (Montags darauf, kurz nach 9:00 Uhr) bei der Servicehotline von Leoncycle angerufen. Sofort einen super netten Techniker am Telefon gehabt.
Problem geschildert. Wir haben dann diverse Dinge per Telefon gecheckt.
Danach bot er mir sofort an das Rad einzuschicken und zu reparieren. Ich fragte nach einer alternative, weil ich keine Lust auf den Rückbau hatte. 
(Sattel, Sattelstange, Vorbau, Schutzbleche, Display, Beleuchtung, usw.)

Zweiter Vorschlag von Leoncycle: Zusendendung eines Controllers, einem Hinterrad und Zahnkranzabnehmer. 
Ich möchte die Teile dann bitte selber austauschen und die defekten Teile dann kostenfrei zurücksenden. Ich willigte ein.

12.09. (Dienstag 08:15Uhr) Hermes klingelt. Ersatzteile sind da. Keine 24 Stunden nach der Reklamation. Wow.

14.09. Hinterrad getauscht. (Reifen, Bremsscheibe und Zahnkranz vom alten Rad) Akku dran: Nix geht. Display nun komplett tot. 
Also dann doch auch den Controller tauschen. Und was stellt sich da heraus: Am Rahmen unter dem Tretlager (hinter dem Trittsensor) 
habe ich wohl eine Schelle verloren und das Verbindungskabel zum Hinterrad/Motor hat sich am Tretkranz langsam durchgescheuert. 
Neuen Controller anschließen, Bike läuft. Zumindest über Daumengas. Da es wie Hölle regnet fahre ich nicht.

20.09.: Endlich trockenes Wetter und Zeit. Möchte ne Tour machen. Bike läuft aber nicht. Nur mit Daumengas. 
Anruf bei Leoncycle: Fehlersuche per Telefon. LED am Trittsensor leuchtet permanent Rot. Müsste bei Umdrehung am Tretlager aber Rot blinken. 
Wieder bietet man mir problemloses Einschicken des Bikes für die Reparatur an, einigen uns aber wieder auf selber schrauben.

21.09. Tags drauf 08:30 klingelt Hermes. Neuer PAS Sensor, Kurbelabzieher und als Goodie ein Atlantic Pflegeset. Abends den Sensor getauscht: Bike läuft wieder perfekt.
 
Fazit:
Ich bin von Leoncycle sehr überzeugt und zufrieden.
-Super nette Telefonkontakte. Helfen kompetent und schnell.
- Zwei mal kostenlose Ersatzteillieferung binnen 24 Stunden. Inkl. dem benötigtest Spezialwerkzeug. (Hat nicht jeder in der Werkstatt rumliegen und man darf es behalten.)
- Versandkostenfreie Lieferung und Rücklieferung.
- Ich hätte das Rad auch einfach einschicken können und hätte mit nix etwas am Hut gehabt.

Darüber „wie“ das Kabel überhaupt Kaput gehen konnte möchte ich nicht streiten. 
OK, ne Schelle verloren. Darf sowas passieren? Nein, aber sowas passiert eben doch. 
Wichtiger ist wie der Hersteller dann damit umgeht. Und das war in meinen Augen beispielhaft.

Und hätte ich das mit dem Kabel vorher gesehen, hätte man sich den Tausch des Hinterrades auch sparen können. 
Ich habe das Leoncycle natürlich auch mitgeteilt. Eigentlich habe ich nun unberechtigterweise einen brandneuen Motor im Bike. 
Antwort: “Lass gut sein“. Und trotzdem als Wiedergutmachung noch ein cooles Pflegeset bekommen.

Ich bin jedenfalls sehr Zufrieden und das sollte auch mal erwähnt werden. Dankeschön.

Meine Frau möchte im Frühjahr nun doch auch ein Pedelec haben. Es wird zu 100% eins von Leoncycle werde.
 
Gruß
Pit
[-] Die folgenden 8 Benutzer sagen Danke zu Pit für diesen Beitrag:
  • aliliss, apple65, GoodHope, LCSnake, Ralf-1969, sam rothstein, ThunderTiger, wobbel
#8
(29-09-2017, 08:17)Pit schrieb: ...

Und was stellt sich da heraus: Am Rahmen unter dem Tretlager (hinter dem Trittsensor) 
habe ich wohl eine Schelle verloren und das Verbindungskabel zum Hinterrad/Motor hat sich am Tretkranz langsam durchgescheuert

...

Interessanter Bericht. 


Da bestätigt sich wieder der uns bekannte Verdacht, daß Probleme mit ruckartiger Leistung durchaus vom Tretlagersensor kommen können.


Eine Schelle darf sich aber durchaus lösen. 
Auch bei einem neuen E-Bike.
Es sollte immer nach der Verschraubung geschaut werden und eine Sichtprüfung vor Fahrtantritt erfolgen.
Dies gilt nicht nur im Motorrad Bereich.

Einfach nur Akku laden und draufsetzen ist nicht dessen sollte sich hier auch jeder bewusst sein der ein Pedelec fährt. 
Man fährt hier auch nicht mit einem 11kg Rad mit nur 18 km/h durch die Gegend. 



@Ralf-1969 
Am schnellsten erreicht man LeonCycle immer noch telefonisch und da auch am besten vormittags.
Da hat sich meines Wissens nichts daran geändert.




Wie hat es hier mal jemand sehr treffend formuliert:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht dafür was ihr versteht.



#9
Schön, dass sich auch mal jemand mit positiven Erlebnissen meldet Exclamation
Sonst trifft man im Netz ja eher auf die Unzufriedenen...
Fat guys need Fatbikes
[-] Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke zu apple65 für diesen Beitrag:
  • Pit, ThunderTiger
#10
Hi Leute hier nun mal meine Erfahrung zum Leoncycle Kundenservice.

Habe mir im August ein Moscow 48V gekauft .

Leider ging nach ca 500 Km der Motor kaputt ( zeigte keine KM/H mehr an )
Habe bei Leoncycle angerufen die Dame am Telefon war sehr nett und wirkte Kompetent hat mich super beraten .
Sie sagte mir an was es liegen kann sie Schickte mir daraufhin verschiedene Teile um zu testen was defekt ist .
Die Sachen waren innerhalb von 2 Tagen bei mir .


Kann also von daher absolut nichts negatives über den Service berichten.

Von mir gibt es von daher wenn ich eine Note vergeben müsste die Note 1 für den Telefonischen Kundenservice .


[Bild: DSC_0005.jpg]
[-] Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke zu Harry0277 für diesen Beitrag:
  • apple65, LCSnake, ThunderTiger


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste